Jump to content
Hundeforum Der Hund
Honigbiene

Welpe pinkelt ins Haus, Angst?

Empfohlene Beiträge

Unsere 15 Wochen alte Pudelhündin ist eigentlich seit zwei Wochen stubenrein. Ich gehe seit einer Woche morgens wieder von acht bis zwölf ins Büro. 

 

Um zehn Uhr geht meine Schwiegermutter ins Haus und lässt sie in den Garten zum Pippi machen. Leider gibt es dabei Probleme. Wenn sie reinkommt möchte unsere Hündin (Honey) nicht mit ihr raus sondern läuft unter den Tisch. Sie geht dann mit unserer Erwachsenen Hündin in der Garten und spielt mit ihr. Honey geht dann nach einer ganzen Zeit auch raus. 

 

Sie rennt dann aber wieder ins Haus und pinkelt ins Körbchen unserer großen Hündin und setzt. 

 

Habt ihr dazu einen Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, habe ich. Einen so jungen Hund kann man noch nicht so lange allein lassen. Auch 2 Stunden sind definitiv zu viel.

Deine Hündin zeigt dir mit ihrem Verhalten an, dass sie mit dieser Situation nicht zurecht kommt. 

Kann deine Schwiegermutter den Welpen nicht zu sich nehmen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre ihr bestimmt zu viel. Und Honey ist ja nicht alleine sein wäre große Hündin (6 Jahre) ist bei ihr. 

 

Wir hatten die ersten vier Wochen komplett Urlaub aber jetzt kann sich keiner mehr frei nehmen. 

 

Eigentlich dachte ich vier Stunden sollten machbar sein und wir gesagt nach zwei Stunden kommt Schwiegermutter und lässt sie raus. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund ist auch mit einem Zweithund allein, es fehlt einfach die menschliche Familie.
Gerade Welpen sind ganz dringend auf ihre Menschen angewiesen. Mit 15 Wochen ist der Hund zu jung.
Hast Du denn überhaupt das Alleinsein mit ihr geübt? Vermutlich ist das Pinkeln ein Zeichen für großen Stress, Hunde leiden oft sehr unter Trennungsängsten.
Versuche doch bitte Lösungen zu finden, damit sie nicht allein bleiben muss in nächster Zeit und beginne gleichzeitig mit einem kleinschrittigen Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hysterie oder Angst

      Meine 5jährige Dackeline Frieda hat ein ruhiges ausgeglichenes Wesen. Ich lebe alleine und Frieda ist somit 24 Stunden in meiner Nähe. Ich nehme sie allerdings überallhin hin, sie ist Menschen gewöhnt. Meine Nachbarin holt sie auch öfters zu einem Spaziergang ab, oder hütet sie ein, wenn ich länger weg bin. Sie ist aber auch öfters einmal 2-3 Std. allein zu Hause. Ich transportiere sie im Auto hinten in ihrer Box, soweit alles 😊 gut. Ihre ruhige Stimmung ändert sich schlagartig in Hysterie,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe hat großes Gummi band verschluckt

      Hilfe mein Welpe hat ein großen Gummiband verschluckt breit ungefähr 4cm weiß auch nicht wie habe einen Malinois 3/5 Monate 17kilo hat danach ein bissien gehechelt aber hechelt jetzt nicht mehr habe richtig Angst  kommt es wieder von hinten raus ?

      in Hundewelpen

    • Stubenreinheit Welpe

      Halloo,  ich bin neu hier& habe ein sehr wichtiges Anliegen. Ich habe seit 4 Wochen eine 13 Wochen alte Havaneser Hündin. Sie ist sehr fixiert auf mich& und bei den restlichen Familienmitgliedern noch etwas zurückhaltend. Nun zu folgendem Problem. Meine Oma wohnt direkt ein Haus nebenan& müsste wenn ich im April wieder zur Uni gehe 2-3mal wöchentlich auf sie aufpassen. Auch wenn ich mal was zu erledigen habe. Wir sind auch mehrmals täglich bei ihr. Bei uns im Haus ist sie eig sc

      in Hundewelpen

    • Hund hat abends Angst rauszugehen

      Hey leute, am Samstag ist die 7 monatige Ava bei uns eingezogen. Sie hat sich schon echt gut eingelebt. Sie ist ein Mischling und kommt aus einem Tierheim in Bosnien. Sie ist eine sehr fröhliche Hündin. Doch etwas ist komisch. Wenn wir mit ihr um 21:00 Uhr Gassi gehen ist sie terrorisiert. Sie hat Panik und ist unkontrollierbar. Am Anfang dachte ich es liegt an der Dunkelheit. Doch einmal hab ich sie 4:00 Uhr morgens rausgebracht (es war dunkel) und sie war vollkommen entspannt. Hat jemand

      in Der erste Hund

    • Angst vor der "Rückkehr der Giardien"...

      Hallo liebes Forum, ich wende mich mal wieder an euch, in der Hoffnung, ein paar Erfahrungsberichte, Tipps und Ratschläge von Leuten zu bekommen, die meine Sorge verstehen. Entschuldigt bitte den langen Text, wenn ich besorgt bin, platzt mein Kopf vor Gedanken und ich wollte alles irgendwie unterbringen...    Letzten Herbst wurden bei meinem Hund Giardien diagnostiziert, die dann auch erfolgreich nach zehn Tagen Panacur und Dauerputzen, -waschen und -abkochen verschwunden waren. A

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.