Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Meine Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

 ich versuche es noch mal.

ich würde  gerne so normal  schreiben  über Ramse und Lucie, wenn  ich darf.

Lucie ist eine Griffon -Mix Hündin,  aus Griechenland.

 

Eigentlich habe ich mir die Maus so etwas "aufs Auge drücken" lassen.

DieTierschutzleute habe ich übers I.Net kontaktiert.

Sie , zwei Frauen, kamen zu mir, sahen sich Yerom,meinen DSH an und mich.

Yerom war ein super besonderer Hund (jaaa, alle sagen das von ihrem Hund, sehe ich sofort ein).

Nur, Yerom war im Einsatz im Alters-und Pflegeheim.

So ein selbst agierender Hund, ich vermisse ihn sehr.

Lucie hat Yerom super ergänzt.

Yerom sprang nie aufs Bett, nie. Da war Lucie sehr unbekümmert.

Bei Komapatienten und andere war diese Aktion sehr wichtig.

Nun, ich will aber   über die Entwicklung vom Ramse schreiben, bevor der Thread wieder gesperrt wird.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie so ich es so ernst meine mit dem Schreiben über Rammsteins Entwicklung?

Gerade weil ich da vieles  falsch gemacht habe!!!

 

Es geht mir um die Mitteilung, wie Ramse so ist,  ein Jahr Erfahrungen.

Und was ich falsch und was ich richtig gemacht habe.

 

So, ich schreibe jetzt einfach so weiter.

Vielleicht wird derThread doch nicht gesperrt-

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich muss zu meiner Entschuldigung an Ramse schreiben, dass

er nicht nur  mein Hund war.

Er war der Hund meines Mannes.Wir planten unser Rentendasein-- Wohnmobile und Reisen.

Zwei Hunde,  die uns täglich auf trabt halten -

Lucie mein,DSH für uns zwei, auch als Sicherheit.

 

Mein Yerom kam von der Tierschutzorg. , wie jetzt auch Ramse.

Wir vertrauten uns,  kannten den Wahrheitsgehalt  der Herkunft

der Hunde.

ja Simoma 1711, alles keine Märchen.

 

 

 

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

warum ich hier weiter schreiben will!!

Ramse hatte seine Fehler, deutlich, als wir ihn übernahmen.

 

Zusammen mit meinem Mann lief es gut,wenn auch nicht sorglos.

Mein Mann  musste sich deutlich durchsetzen,er hatte die ersten Tage recht stressig mit Ramse zu tun.

Aber mit Leckerlis, viel gemeinsame  Aktionen , Ramse liebt ohne wenn und aber meinen Mann.

Das ist es aber auch schon, Ramse liebt  mich und  meinen Mann.

Dabei bleibt es .unverrückbar.

Ramse bleibt ein "Einmann/frau Hund".

Allen anderen Menschen sendete Ramse ein  deutliches "geh weg" . Selbst mein damaliger Trainer traute sich nicht,Ramse zu führen,trotz Maulkorb.

 

Und nun bleibe ich nur noch übrig, diesen Hund zu führen,neben Lucie, die ihr Recht auch einfordert.

 

Und ich habe nicht auf  "gebemeinensenfdazu " gehört.

(Und all  die anderen)

Ich hätte es wohl besser gemacht.

So, dass wollte ich mitteilen.

Nun gehe ich ins Bett.

mal sehen,  ob ich  morgen noch hier weiter schreiben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Magst du vielleicht nicht immer wieder User markieren und damit wieder unterbewusst provozieren? Du schreibst auch schon wieder sehr "merkwürdig". Es wäre vielleicht das erste und beste für deinen Thread, mal alle deine Fehler aufzulisten. Und vielleicht nicht von den Sachen zu reden die du richtig machst (in deiner Sicht!).

Das ist nämlich das Problem, in der eigenen Sicht, erscheint vieles richtig, was für andere der falsche Weg wäre. Wahrscheinlich auch dann, wenn sie genau Ramse hätten. Das liegt einfach daran, dass sie selbst einen anderen Charakter, Erscheinungsbild und Wertvorstellungen haben. Von pauschalen Richtigkeiten würde ich daher absehen, auch wenn es schwer fällt.

 

Ebenso lege doch die Tastatur aus der Hand, wenn es dir schlecht geht, oder du Frust ablassen willst. Man merkt es sofort und möchte deine Texte dann nicht mehr lesen. Du fängst dann an zu provozieren, bist nicht offen Kritik gegenüber, erstellst dutzende Threads mit dem immergleichen Thema, kommst aber nicht mit dem Echo klar, dass dann logischerweise folgt.

 

Wenn du willst, schreibe die Sachen die dir auf dem Herzen liegen in ein Word-Dokument, schick sie nicht ab und lies sie am folgenen Tag nochmal. Auf Fehler, evtl Provokationen und die Art des Ausdrucks. Wenn dir letzteres schwer fallen sollte, gibt es bestimmt den ein oder anderen netten User, dem du deine Texte privat schicken kannst, der sie dir korrigiert und dessen Fassung du dann hier hochladen kannst. Das System gibt es auch in vielen Foren mit Autoren. Vielleicht würde das deinen Threads helfen. 

 

Ansonsten freue ich mich über zukünftige Geschichten von euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

guten Morgen.@Shyruka Danke.

Und ein Ups,ich will wirklich nicht provozieren,oder User markieren .

Dass ich merkwürdig schreibe, ja, dass weis ich.

Nur weis ich nicht, wie ich es ändern kann.

Und das ich gerade -gebemeinensenfdazu- benannt habe,ist eigentlich als ein Danke gemeint.

Wie ein Danke an viele User hier.

Dieser Gedanke, "schaffe Dir das Vertrauen deines  Hundes und vertraue ihm ", habe ich eine Weile aus meinen Augen verloren.

mein Hauptfehler, ich war überfordert.

Aber ich will hier schreiben,weil gerade diese meine Fehler zur "Leinenaggression gegenüber Fremdhunden " bei Ramse geführt hat.

Jetzt weis ich nicht weiter, @Shyruka ,wie soll ich denn nun weiter schreiben, ohne zu provozieren oder so??

 

Gut,ich und mein Mann haben Lucie und Ramse gemeinsam geführt.

Lucie ist ein super Hund, verträglich gegen alles und jeden.

Aber an der Leine ist sie am Jammern,wenn sie an Mensch oder Hund vorbei muss, ohne Kontaktaufnahme.

Eigentlich kein Problem,da gibt es ein kleines Leckerli zum Trost und alles ist gut.

ich habe mit meinem Mann an meiner Seite richtig trainiert.

Einer nahm Lucie, Leckerli, Lucie war bei ihrem Leinenhalter.

 

Ramse war da auch sehr gut zu beeinflussen.

Sobald er Körperspannung aufbaute,

Leckerli vor seine Nase, klare Ansage ohne Leinenspannung .

Wir kamen am bellenden Hund hinterm Zaun vorbei, gruselige Menschen  wurden nicht " vertrieben".

Immer wenn wir mit Ramse am "Trainingsobjekt" vor bei waren, haben wir uns besprochen.

Alles lief eigentlich gut, klar, viel Training.

Ramse war ein Hund , wie wir ihn nie so hatten.

Menschenunverträglich.

 

Warum es mir soo wichtig ist, weiter zu schreiben???

Weil ich verantwortlich bin für die "Leinenaggression" gegenüber Fremdhunden.

ich habe sie unbewußt aufgebaut bei Ramse.

 

Tja, soll ich nun weiter schreiben oder es lieber lassen???

 

oder gibt es jemanden hier ,dem ich meinen Text vorschreiben  kann, wie von @Shyruka vorgeschlagen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb agatha:

ja Simoma 1711, alles keine Märchen.

 

vielleicht so etwas, egal bei welchen User, einfach mal sein lassen würde dir helfen. Du schreibst jemanden direkt an, logischer Weise erfolgt dann eine Reaktion und ein Thread kommt automatisch in die alten Verhaltensmuster, es kommt dann nichts Neues, man wird sich wieder in der Vergangenheit treffen.

 

Was würdest du machen, wenn ich z.B. schreibe, ich kann super mit anderen Hunden, schaffe alles perfekt, schau mal hin @Agatha.

 

Ich hoffe du merkst was ich ausdrücken möchte. Du zwingst damit andere mehr oder weniger zu reagieren, natürlich eher die User, mit denen man eh schon mal eine Auseinandersetzung hatte.

 

Wenn ich jemanden direkt anspreche, möchte ich ihn entweder zitieren, dann mache ich das so kenntlich, oder ich möchte ihn "rufen" oder mich auf einen User beziehen.

Das kann man hier gut eindeutig kennzeichnen.

 

Ansonsten, man merkt dass du dich mitteilen möchtest, ob jetzt was Neues von dir kommt, viele sind gespannt. Da es aber für sehr viele, ich möchte mal Ungereimtheiten schreiben, werden deine Posts halt recht kritisch von vielen gesehen, ich schliesse mich hier gerne ein.

 

Hast du direkte Fragen, stelle Sie, hast du ein konkretes Thema, frage dazu, aber du schreibst immer eher so eine Geschichte. Wie soll man darauf konkret etwas schreiben.

 

Was erwartest du von uns, von einem Forum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du mich schon zitierst - für mich bist  du noch immer eine Märchenerzählerin.

Braucht man nur im letzten Thread die Berichte eines Users lesen, der dich aus einem anderen Forum kennt.

Dazu, sowie  zu dem Märchen vom "Ramse ist im Tierheim" hast du ja immer vornehm geschwiegen.

 

Aber ich werde mich sicher nicht wieder von dir provozieren lassen.

Wenn du es brauchst, dann erzähl halt weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@agatha

Ich möchte dich auch bitten, andere User in diesem Thread nicht zu provozieren.

 

Alle anderen.... warum antwortet ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Freefalling:

@agatha

Ich möchte dich auch bitten, andere User in diesem Thread nicht zu provozieren.

 

Alle anderen.... warum antwortet ihr?

Vielleicht weil darum gebeten wurde, etwas besser zu machen (textlich) und erzählen zu können und zu dürfen, ohne gleich durch den Hexler geschmissen zu werden. Vielleicht weil mich die Geschichten um die Hunde interessieren und weil ich durchaus glaube dass die Mehrheit der Dinge die Agatha schreibt der Wahrheit entsprechen. Vielleicht weil das Klima allgemein Scheiße im Forum ist und ich etwas helfen wollte, bevor die erste Antwort den Thread wieder sprengt? Vielleicht weil es durchaus interessierte an ihrem Thread gibt, die nicht nur auf Stunk aus sind und ihre Kritik durchaus vernünftig erklären können? 

Weil durchaus immer Bröckchenweise und in kleinsten mini Schritten etwas bei Agatha durchgedrungen ist? 

 

Zu guter Letzt, weil ich es ziemlich scheiße finde, wenn man sagt, man solle auf jemandens Thread nicht antworten, nur weil man selber nicht dran glaubt. Bisweilen war der Umgang hier sachlich, auch seitens Simona. Dazu noch etwas zu schreiben, wenn man explizit angesprochen wird, finde ich auch okay, wenn es in diesem Rahmen bleibt und nicht wieder ein ewiges Ping-Pong wird.

Ich finde es beknackt jemanden aufzugeben und zusätzlich dazu aufzufordern.

 

@agatha

Grundsätzlich würde ich an sich gerne deine Texte überlesen, aber dafür fehlt es mir vorrangig an Zeit, zusätzlich sind auch meine Texte nicht unbedingt freundlicher Natur, geschweige denn immer super lesbar. Ein Misch aus deinem und meinem wäre wohl eher unschön.

Zusätzlich hat BVBTom deine Frage an mich beantwortet. Provokativ finde auch ich das verlinken von Personen, mit denen du sowieso bereits Ärger hast und hattest. Ebenso die Art deines schreiben. Das wirkt immer sehr aufgewühlt und wenn du viele Fragezeichen und Ausrufezeichen setzt, wirkt es häufig, als würde man angeblafft werden. 

Eine Zeit lang hattest du es mal drauf gute Texte zu schreiben, in einem besseren Ton. Ich glaube da ging es dir auch besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.