Jump to content
Hundeforum Der Hund
KäptnKörk

Noch richtig Hund sein?!

Empfohlene Beiträge

Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus,

der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich,

besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.

 

Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört,

zum Hirscheber oder Halsbandpekari.

 

Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus?

Also einen Hund, keinen Wolf.

Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.

 

Was denkt Ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, ist ja schon wieder was individuelles, also auch individuell für den Hund auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten. Diesen Spruch gibt es mit Kindern ja auch (da höre ich ihn deutlich häufiger). Für mich eher eine negativ-Abgrenzung.

 

Mein Hund muss nicht

- bei Fuß gehen oder sonst einen sehr engen Radius einhalten

- auf dem Weg bleiben

- zum Agility oder Obedience oder sonstigen Hundesportarten (das würde ihm definitiv nicht gefallen, andere Hunde haben mit Sicherheit Spaß dran)

- zu Hundetreffs, Socialwalks oder auf Hundewiesen (auch hier: würde mein Hund schrecklich finden)

- sich mir unterordnen oder sonstwie Gehorsam zeigen

- sauber bleiben, sondern darf auch im dreck wühlen/sich wälzen, wenn ihm danach ist

- sich an ihm zugewiesenen Orten aufhalten, sondern darf selbst entscheiden, wo er rumliegen will

... (lässt sich natürlich noch fortführen)

 

Ich denke aber wirklich dass es da extreme Unterschiede gibt, da sind wir wieder bei den Bedürfnissen des Hundes und bei den Rasseunterschieden und natürlich den Individuellen unterschieden jedes einzelnen Exemplars. Also heißt für mich - kurz gesagt - den Hund Hund sein lassen: Ihn sich im Rahmen des gesetzlich und gesellschaftlich zulässigen frei entfalten zu lassen und ihn so wenig wie möglich in seinen Bedürfnissen und Wünschen einzuschränken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb KäptnKörk:

der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich,

besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.

 

Interessant.

Ich höre den Spruch fast ausschließlich von Menschen, deren Hunde immer offline und ziemlich bis völlig unerzogen sind -- sozusagen als Rechtfertigung für die eigene Unterlassung, oder um der Unerzogenheit den Anschein von Vorsatz und Legalität zu geben?

 

Ein Hund, der "noch richtig" Hund sein darf, muss keine menschlichen Regeln befolgen, kennt kein hemmendes Benimm-Korsett, erfährt keine Einschränkungen oder gar Strafen wegen unerwünschtem Verhalten -eigentlich ein wunderbares Hundeleben :D

 

Würde ich in Kanadas Wildnis leben, dürfte mein Hund auch richtig Hund sein!

 

vor 54 Minuten schrieb KäptnKörk:

Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus?

 

Sie meinen wahrscheinlich eher "glücklich" (oder, um das Modewort zu bemühen: artgerecht gehalten und beschäftigt).

Denn gäbe es richtige Hunde, dann müsste es ja auch falsche Hunde geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Juline:

 

Interessant.

Ich höre den Spruch fast ausschließlich von Menschen, deren Hunde immer offline und ziemlich bis völlig unerzogen sind  (...)

 

Würde ich in Kanadas Wildnis leben, dürfte mein Hund auch richtig Hund sein!

 

Dito. Eine gute Bekannte von mir lebt in Finnland, und deren Huskydame konnte die dortige Wildnis auch ausnutzen. Die Hündin trug ein GPS Tracker und war dann halt mal unterwegs. Auch ggf. ein paar Tage.

Allerdings wäre der moralische Aufschrei bezüglich gelynchter Mäuse unterwegs noch das kleinere Thema gewesen. :D

 

Im Grunde sehe ich es so: So, wie meine Hunde leben, leben sie optimal. Und so, wie eure Hunde leben, eben nicht. 

Ihr seht es im Grunde auch so. 

 

Und nun beginnt man wieder in dem Thread sich über diese Ansätze zu unterhalten, das gesamte wird dann etwas verbissener (wir sind halt auch nur Hundehalter) und dogmatischer (da Dog-matismus ja die englischsprachige canine Verbissenheit darstellt, passt es) und am Ende wird sich echauffiert, weil das Trinkwasser dem Hund in der U-Bahnunterführung in einer Menschenmasse zur Verfügung steht. Ein User wird noch bemerken, daß ein anderer User immer blöde Witze macht und fertig ist die Sache. smilie_verkl_012.gif

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb mikesch0815:

 

Dito. Eine gute Bekannte von mir lebt in Finnland, und deren Huskydame konnte die dortige Wildnis auch ausnutzen. Die Hündin trug ein GPS Tracker und war dann halt mal unterwegs. Auch ggf. ein paar Tage.

Allerdings wäre der moralische Aufschrei bezüglich gelynchter Mäuse unterwegs noch das kleinere Thema gewesen. :D

 

Im Grunde sehe ich es so: So, wie meine Hunde leben, leben sie optimal. Und so, wie eure Hunde leben, eben nicht. 

Ihr seht es im Grunde auch so. 

 

Und nun beginnt man wieder in dem Thread sich über diese Ansätze zu unterhalten, das gesamte wird dann etwas verbissener (wir sind halt auch nur Hundehalter) und dogmatischer (da Dog-matismus ja die englischsprachige canine Verbissenheit darstellt, passt es) und am Ende wird sich echauffiert, weil das Trinkwasser dem Hund in der U-Bahnunterführung in einer Menschenmasse zur Verfügung steht. Ein User wird noch bemerken, daß ein anderer User immer blöde Witze macht und fertig ist die Sache. smilie_verkl_012.gif

 

so weit

Maico

Nein nein. Dann kommt die Sache mit der Suche nach dem Sündenbock. Das zieht sich dann über mehrere Threads, bis betreffender User dann doch bitte einsieht, dass er für alle der Sündenbock sein mögen.

Polar-Bibel beendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe diesen Satz ehrlich gesagt noch nie im realen Leben ghört, nur in Foren.

 

Für mich impliziert dies, dass mein Hund so viel wie möglich seinen Bedürfnissen nachgehen und diese befriedigen kann, durch die Umwelt, durch mich, durch sein eigenes Verhalten - mit den notwendigen Einschränkungen, die die Umwelt verlangt, in der wir leben. Dass Bokey sein Leben in Ordnung findet ist schließe ich aus ihm selbst. Er ist ein folgsamer, aufmerksamer, entspannter, sozialer, wunderbar einschätzbarer und verspielter Hund, der Grenzen anstandslos akzeptiert, Hilfe gern annimmt und mit bekannten Personen/Hunden sehr liebevoll umgeht.

 

Abschließend fällt mir auch nur immer wieder dieses Zitat zur Hundehaltung ein: "Wenn ein Hund nur darf wenn er soll, aber nie kann wenn er will, dann mag er auch nicht wenn er muß! Wenn er aber darf wenn er will, dann mag er auch wenn er soll, und dann kann er auch wenn er muß."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche artspezifische Bedürfniskategorien bereiten mir meist Probleme.

Ich könnte schlecht behaupten "richtig Mensch sein" zu wollen... was gehört denn dazu? Kriege zu führen, Massenernichtungswaffen herzustellen, einen schlechten Job zu haben, Fleisch essen oder gebären zu müssen.... Auf Atmen zu können, keinen Hunger oder Krankheit erleiden zu müssen und glücklich zu sein könnte ich mich noch einigen, aber da geht es Hunden glaube ich nicht anders. Wahrscheinlich ist damit ein gewisses Mass an Selbstbestimmung gemeint- was es auch zum glücklich-zu-sein wohl wahrscheinlich jeder Art dringend braucht.

Und das versuche ich auch dem Hund zu ermöglichen.

Spürbar ist das u.a. vielleicht daran, dass ich vielleicht drei mal auf einem Spaziergang etwas suchen und apportieren  verlange, während sie mir ca. 20 Such- und "Schnapp es mir weg" Aufgaben stellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Juline:

Ich höre den Spruch fast ausschließlich von Menschen, deren Hunde immer offline und ziemlich bis völlig unerzogen sind -- sozusagen als Rechtfertigung für die eigene Unterlassung, oder um der Unerzogenheit den Anschein von Vorsatz und Legalität zu geben?

 

Ein Hund, der "noch richtig" Hund sein darf, muss keine menschlichen Regeln befolgen, kennt kein hemmendes Benimm-Korsett, erfährt keine Einschränkungen oder gar Strafen wegen unerwünschtem Verhalten -eigentlich ein wunderbares Hundeleben :D

 

So ist es bei mir auch.

 

Klar hört man das auch sonst mal das ein Hund auf bestimmten Ausflügen mal "richtig Hund sein darf". Das sind dann oft Städtler die mit dem Hund raus ins Land fahren zum "richtig Hund sein" und auch frei laufen können und so weiter. Davon sind einige gut genug erzogen um im Wald frei zu laufen, andere hätten noch bisschen mehr Nachholbedarf weil sie regelmäßig im Unterholz verschwinden. 

 

Richtig Hund sein, heißt für meine Hündin: viel Freilauf, wenig alleinsein, so oft wie möglich dabei sein, viel Natur, wenig Stadt, gerne andere Tiere, fördernde aber nicht überfordernde Beschäftigung die ihr Spaß macht, allgemein Spiel Spaß und Freude bieten, .... 

 

@Juline Es gibt doch den "falschen Hund". ;) = Verlogener hinterlistiger Mensch. 

Wollte das nachgoogeln aber finde nur den kalten Hund. Lecker. :D Jetzt hab ich Lust auf Kuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde dürfen sein wie sie sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich red mich als Städter gerne raus: „der ist noch jung, braucht noch etwas Zeit und ist ein Powerpaket“ - ging letztens schief: der andere wirklich super brave Hund war nicht älter  😂 

 

Richtig Hund sein? Mach ich mir keinen Kopf drüber, denn Hund muss in unserem Leben mitleben - welches wohl eher weniger hündisch und mehr menschlich sein dürfte ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hallo will gleich alles richtig machen

      Hallo haben heute einen Mix aus Englischer und Französischer Bulldogge bekommen 2 1/2 jahre und so ist sie ne süße aber man kann ihr nix abnehmen da schnappt sie direkt was kann ich machen hab auch 2 kinder 5 und fast 2 Jahre da wird öfter mal was liegen bleiben was kann ich machen ? lg   

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.