Jump to content
Hundeforum Der Hund
johanna0720

Hund hat von Anfang an immer Durchfall

Empfohlene Beiträge

Am 17.5.2019 um 00:12 schrieb MissWuff:

Wäre natürlich echt gut zu wissen, was schon getestet wurde. Spontan fällt mir Futterunverträglichkeit ein - das Problem hatten wir mit Rind und wohl auch Mais. Auch bei Futterwechsel war damals immer eins von beiden enthalten gewesen (+Leckerlies), sodass es nie richtig Besserung gab. Bis sie dann mal reine Schonkost (Fisch, Huhn etc., kein Rind) bekam und in der Zeit gar keine Probleme hatte...

 

Bei uns hat sich das Ganze geäußert durch mal festeren, dann weichen/sehr schleimigen Kot, dann auch immer mal wieder richtiger flüssiger Durchfall...

 

Wenn diese Möglichkeit besteht, wäre vermutlich eine Ausschlussdiät sinnvoll, wobei wir mehr "geraten" haben als es ordentlich zu machen. In jedem Fall würde ich weiter Rücksprache mit dem TA halten (vll. auch einfach mal sicherheitshalber entwurmen, wobei das natürlich auch wieder belastet?). Kann natürlich auch an der Psyche liegen, kommt mir aber etwas extrem+konstant dafür vor.

Danke fürs Antworten. Wir werden weitere Schritte in Angriff nehmen und hoffentlich bald eine Lösung finden. Wollte mich nur möglichst bei allen einzeln für die Hilfe bedanken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 17.5.2019 um 11:45 schrieb Fricco:

Von meinem Hund kannte ich diese Problematik auch. Morgens normal fest, mittags weicher, abends seeehr weich, schleimig. So wie du auch, habe ich unterschiedliches Futter probiert. Deutlich besser wurde es, als ich Getreide (Gluten) gemieden habe. Aber eben nur besser, noch nicht so ganz in Ordnung. Speziell zusammengestellte Rindenextrakte, Muschelpulver, alles nur mäßig erfolgreich.

 

Irgendwann bin ich bei Wolfsblut (Trockenfutter) gelandet, seitdem ist der Output immer in Ordnung. Ob daran wirklich etwas grundsätzlich anders ist oder ob es daran lag, dass er ja während des Probierens zwangsläufig auch älter wurde, keine Ahnung. Jedenfalls wechsel ich nicht mehr, nur noch innerhalb der Sorten, möchte ja nicht, dass das Problem wiederkommt.

Danke für die Antwort, wollte mich nur bei möglichst allen einzeln bedanken. Wir werden weitere Schritte in Angriff nehmen und hoffentlich bald eine Lösung finden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 08:55 schrieb Nahttante:

 

Habe ich irgendwo was von Medikamenten geschrieben ?  NEIN

 

Auch ich muss mich wiederholen.

 

Deine ewige Schwarzmalerei mit toten Tieren durch die Ved-Medizin ist nicht nur grenzwertig sondern absolut gefährlich für die Tiere. Deine Verbohrtheit kann für andere Hundehalter schlimme Folgen haben. Ohne Diagnose kann selbst ein Naturmittel tödlich enden, da die Leute durch solche unqualifizierten und fanatischen Aussagen abgeschreckt werden zum Tierarzt zu gehen und die wahre Ursache nicht gefunden wird.

 

Hier wäre der richtige Schritt: Tierarzt wechseln und KEINE Medikamente bevor die Diagnose nicht fest steht.

 

Nadja1 , deine Äusserungen k.. mich einfach nur an !

Ich habe vom Medis geschrieben, weil du TA bist und mit diesen umgehst und nein, keine Schwarzmalerei sondern

Realität, nur dass war hier nicht das Thema. Und ich empfehle wieder einen THP, ob es dir nun passt oder nicht, denn

eine Zweitmeinung und alternative Form, hat schon so manchen Tier schon geholfen. TÄ sind nicht alleine im Universum.

Und im übrigen hat hier dein genanntes,tödliche Naturmittel einen Welpen das Leben gerettet. Der Kleine war von TÄ aufgegeben worden. (... entfernt). Die Leute werden irritiert, weil Du neben Dir keine andere Meinung gelten lässt. Selbst der THP wird angegangen. Der 'weiße Kittel' berechtigt dich noch lange nicht, Leute als unqualifiziert und fanatisch abzustempeln und diese 'Jacke' ziehe ich mir im speziellen Fall mit 6 Jahren Recherche und über 30 Jahren Erfahrung rund um den Hund nicht an. Damit bin ich hier raus.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Beitrag habe ich gemeldet, das geht mal gar nicht :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb benno0815:

Den Beitrag habe ich gemeldet, das geht mal gar nicht :angry:

 

Mich hatte ihn vorhin auch schon gemeldet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch gemeldet.

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum?

Wieviele Tiere hier sind schon nach Behandlungsfehler iin TK oder TA gestorben?

Wird das dann auch gemeldet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nehmt mal den Aluhut ab. 

Gibt es irgend einen Beruf, in dem Menschen keine Fehler passieren? Unfassbar, dass man auf sowas hinweisen muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Simona1711:

Warum?

 

Weil hier die Unwahrheit steht !

 

1. Ich habe nicht geschrieben das das Naturheilmittel tödlich ist, sondern das die Gabe ohne Diagnose tödlich enden kann, da die wahre Ursache nicht entdeckt wird.

 

2. Die Empfehlung einen THP aufzusuchen ist ok. Da habe ich absolut nichts gegen geschrieben. Was absolut unmöglich ist, das die Userin Mittel ohne Untersuchung weiterempfehlen will.

 

3. Wer meint, übers Internet Diagnosen zu stellen ohne den Hund zu sehen oder zu kennen IST unqualifiziert, da ändern auch "6 Jahren Recherche und über 30 Jahren Erfahrung rund um den Hund" nichts dran !

 

4. zu schreiben "eine Zweitmeinung und alternative Form, hat schon so manchen Tier schon geholfen" ist schon etwas dreist als Antwort auf meine Äußerung "Tierarzt wechseln und KEINE Medikamente bevor die Diagnose nicht fest steht".

 

Zum letzten Punkt der in meinen Augen der Hauptgrund einer Meldung ist schreibe ich hier nichts, da dies persönlich gegen mich geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb Nahttante:

 

Weil hier die Unwahrheit steht !

 

1. Ich habe nicht geschrieben das das Naturheilmittel tödlich ist, sondern das die Gabe ohne Diagnose tödlich enden kann, da die wahre Ursache nicht entdeckt wird.

 

2. Die Empfehlung einen THP aufzusuchen ist ok. Da habe ich absolut nichts gegen geschrieben. Was absolut unmöglich ist, das die Userin Mittel ohne Untersuchung weiterempfehlen will.

 

3. Wer meint, übers Internet Diagnosen zu stellen ohne den Hund zu sehen oder zu kennen IST unqualifiziert, da ändern auch "6 Jahren Recherche und über 30 Jahren Erfahrung rund um den Hund" nichts dran !

 

4. zu schreiben "eine Zweitmeinung und alternative Form, hat schon so manchen Tier schon geholfen" ist schon etwas dreist als Antwort auf meine Äußerung "Tierarzt wechseln und KEINE Medikamente bevor die Diagnose nicht fest steht".

 

Zum letzten Punkt der in meinen Augen der Hauptgrund einer Meldung ist schreibe ich hier nichts, da dies persönlich gegen mich geht. 

Genau so!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...