Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tinky

Treppen im Alter

Empfohlene Beiträge

Halli hallo, 

 

ich mache mir grade Gedanken darüber, was passiert, wenn einer meiner Hunde mal doch nicht mehr die Treppen steigen kann.

 

Wir wohnen in der 3. Etage (ohne Aufzug) und ich musste meinen alten Hund (knapp 30 kg) mal fast 4 Wochen die Treppen hoch und runter tragen. Nun bin ich auch nicht mehr die Jüngste und auch meine beiden Vierbeiner (28 kg und 17 kg) werden nicht jünger. Tinky brauchte vor Kurzem schon mal die erste Schmerzspritze, weil sie Rückenschmerzen hatte - das hat erst einmal geholfen. Sie ist nun aber auch schon 9 Jahre und wenn es vielleicht schlimmer oder dauerhaft werden sollte, dann ist es wohl abzusehen, dass es ihr schwer fallen wird, die Treppen zu steigen. 

Ein Umzug kommt nicht wirklich infrage.

 

Nun werfe ich mal eine Ideensuche in den Raum und hoffe auf kreative Vorschläge, wie man so ein Problem lösen könnte, ohne den eigenen Rücken komplett zu ruinieren.

 

Eine Idee wäre so etwas wie ein Tragetuch, mit dem man sich den Hund über den Rücken hängt, vllt. eine Art Babytragetuch.

 

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrungen/Ideen, die er / sie teilen möchten.

 

Freue mich auf kreative Vorschläge! 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt diverse Tragehilfen für Hunde. Am besten schmeißt Du mal die Suchmaschine im Internet an 😉
Wir hatten Beppo als Tragehilfe, Tiffys Tasche ist auch eine gute Tragehilfe.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist hier eine Idee für dich dabei :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch unterstützende Geschirr-Mantel, die dann auch am hinteren Ende einen Griff haben. Vorwiegend für z.B Schäferhunde, da die es ja meist in der Hüfte haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es ganz schwierig wird -Tragegeschirr hin oder her, das muss man mit 28kg drin auch erstmal wuppen- könnte ich mir noch eine Kombination aus Box und Sackkarre vorstellen -vorausgesetzt Ihr hättet oben und unten jeweils Platz dafür. Es gibt ja die Sackkarren speziell für Treppen, so wie diese:

https://images.obi.de/product/AT/1500x1500/615436_1.jpg

Oder halt in klappbar:

https://www.picclickimg.com/00/s/MTYwMFgxNjAw/z/ZUsAAOSwopRYbJb3/$/Alu-Treppensteiger-Treppenkarre-Treppen-Sackkarre-_1.jpg

(Aber aufpassen: viele klappbare Treppenkarren eignen sich nur für schmale Lasten, weil die Räder weiter vorne sind.)

 

Die Box müsste ja nur irgendein Teil sein, das gerade groß genug für die "Fahrt" die Treppen rauf und runter ist und in dem sich die Hunde sicher fühlen.

 

Im Grunde ginge für den kurzen Transport auch ein etwas zu kleiner Hundetrolley, aber wenn der 28kg-Hund nicht gerade ein sehr gedrungenes Modell ist, wird das schwierig. Die meisten Trolleys scheinen eher für die ganz kleinen gemacht zu sein.

Hundebuggys mit weit hinten angebrachten, großen Rädern (also so, dass man sie eine Treppe hochziehen kann) gibt es auch und so ein Ding wäre auch außerhalb des Hauses nützlich, wenn ein Hund nicht mehr weit laufen kann, der zweite aber noch Strecke machen will. Allerdings müsste man den Hund dann dazu kriegen, dass er für den Treppentransport ganz hinten im Buggy sitzt, sonst wird der zu frontlastig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da mein Schäfertier im Alter  von vier Jahren schon nicht mehr ohne Schmerzmittel auskommt auf Grund seiner Spondylose , habe ich mich gerade für das Treppensteigproblem umgesehen.

Ich bin gerade dabei eine , an die Treppenstufen anlegbare Rollstuhlrampe zu bestellen(online).

Für das Auto habe ich eine anlegbare Rampe.

Leider ist meine Treppe 2,70 m lang, da reicht die unter 100,- Euro teure Teleskoprampe für Hunde nicht.

 

(Da ich aber bald ständig eine Rampe für den Rollstuhl benötige, ist die Geldfrage nicht nur für den Hund.)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb Tinky:

Wir wohnen in der 3. Etage (ohne Aufzug) und ich musste meinen alten Hund (knapp 30 kg) mal fast 4 Wochen die Treppen hoch und runter tragen. Nun bin ich auch nicht mehr die Jüngste und auch meine beiden Vierbeiner (28 kg und 17 kg) werden nicht jünger.

 

Bitte nicht übel nehmen, aber wenn Du selbst schreibst, dass Du auch nicht jünger wirst ... ggfs. mal über einen Wohnungswechsel ins Erdegeschoß nachdenken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir tragen seit 3 Jahren das Föxchen jede Treppe hoch. Wir wohnen in der 2. Etage mit einer unangenehm steilen Treppe. 

Ein Umzug kommt aus mehreren Gründen derzeit leider nicht in Frage und somit schiebe ich meine Rückenschmerzen und diverse andere Wehwehchen halt vor mir her. 

 

Hoch geht es „einfach“ auf dem Arm, 31 Kg, die Zeit als sie auch runter getragen werden musste mit der Tiffy-Tasche-Tragehilfe.

 

Das Video hatte ich ja schon ein paar Mal eingestellt:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte man vielleicht auch eine längere Gurte ranmachen, damit man zusätzlich zum Handgriff einen Teil des Gewichtes auf die Schulter verlagert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Ist an der Tiffys Tasche. Anders ginge es unsere steile Treppe auch gar nicht hoch, da sonst die Beine über die Stufen poltern würden. 

PS: Das ist das, was ich kunstvoll oben an die Griffe gebastelt habe. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.