Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Rückrufkritik Hundeschule

Empfohlene Beiträge

Hallo! 

Ich war heute das erste mal mit meinem Hund in einer Hundeschule und dabei ist mir etwas sauer aufgestoßen, dass unser Rückruf kritisiert wurde.

Bisher habe ich meinen Hund allein erzogen, also sitz, platz, fuß, nein, hier, bleib sitzen schon ziemlich gut. Ich hab auch keine Probleme mit ihm, er zieht nicht, ist freundlich andern Hunden und Menschen gegenüber (daran, dass er nicht jeden begrüßen will, arbeiten wir noch- er will die Leute weder anspringen, noch lässt er sich dann anfassen, er will nur gern an jedem Passanten schnuppern). 

Besonders beim Rückruf war ich sehr konsequent, sprich ich hab erst an der kurzen Leine angefangen, das Kommando "hier" gesagt, den Hund dann durch leichten Zug zu mir gedreht, dann so richtig überschwänglich gelobt, bin ein paar Schritte rückwärts gegangen, hab ordentlich extra tolle Leckerlies (Käse, Fleischwurst) springen lassen. Nach 10 Tagen dann die Schleppleine genommen, gleiches Spiel, nach weiteren 10 Tagen ohne Schleppleine geübt, inzwischen ist es DAS Kommando, das in jeder Situation klappt, ganz selten hört er erst beim zweiten mal, wenn er gerade im Spiel ist. Ich bin darauf wirklich stolz. 

In der Hundeschule heute sollten die Hunde dann alle in einer Reihe platz machen, ich sollte mich ganz ans andere  Ende stellen und meinen Hund abrufen. Der Trainer prognostizierte, dass mein Hund wahrscheinlich wenn überhaupt dann in einem Bogen kommen würde. War aber nicht so, er kam in gerader Linie zu mir gerannt. 

Der Trainer meinte dann, dass das zu blinder Gehorsam wäre und aus Hundesicht dumm, weil mein Hund ja nicht wissen könnte, dass die anderen Hunde keine Gefahr darstellen und dass sowas nur bei Schutzhunden angebracht wäre und respektlos von meinem Hund. Ich hab auch ganz offen erwidert, dass ich gerade beim Rückruf blinden Gehorsam möchte und voraussetze, sonst kann ich doch die Leine nicht abmachen(?) 

Was denkt ihr dazu? Ist es nicht wünschenswert, dass der Hund gerade nicht allzu viel selbst denkt, wenn es um Grundkommandos geht? Wenn wir beispielsweise an einer Straße sind und der Hund sitzen soll, soll er sich doch auch nicht denken, och, kommt doch gerade kein Auto, kann ich doch noch schnell rüber, oder wenn ich ihn abrufe und da zum Beispiel ein Hase sitzt, soll er sich doch auch nicht denken, aus Hundesicht wär es schlauer, jetzt noch schnell für´s Abendbrot zu sorgen... Sondern zu mir kommen. Mein Ziel beim Training war, dass er aus jeder Situation unverzüglich, gerne und schnell zu mir kommt. Ich möchte ehrlich gesagt nicht so gern auf mir sitzen lassen, dass mein Hund sich dumm verhält und ich ihn irgendwie drille... Im Gegensatz zu der Handhabe in der Hundeschule dort korrigiere ich meinen Hund so gut wie nie körperlich, also dass ich ihn in irgendeine Position drücke, ziehe, dränge, es klappt trotzdem bisher, weil er einfach ein Lamm von einem Hund ist. 

Was denkt ihr dazu? Und was für einen Anspruch habt ihr beim Rückruf?

Für Antworten wär ich dankbar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wieso hast Du mit Deinem Hund eine Hundeschule besucht?

Welche Ziele/Wünsche /Anforderungen  hattest Du?

 

ich meine, wenn mein Hund  zu meiner vollenZufriedenheit alles kann,besuche ich keine Hundeschule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah! 

Erst einmal toll, dass dein Hundi so auf den Rückruf kommt! Gerade die Umwelt auszublenden, nicht nach links und rechts zu schauen, ist für einen Hund eine wahnsinnige Leistung. Keine Ahnung was das Problem des Trainers oder der Trainerin ist, ich persönlich freue mich über solche Erfolge bei Hund-Halter Gespannen.

Natürlich kann der Tag immer mal kommen, an dem der Rückruf nicht funktioniert, sind ja keine Maschinen die lieben Vierbeiner, aber lasse Dir da bitte nichts einreden und naja, nach dem was Du schreibst in Bezug auf körperlich werden dort... suche Dir bitte eine andere Hundeschule.

 

In Bezug auf andere Grunddinge bin ich nicht bei ganz bei Dir. An der Straße sitzen bleiben oder stehen bleiben, jau! Verlassen tue ich mich aber nicht darauf und sichere dennoch mit der Leine. Es gibt ja auch immer viele Gründe warum Hund gerade nicht tun kann, was er tun sollte, das muss nicht unbedingt mit Unwillen zu tun haben.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb agatha:

wieso hast Du mit Deinem Hund eine Hundeschule besucht?

Welche Ziele/Wünsche /Anforderungen  hattest Du?

 

ich meine, wenn mein Hund  zu meiner vollenZufriedenheit alles kann,besuche ich keine Hundeschule.

Weil es mein erster Hund ist und ich mir sicher bin, dass sich, obwohl es gut läuft, Fehler einschleichen werden. Ich wollte die Kommunikation verbessern und das Level der Ablenkung erhöhen, außerdem gibt es auch bei uns noch Sachen, die ich erreichen möchte, wo ich aber unsicher bin, wie das am besten geht. Also zum Beispiel, dass er nicht mehr auf fremde Menschen zugeht, nichts frisst, was er auf der Straße findet und ich wahnsinnig gern eine gute Freifolge aufbauen würde, da aber halt echt keine Idee für einen guten Ansatz habe. Ich bestätige auch sehr viel mit Leckerlies und hätte gern jemanden vom Fach gefragt, wie ich das gut ergänzen könnte (auf Spielzeug springt mein Hund nicht an, streicheln ist ihm ganz klar weniger wert als was zu essen und Stimme klappt auch ganz gut, aber bestimmt gibt es noch mehr Methoden). Außerdem macht mir die gemeinsame Arbeit einfach Spaß und ich wollte gern ein paar Anregungen und frischen Wind im Training haben, ein paar Ideen, was alles noch verbessert werden könnte

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Brynja:

Boah! 

Erst einmal toll, dass dein Hundi so auf den Rückruf kommt! Gerade die Umwelt auszublenden, nicht nach links und rechts zu schauen, ist für einen Hund eine wahnsinnige Leistung. Keine Ahnung was das Problem des Trainers oder der Trainerin ist, ich persönlich freue mich über solche Erfolge bei Hund-Halter Gespannen.

Natürlich kann der Tag immer mal kommen, an dem der Rückruf nicht funktioniert, sind ja keine Maschinen die lieben Vierbeiner, aber lasse Dir da bitte nichts einreden und naja, nach dem was Du schreibst in Bezug auf körperlich werden dort... suche Dir bitte eine andere Hundeschule.

 

In Bezug auf andere Grunddinge bin ich nicht bei ganz bei Dir. An der Straße sitzen bleiben oder stehen bleiben, jau! Verlassen tue ich mich aber nicht darauf und sichere dennoch mit der Leine. Es gibt ja auch immer viele Gründe warum Hund gerade nicht tun kann, was er tun sollte, das muss nicht unbedingt mit Unwillen zu tun haben.

 

lg

Dankeschön! 

Klar, ich gehe auch lieber auf Nummer sicher, es könnte ja doch immer mal was unvorhergesehenes passieren, ein Eichhörnchen oder eine losrennende Katze sind schon Sachen, wo ich nicht die Hand für ihn ins Feuer legen würde. An Straßen lass ich die Leine dran und auch wenn das Bleib schon für drei Minuten wirklich zuverlässig klappt, binde ich ihn fest, wenn ich kurz in den Supermarkt gehe oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kanae danke, jetzt verstehe ich .

 

meine Erfahrungen mit Hundeschulen sind nicht die  Besten.

Ich  musste lange gezielt für meinen Hund einen Trainer suchen,der sich genau meinen Ausbildungswünschen so annahm, so das wir Erfolge erzielen können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Kanae:

Der Trainer meinte dann, dass das zu blinder Gehorsam wäre und aus Hundesicht dumm, weil mein Hund ja nicht wissen könnte, dass die anderen Hunde keine Gefahr darstellen und dass sowas nur bei Schutzhunden angebracht wäre und respektlos von meinem Hund.

 

Meiner Meinung nach disqualifiziert sich der Trainer mit diesen Aussagen dermaßen, dass ich dort bestimmt kein zweites Mal erscheinen würde.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo 😀

 

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass der Trainer nach etwas "schlechtem" suchen wollte und deswegen dieses Argument gebracht hat.

Er HÄTTE genauso sagen können "oh hab ich tatsache falsch eingeschätzt: schöner schneller Rückruf und auch noch starke Ablenkungen ignoriert. Magst du uns sagen wie du das trainiert hast ...."

 

Das wäre für mich halt ein netter Einstieg gewesen, für und an Jemanden, der das erste Mal da ist.

 

Ich persönlich mag dieses übergriffige Handling auch nicht und mache darum einen Riesenbogen. Das ist einfach nicht meins.

Du musst für dich selbst entscheiden, ob du dort weiter trainieren möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Kanae:

Weil es mein erster Hund ist und ich mir sicher bin, dass sich, obwohl es gut läuft, Fehler einschleichen werden. Ich wollte die Kommunikation verbessern und das Level der Ablenkung erhöhen, außerdem gibt es auch bei uns noch Sachen, die ich erreichen möchte, wo ich aber unsicher bin, wie das am besten geht. Also zum Beispiel, dass er nicht mehr auf fremde Menschen zugeht, nichts frisst, was er auf der Straße findet und ich wahnsinnig gern eine gute Freifolge aufbauen würde, da aber halt echt keine Idee für einen guten Ansatz habe. Ich bestätige auch sehr viel mit Leckerlies und hätte gern jemanden vom Fach gefragt, wie ich das gut ergänzen könnte (auf Spielzeug springt mein Hund nicht an, streicheln ist ihm ganz klar weniger wert als was zu essen und Stimme klappt auch ganz gut, aber bestimmt gibt es noch mehr Methoden). Außerdem macht mir die gemeinsame Arbeit einfach Spaß und ich wollte gern ein paar Anregungen und frischen Wind im Training haben, ein paar Ideen, was alles noch verbessert werden könnte

 

Magst Du vielleicht mal schreiben aus welcher Region Du kommst? Gibt hier bestimmt einige, die Dir sonst vielleicht auch eine andere HuSchu empfehlen können, wo nicht körperlich, sondern positiv gearbeitet wird.

Ich verstehe einfach nicht, wieso man Leutchens eher runtermachen muss, statt sich zu freuen. Sowas ist doch einfach nur unseriös.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Kanae:

Der Trainer prognostizierte, dass mein Hund wahrscheinlich wenn überhaupt dann in einem Bogen kommen würde. War aber nicht so, er kam in gerader Linie zu mir gerannt. 

 

Das finde ich seltsam. Wir haben ja mehrere Hundeschulen probiert, als mein Hund noch sehr jung war und später Hundesportvereine. Diese Übung gehört wohl zum Standardrepertoir. Dass die abgerufenen Hunde aber Bögen liefen, habe ich in keiner der HuSchus und Vereine gesehen. Die Hunde kamen alle jeweils in gerader Linie, etliche allerdings konnten manchmal nicht abwarten, bis sie gerufen wurden, sondern spurteten los, sobald ihr Halter Blickkontakt aufnahm. (So ein Kandidat war meiner.)

 

Mein Eindruck: dieser Trainer ist mindestens ziemlich unerfahren.

 

vor einer Stunde schrieb Kanae:

Im Gegensatz zu der Handhabe in der Hundeschule dort korrigiere ich meinen Hund so gut wie nie körperlich,

 

Das würde mich stören und wäre Grund genug, dort nicht mehr hinzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Cane Corso - welche Hundeschule oder Trainer hatte ihn in gemischter Gruppe?

      Nun beschäftigen wir uns ein gutes Jahr mit dieser Rasse und haben auch schon viel erfahren und gelernt, aber meine bekannten Hundeschulen und Hundetrainer haben mit der Rasse keine Erfahrungen.   Kenne zwar eine Gruppe die sich komplett den CC widmet, dies ist aber für mich nicht ganz so wertneutral, es ist ja klar das sie die Rasse nur positiv sehen.   Gibt es einen Trainer/Trainerin, Hundeschule etc die Carne Corso in der ganz normalen Hundezusammenführung/Gruppe auch trai

      in Der erste Hund

    • Hundeschule ohne Hunde besuchen Kosten?

      Hallo an Alle🙋‍♀️   Ich hab mal eine Frage. Ich bin momentan mit einer Hundeschule per E-mail in Kontakt, weil ich in ein paar Monaten mit unseren beiden doch auch vorhabe, eine Hundeschule zu besuchen. Wollte vorerst mal wissen, ob ich ohne unsere Beiden Zwergies zum Zusehen vorbei kommen kann. An und für sich auch kein Problem für die Schule. Aber sie verrechnen den Besuch mit 15 Euro. Das ist zwar jetzt nicht die Welt, aber nachdem ich ja nur Zuschauer bin, stell ich mir doch die Fra

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Wer hat Erfahrung mit der Hundeschule FIRST CLASS in Stuhr?

      Hallo Hundefreunde. Hat jemand hier auch schlechte Erfahrung gemacht mit der Hundeschule FIRST CLASS am Kiekutsee in Stuhr? Würde mich gerne darüber austauschen, ggf. auch bei PN.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Düerfen läufige Hündinnen in eurem Verein / Hundeschule am Training teilnehmen ?

      Der Leiter unserer Agility Gruppe ist leider der Meinung, dass Rüden lernen müssten sich trotz Ablenkung durch eine läufige Hündin zu konzentrieren. Nun hab ich ein echtes Problem. Zur Zeit ist gerade R**** dran. Wenn sie durch ist müsste E*** soweit sein , danach B***. So geht es munter weiter und ich bin nur dabei hinter Richard und Rover herzudackeln , um sie irgendwie dazu zu motivieren doch mal über eine Hürde zu springen, anstatt ausschließlich das Mädchen ihrer Träume anzus

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hundeschule nach 10 Tagen Ruhe

      Hello   Von Carlo, meinen Labrador Rüden und mir habt ihr ja schon öfter gehört. Carlo ist mittlerweile anderthalb. Ich habe eine kleine Frage an euch. Carlo wurde am 03.01.19 kastriert (bevor sich jemand aufregt, es musste aus gesundheitlichen Gründen getan werden). So morgen kommen die Fäden raus. Auf Rath meiner TA ist er jetzt die kompletten elf Tage nur kurze Runden an der Leine marschiert. Kein Rennen kein toben kein Spielen. Heute waren wir dann das erste Mal wieder in der Hund

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.