Jump to content
Hundeforum Der Hund
Caro73

Lebhafter Hund, Vögel, Rückruf - Frust

Empfohlene Beiträge

Steht Pyri-Mischling für Pyrenäenberghundmischling?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Caro73:

@sampower - mh.. naja Situationen NICHT vermeiden geht leider nicht. Ich möchte den Ruf von unerzogenen Hunden und ihren verantwortungslosen Haltern nicht noch mehr beanspruchen, als es in unseren Breitengraden gerade eh schon der Fall ist. D.h. ich muss Situationen vermeiden in denen andere belästigt oder geschädigt werden könnten...

 

Tust du doch aber nicht wenn sie an der Schleppleine bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Vorstellung, dass ein einjähiger Hund ein ruhiger Geselle ist, der nur gemütlich neben einem hertrottet, finde ich eher erschreckend.

Da hätte man vielleicht einen älteren Hund kaufen sollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Michelle003 ja also Pyrenäenhütehund.. nicht der große Berghund.. Berger de Pyrenees eben.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei..  ja so im Nachhinein sicher die bessere Idee. Wir haben sie aus dem Tierschutz und ich kenne viele Welpen, die von haus aus viel ruhiger sind als sie es nunmal ist.. aber mei.. da muss ich durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sampower... naja aber ich meide dann ja den Freilauf.. und mein Hund merkt ob er frei ist ode Schlepp anhat.. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay jetzt weiß ich von was du sprichst. Ich hatte die ganze Zeit den Pyrenäenberghund im Kopf. :D Danke für die Aufklärung.

Ich war erst letzte Woche mit einem Husky 10 Monate alt unterwegs. In dem Alter kann man einfach noch nicht allzu viel Ruhe erwarten.

Sicher gibt es sie, also die ruhigen Artgenossen, aber die Regel ist das nicht. :) Gib euch beiden Zeit, das wird schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, gerade Hütehunde gelten ja als besonders hibbelig und unermüdlich. Das musst du jetzt einfach so annehmen, dein Hund wird nie ein nur ruhig trottender Mitläufer.

 

Was heisst eigentlich viel Auslauf in Minuten?

Ich merke bei meiner 6jähirgen Hündin immer noch, dass simples, langes Spazieren am meisten Ruhe gibt.

Meines Erachtens wäre es, wie andere auch schon geschrieben haben, sinnvoll, andere Hunde nicht zu meiden, sondern mit ihnen zu spazieren, also nicht stehen bleiben und sie spielen lassen, sondern wirklich zusammen vorwärts gehen.

 

Beim nächsten Punkt werden mir wahrscheinlich  viele widersprechen, aber ich finde man soll auch akzeptieren, dass es Hunde gibt, die mal solche Spurts wie bei den Vögeln lieben und brauchen. Da musst du etwas suchen, was diesen Drang befriedigt.

Ich habe, als meine etwas über ein Jahr alt war, vorher ist zu früh, einen Hunde-Frisbeekurs gemacht. Genau diese unbändige Freude an Sprints kann ich mit Frisbee befriedigen. Ich spiele, wenn es der Boden zulässt, etwa einmal pro Woche, ca 10min Frisbee, natürlich mit Pausen und der Möglichkeit abzukühlen. Vielleicht findest du auch etwas, was euch beiden Freude macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was du für überdreht hältst, nenn ich sehr oft Lebensfreude.

Und freue mich mit meinen Hunden mit.

 

Das Jagen von Vögeln, gerade den größen Krähen, das gönne ich meinen Hunden gerne - und erwarte auf gar keinen Fall einen funktionierenden Rückruf.

Warum ich es ihnen lasse? Weil diese Vögel genausoviel Spass an dem Gejage haben, wie die Hunde. Es ist ein Spiel. Das im Zweifelsfalle diese Vögel gewinnen.

 

Ich denke, ganz freundlich, ich meine es nicht als Kritik, dass du deine Einstellung mal überdenken könntest! Nicht deinem Hund einen Leinenknast verpassen.

 

Kann es sein, dass du deinem Hund etwas nicht zugestehen willst, womit du selbst enorme Schwierigkeiten hast?

So ein "wow, das ist das Leben und das Leben ist schön" Gefühl???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also...

Ich finde es zwar großartig, dass du darauf achtest, dass dein Hund niemanden belästigt...

Aus  Erfahrung: alles perfekt geht nicht  und andere Hunde sind nunmal der größte reizfaktor. Das ein junger Hund da nicht perfekt hört,... ja mei...

Natürlich sollte man darauf achten, dass vor allem die nicht belästigt werden, die ihre hunde selbst an der leine führen, aber es wird doch auch der ein oder andere hund im freilauf sein. Da find ich es persönlich nicht super dramatisch, wenn ein jungspund mal vorbei schaut. Und so kann man den Rückruf unter dem Reiz üben. 

Nur wegen der Situation mit den Vögeln, würde ich persönlich keine Schlepp dran machen (habe selber aber auch nie eine genutzt). 

Zumal sie ja sonst durchaus abrufbar ist (solang der Reiz nicht zu groß ist) und sie sich an dir orientiert. Würde sie jagen oder durchbrennen wäre das was anderes. 

Die frage ist halt, wie viel vertrauen man aufbaut, wenn man den hund unter kontrolle hat. Man aber weiß, dass sie nicht unbedingt da ist sobald die schlepp ab ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.