Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

Empfohlene Beiträge

@Tyrshand sie hatte doch seit Jahren wirklich reichlich Möglichkeit dazu, das zu erklären anstatt immer nur zu "bemängeln"

Menschen lernen halt auch lieber, wenn sie keinen aversive Reizen ausgesetzt, werden und es sich lohnt sie Inhaltliches erfahren, und nicht nur gemaßregelt und gemobbt. Wald reinrufen ubd so. 

 

Schade und auch ein wenig bezeichnend, daß das Aufklärung durch dritte jetzt eher zu Frust führt.

 

Ich bin hier, weil es um Hunde geht, nicht um Eitelkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb pixelstall:

ch bin hier, weil es um Hunde geht, nicht um Eitelkeit.

 

Genau, dito :)

 

Also ehrlich mal: Wir reden uns hier nen Wolf und das wegen einer Userin. Wir sind doch nicht von dieser Userin abhängig oder auf sie angewiesen. Deshalb würde ich es spitze finden, kämen wir wieder zum Thema Hund zurück. Das ist wenigstens ein sehr interessantes und erfreuliches Thema. 

Im Grunde sind wir uns eh alle einig und wie ich schon mal irgendwo erwähnte, ging es hier nun eine ganze Weile recht fröhlich, ungehemmt und locker zu. Wäre super, würden wir wieder dahin zurückfinden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb pixelstall:

sie hatte doch seit Jahren wirklich reichlich Möglichkeit dazu, das zu erklären anstatt immer nur zu "bemängeln"

 

Ich habe es erklärt. Noch und nöcher. Das wurde übrigens mit „Das ist zu wissenschaftlich“ abgetan. 

 

Egal, hätte ich es nicht zum xten Male erwähnt, hätten „andere User“ es nicht „erklären“ können. Das ist die Hauptsache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb pixelstall:

Ich bin hier, weil es um Hunde geht, nicht um Eitelkeit.

 

Dem ist nichts hinzuzufügen. Und ich nehme auch nicht an, dass du hier deine (falls überhaupt vorhanden ;)) Profilneurose ausleben möchtest.

Nun lasst uns doch beim Thema Hunde bleiben.

Es hat doch schon vielverprechend angefangen.

Das Motivationsmodell ist es schon wert, dass ich mich darin mal vertiefe, finde ich.

Inwieweit ist es verwandt mit der Thematik "Fight, freeze, fiddle abbout..."

Ist letzteres die "Schlussfolgerung" aus dem Motivationsmodell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, DIESES Off-Topic ist genehm, weil euch das Thema gefällt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb pixelstall:

Ich bin hier, weil es um Hunde geht, nicht um Eitelkeit.

 

Dann verstehe ich nicht, wieso sich ein jeder so angegriffen fühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Hoellenhunde:

 

Dann verstehe ich nicht, wieso sich ein jeder so angegriffen fühlt.

 

Nicht angegriffen. Es nervt einfach. Deine belehrende und arrogante Art nervt. Ich hoffe, es war nun deutlich genug. Würdest du so nett und freundlich schreiben wie du in diesem einem Audio gesprochen hast: Vielleicht wäre dann ein ausschließlich positiver Umgang mit dir möglich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb KleinEmma:

Genau, dito :)

 

Also ehrlich mal: Wir reden uns hier nen Wolf und das wegen einer Userin. Wir sind doch nicht von dieser Userin abhängig oder auf sie angewiesen. Deshalb würde ich es spitze finden, kämen wir wieder zum Thema Hund zurück. Das ist wenigstens ein sehr interessantes und erfreuliches Thema. 

 

Ist doch gar nicht so? Ich finde die Unterscheidung auch wichtig.

Trieb - man ist dem quasi hilflos ausgeliefert, unveränderlich

Motivation - ein Antrieb, kann aber verändert werden und z.B. umgelenkt werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb KleinEmma:

 

Nicht angegriffen. Es nervt einfach. Deine belehrende und arrogante Art nervt. Ich hoffe, es war nun deutlich genug. Würdest du so nett und freundlich schreiben wie du in diesem einem Audio gesprochen hast: Vielleicht wäre dann ein ausschließlich positiver Umgang mit dir möglich. 

 

Hab ich, dafür wurde ich gelöscht. Egal wie sehr ich es nett verpackt habe: das Arrogante wurde mir stets unterstellt. 

 

Jetzt bin ich zu kurz, prägnant und präzise übergangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Renegade:

Das Motivationsmodell ist es schon wert, dass ich mich darin mal vertiefe, finde ich.

Inwieweit ist es verwandt mit der Thematik "Fight, freeze, fiddle abbout..."

Ist letzteres die "Schlussfolgerung" aus dem Motivationsmodell?

 

wir sind mit dieser Diskussion um das Motivationsmodell in besagten Thread umgezogen ... :) 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Negativer Stress, positiver Stress

      Und der Umgang damit.   Hallo,   ich fuhr gestern beim Heimfahren einer Tante an einem Hundeplatz vorbei. Muss wohl kurz vor Kursbeginn gewesepn sein, es waren ein paar Hunde auf der pinkelrunde vor dem eingezäunten Gelände. Ich gehe davon aus, dass es sich um Junge Hunde handelte , der Schäfi der neben meinem Auto herlief hing derart an der Leine, ehrlich sowas habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Er hatte, selbst für meine Tante als nichthundehalter zu erkennen, Wahnsin

      in Junghunde

    • Der richtige Umgang mit Assistenzhunden in der Öffentlichkeit

      Nach meinem heutigen Erlebnis (im Plauderthread steht es) habe ich wirklich lange darüber gegrübelt wie man am besten Blindenführhunde, Assistenzhunde, ...  ,die einen anderen Menschen begleiten und sich  im öffentlichen Raum befinden, begegnen soll.  Wie soll man reagieren wenn andere Menschen das "Bitte nicht beachten, ich arbeite." zwar lesen, aber dennoch Kontakt zum Hund aufnehmen oder ihn anderweitig bedrängen/beeinflussen? Hingehen und was sagen? Mache ich die Situation für den Hund

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Wie kognitive Verzerrungen unseren Umgang mit Hunden bestimmen

      Wie erziehst Du Deinen Hund? Unbedingt gewaltfrei und positiv, weil das der einzig richtige, respektvolle Umgang mit einem Hund ist? Natürlich und intuitiv vielleicht, weil man durch die Beobachtung von Hunden unter einander am besten feststellen kann, was ihnen gut tut? Oder eher dominant, weil es hervorragend funktioniert und Dein Hund Dir sonst auf der Nase tanzen würde, was Du jedes Mal merkst, wenn Du ein bisschen inkonsequenter wirst?   Die vermeintlich rationalen Entscheidungen

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.