Jump to content
Hundeforum Der Hund
PeterundHund

Hundezwingertraining

Empfohlene Beiträge

Mal generell Zwinger sind nichts Wildes für einen Hund, klar nicht alle Rassen sind für Zwinger geeignet, meine z.B. sind das durchaus denn Sie haben ein Doppelfell was Sie vor Kälte und Wärme schützt.

 

Meine Hunde leben alle draußen für Sie wäre es z.B. eine Strafe, wenn ich sie ins Haus holen würde, denn da würden sie mir in kürzester Zeit alles Renovieren, weil es ihnen da nämlich zu Warm wäre.

 

Gut ich lebe in einem Land wo die Durchschnittstemperaturen, immer so um die 30 - 32 C sind die brauchen also keine Hütte die Doppelt isoliert ist im Gegenteil meine Zwinger sind mit Hundehütten aus  Ytong Steinen gemauert und haben auch alle Flachdächer, weil bekanntlich Hunde ja hoch liegen wollen, sind sowohl die Dächer als auch die Böden in den Hütten gefliest denn das Verschafft den Hunden etwas mehr Kühle, und zusätzlich sind meine Zwinger auch noch mit  1200 Wat Ventilatoren ausgestattet, das habe ich aber nicht gemacht, weil ich zu viel Geld habe, sondern weil die Dinger die Moskitos von meinen Hunden fernhalten und die schalten sich nach Einbruch der Dunkelheit automatisch ein denn auch in der Nacht fallen die Temperaturen nicht mehr als vielleicht 3 - 4 C runder, also sind die  Ventilatoren auch gut für die Kühlung.      

 

Zu den Zwingern selber da sind die Türen so angebracht das die Hunde sie von Innen und außen Aufdrücken können, ich kann Sie aber auch so Feststellen, dass die Hunde nicht Raus kommen, das mache ich z.B. in der Nacht aber nur im Wechsel mit 6, denn 3 bleiben immer offen da bei mir weder die Haustür noch mein Hoftor verschlossen sind Laufen 3 Hunde immer frei, selbst die, würden auf die Idee kommen sich ins Haus zu legen sie könnten ja rein wenn sie wollten, was Sie  auch immer mal machen aber nur um sich ihre Streicheleinheiten von uns Abzuholen und dann sind sie gleich wieder draußen.

 

Am Tag ist es das gleiche, wenn ich z.B. am PC sitze, dann kommt schonmal der eine oder andere auch ins Haus aber das ist dann auch nur kurz.

 

Ich habe 2 Getrennt frei Läufe  die aber das ganze Jahr über auch offen sind nur in der Zeit, wo meine Hündinnen eben Läufig sind, da werden die Rüden von den Hündinnen getrennt, um ungewollten Verpaarungen zu vermeiden.

 

Meine Zwinger sind alle um die 15 qm groß so das sie auch, da ausreichenden Platz haben, auch wenn Sie zu sind.

 

Also man sollte Zwingerhaltung nicht mit Einzelhaft verwechseln, es ist nämlich ein Unterschied, ob ein Hund ständig in seinem Zwinger eingesperrt ist, oder ob Raus kann, wann immer er will, wir haben jetzt gleich 15 Uhr bei 34 C im Schatten und keiner meiner Hunde ist im Freilauf die liegen alle in ihren Zwinger und das muss wohl auch seinen Grund haben, den ich auch klar Beantworten kann, im Haus ist es ihnen zu Warm und draußen erst Recht also liegen sie in ihren Zwinger wo noch etwas Luft geht, denn zurzeit sind es nämlich in der Sonne fast 40 C und das schon seit mehr als 3 Wochen und da Laufen die Ventilatoren bei mir Tag und Nacht durch.                      

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe noch so ein schmieriges Fett da... :B)

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 26 Minuten schrieb mikesch0815:

Ich habe noch so ein schmieriges Fett da... :B)

 

so weit 

Maico 

 

Ich hab gehört, dass Olivenöl richtig gut sein soll 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 11:24 schrieb Renegade:

 

Wo ist das Problem?

Sofern du deinem Hund die Wahl lässt. Indem du Zwinger- und Haustüre permanent geöffnet hältst.

Reine Zwingerhaltung für einen RR ist völlig unangemessen, wenn man nur von der Fellbeschaffenheit ausgeht.

Hallo Renegade,

 

danke dir für deine Antwort. So sehe ich das auch! In meinem Fall muss ich sagen, dass mein Hund von Anfang an gerne freiwillig in den Zwinger gegangen ist. Die Tür ist permanent offen und dennoch findest du sie regelmäßig dort. Ich meine, warum auch nicht. Ist doch ganz gemütlich ihr Gartenhäusschen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 11:46 schrieb agatha:

ich habe zwei DSH aus demTierschutz übernommen.

Mein ehemaliger Yerom und mein jetziger DSH.

Beide sind in reiner Zwingerhaltung geboren worden und haben ihre erstes Lebensjahr dort verbracht.

Beide hatten echt psychische Probleme, konnten kaum mit Menschen

sozial richtig umgehen.

Beide Hunde hatten /haben bei mir die Wahl, im Hause zu liegen oder raus in Garten/isolierte, beheizbare Hundehütte zu gehen.

Ergebnis: ich verschenke die ehemals teure Hütte,liegt Nachts sowieso nur Nachbars Katze drin, wenn es regnet oder so.

 

Obwohl beide Hunde in Zwingerhaltung geboren, über den Tierschutz weiter an Zwingerhaltung gewöhnt, sie wollen bei ihren Menschen sein, wenn sie die Wahl haben.

Selbst wenn sie jetzt die Sonne auf der Terrasse genießen, in fast halbstündigen Abstand wird  nach mir gesehen.

 

Die Hütte für die Katze.. Klingt auch schön. 🙂

 

Ich gebe dir ja Recht, wenn du schreibst, dass Hunde gerne beim Herrschen sind. Doch der Zwinger soll ja eine Alternative und nicht einen Ersatz darstellen. Wenn ich im Garten arbeite, ist mein Hund oft im Hundezwinger. Und das ist ihre frei Wahl.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 13:21 schrieb Lique:

Für einen Rückzugsort brauche ich keinen Stahlkäfig im Garten. 

Abgesehen von allem was gesagt wurde, sieht ja auch einfach kaka aus. 

Hallo Lique,

 

ich bin großer Befürworter, dass man seine Meinung vertritt. Daher möchte ich dir da auch gar nicht reinreden. Unser Zwinger ist aber eigentlich gar nicht so hässlich.. Im Vergleich zum Geräteschuppen kommt er sogar deutlich besser bei weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 13:27 schrieb Crystalflower:

Wir hatten einen Zwinger im Garten. Der war aber dafür da, dass Hundi auch wenn wir weg waren, alleine draußen bleiben konnte, denn ganz unbeaufsichtigt hätte ich sie ungerne über das Grundstück stromern lassen. Dafür war er auch komplett okay, da stand auch ihre Badeschüssel drinnen.

 

Als Rückzugsort verstehe ich das nicht ganz. Ist das Haus so unbequem oder so stressig für den Hund, dass er es nicht dauerhaft dort bleiben will?

 

 

Hallo Chrystelflower,

 

mit einem Rückzugsort meine ich einen Ort, den man besuchen kann, wenn man möchte. Zum Beispiel ist meine Hündin gerne dort, wenn ich im Sommer den Garten schön mache. Auch wenn niemand weiter Zuhause ist, ist das gerne der Platz ihrer Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 14:27 schrieb Shyruka:

Ich bin auch nicht pauschal gegen Zwinger, sofern das für den Hund vollkommen akzeptiert ist. Es gibt ja durchaus Hunde die nichtmal ins Haus wollen. Wenn man nun aber arbeitet oder kurz einkaufen muss, ist der Zwinger mit gesichertem Auslauf mit Sicherheit sehr optimal. Oder eben auch für Hunde, die absolut nicht drinnen allein sein können, aber draußen durchaus (ja das gibt es.)

 

Die klassische Altbackene Zwingerhaltung ohne Hausanbindung finde aber auch ich furchtbar. Gibt nicht umsonst viele psychische Krankheiten wie Zwingerkolkar, Hunde die sich selber alle kaputt beißen und traumatisiert im Kreis rennen. 

Zwinger"haltung" ja, aber mit viel Familienanschluss, Zwinger der groß genug ist, beheizt und optimalerweise noch einen großen abgesicherten Auslauf hat. 

Danke dir, Shyruka! Ich stimme dir das vollkommen zu. Und nebenbei: Du schreibst sympathisch. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 14:40 schrieb BVBTom:

Da ich mich mit RR ganz gut auskenne, machst du mehr als einen Fehler hier jegliche verschlossen Einheit aufzubauen. Das kann nicht gut gehen und die Thematiken werden schnell sichtbar werden, leider negativ. Ich bin schon etwas älter und kennen die früheren Zwingerthemen, viel auch auf Bauernhöfen, dachte eigentlich, dass diese Themen heute Geschichte sind.

 

Folgendes Bild möchte ich versuchen zu beschreiben. Rhodesian  Ridgeback, im Ursprung dazu da, dass sie zu mehren Hunden auf einer kleinen Anhöhe liegen um die Umgebung im Auge zu haben, deshalb haben sie noch heute nicht  die Augen niemals wirklich zu. Sie sollen anzeigen, wenn irgendetwas näher kommt und eine evtl. Gefahrensituation für den Mensch aufkommt. Im Ursprung halt mal die Löwen und andere Tiere. Diesen Wachmodus haben sie heute noch stark inne und das größte für sie ist es, wenn alle zusammen sind, die Menschen keine Sorge haben brauchen und alles entspannt läuft. Sie hängen so sehr am Menschen {auch hier können dadurch Probleme entstehen} es ist ein Drama für sie, wenn sie weg gesperrt werden.

 

Ein Zwinger, natürlich auch für andere Rassen, ist so mit das Schlimmste, was ich diesen Hunden antun kann.

 

Sie müssen dabei sein. Ich habe selber vor drei Jahren ein Thema hier gehabt, Enkelin gut ein Jahr, Meine Ridge Dame gut 2, eine Hibbelfurt, dem Alter entsprechend. Nun so ein kleines Kind und so ein Hund zusammen bringen, war ein Gedanke den Hund erst mal auf Distanz zu halten. Diesen Gedanke hatte ich ca. 20 Sekunden lang und mir selber beantwortet, wie soll das denn gehen, der Ridge nicht dabei, soll von weiter weg nur beobachten, dass kann nicht gut gehen. Also haben wir zusammen trainiert. Meine Enkelin schickte dann mit knapp drei Jahren meine Ridge Dame genau so auf Ihre DEcke wie ich es mache, oder zeigt ihr, hey, du bist jetzt zu wild.

 

Also wenn das eine ernste Frage sein sollte, pflanze Blumen da wo jetzt der Zwinger steht

Hallo BVBTom,

 

danke dir für deine Reaktion.

 

Ich weiß, dass ich hier vielfach falsch interpretiert werde. Doch ich möchte mich klar vom "wegsperren" distanzieren. Das war nun wirklich nicht meine Absicht. Es ist mehr als ein Häuschen für den Hund gemeint. Also etwas, was der Hund meistens freiwillig betreten und auch wieder verlassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 19.5.2019 um 19:29 schrieb Eifelkater:

Als Haltungsform finde ich einen Zwinger nicht artgerecht. Als Aufbewahrungsort für Abwesenheitszeiten aber durchaus legitim, gerade wenn noch ein Stück Grundstreifen da ist, wo der Hund sich lösen kann. Im Zweifelsfalle würde ich den Zwinger bei Abwesenheit für sicherer halten, als die Wohnung. 

Hey Eifelkater,

 

danke dir vielmals für deine Antwort. Auch dir möchte ich zustimmen. Ich teile deine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.