Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Meine Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

Du kannst bei Suchmaschinen nach "Rechtschreibe- und Grammatikprüfung online" suchen.

Das nutze ich in der Arbeit gerne. Das ist gar nicht so schlecht. Nochmal drüberlesen muss man meistens trotzdem. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir auch raten wollen etwas strukturierter beim Schreiben vorzugehen. Ich habe ehrlicherweise nach zwei Postings aufgegeben verstehen zu wollen, worum es dir konkret geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Freefalling:

@agatha

Ich möchte dich auch bitten, andere User in diesem Thread nicht zu provozieren.

 

Alle anderen.... warum antwortet ihr?

Ich denke, dass damit diejenigen gemeint sind, die agatha namentlich genannt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shyruka

Das waren jetzt deinerseits mir gegenüber recht viele Unterstellungen, findest du nicht? Naja. Das ist nicht der Thread dafür.

Agatha hatte mich gefragt und ich hatte ihr abgeraten, sofort einen neuen eigenen Thread zu erstellen, sondern zuerst einmal in Plauder- und Bilderthemen in Einzelpostings über ihre Hunde zu schreiben und zu gucken, wie das läuft. Ich habe sie garantiert nicht abgeschrieben. Aber ich habe auch keine Lust, dass Threads immer gleich doof verlaufen. Und der hier ist nach den ersten Beiträgen der TE eine tickende Zeitbombe. Manche haben sich ja schon nach wenigen Stunden provoziert gefühlt (zu recht, wie ich meine) und ziemlich viele sitzen auf ihren Händen, denke ich mir.

Das war der letzte Post von mir in dem Thread. Wenns zu arg wird, mach ich zu. Bis dahin... have fun. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor meiner Bitte, mich hier ganz zu löschen entsprochen wird, möchte ich mich noch einmal melden.

@Freefalling ,denke ich,macht ihren Job  hier super.

Sie hat mir abgeraten, ich wollte schreiben.

 

Gut, ich werde versuchen, klar zu stellen warum mir dieser Thread so wichtig ist.

Als ich mit Rammstein und Lucie alleine unterwegs sein musste, war ich überfordert.

Dadurch habe ich einiges falsch gemacht.

 

Lucie ist ein super sozialer Hund, sie hat nur einen Fehler, sie hat so ein lautes  Jammern , wenn sie an Hund und Mensch vorbei muss, ohne selbst entscheiden zu dürfen.

Leckerli lassen sie sofort verstummen und lenken tröstend ihre Aufmerksamkeit auf mich.

Alleine mit Lucie unterwegs sein,ein Traum.

 

Aber einen Ramse links an der Leine führen und eine Lucie rechts, ich habe nur zwei Hände, womit gebe ich Lucie ihre Leckerlis.

Ich bin zwei mal über Lucie gefallen, weil sie mir bettelnd um die Beine hüpfte, während ich versuchte, Ramse vom nach vorne gehen ab zu halten.

 

Lucie war ja trainiert worden, beim Warten an der Straßenkreuzung, beim ruhigem Vorbeigehen an Hunden usw. mit Leckerlis belohnt zu werden.

 

Also machte ich Lucie an eine Bauchleine .

Ich war stolz auf die Maus, sie ist einfach eine super Hündin.

Sie lernte auf ein Handzeichen auf Leckerlis zu verzichten ,ruhig ab zu warten, bis ich für sie Zeit hatte.

Ruhig am Geschehen vorbei zu gehen, auf bellende Hunde am Zaun lang rennend nicht zu reagieren, auf Ramse nicht zu reagieren.......

So konnte ich mich Ramse widmen.

 

Alles an der Leine wie gesagt.

 

Ramse ist kein ängstlicher Hund, aber ein sehr unsicherer Hund, der unter Schmerzen litt und schlecht sehen kann.

Er hat gelernt, seine Unsicherheit mit einem "nach vorne gehen " zu deckeln.

Alles,was ihm merkwürdig vorkommt, wird angeknurrt und mit einem Sprunk nach vorne begegnet.

Hat er die Möglichkeit, kneift er den Menschen ins Bein.

Er lies sich auf keinen Blickkontakt mit Menschen ein, dann ging er nach vorne.

Menschen durften nicht zu Nahe an ihm vorbei gehen.

Er hatte Probleme mit Männern,die ihm entgegen kamen.

Er lies keinen fremden Menschen in meine Nähe,knurrte, verbellte warnend und ging ,wenn er konnte an den Oberschenkel.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich dooofe lies mich auf einen Trainer ein, der mit mir trainierte, Ramse mit Haltie, Maulkorb und Retrieverleine zu führen.

Diesen Starkzwang hatte Ramse sein ganzes Junghundleben erfahren. (beim Züchter und bei seiner Tierschutzunterbringung).

Ramse war ca. ein  halbes Jahr bei einem älteren Ehepaar,dort übernahm er die Kontrolle, lies keinen raus,keinen rein .

Er kam wieder zurück in den Tierschutz.

Ich versaute Ramse also noch bei Hundebegegnungen an der Leine.

Darüber wollte ich weiter schreiben.

 

Jetzt denke ich, es  ist wohl doof , darüber weiter zu schreiben.

All diese Zusammenhänge sind ja auch kaum zu verstehen.

 

Ein Hund, der unter ständigen Schmerzen eine Strenge Schutzhundeausbildung gemacht hat, danach einem Ehepaar das Leben unmöglich machte, nach vorne  gehen,angreifen als

Antwort gelernt hat, wie soll ich hier im Forum   weiter über Ramse schreiben???

Und wieso denke ich eigentlich, es ist gut, darüber zu schreiben??

wie falsch es war, Ramse mit einer Retrieverleine zu disziplinieren, was Ramse aus meiner eigenen Unsicherheit, verkrampften Art gelernt hat....

ich lasse es lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe es immer noch nicht. Tut mir leid. WAS genau willst du denn? Sei mir nicht böse aber du schreibst unheimlich viel und ich kann einfach nicht rausfiltern, was du möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Sam1984:

Ich verstehe es immer noch nicht. Tut mir leid. WAS genau willst du denn? Sei mir nicht böse aber du schreibst unheimlich viel und ich kann einfach nicht rausfiltern, was du möchtest.

damit kann ich leben.

Es gibt hier viele Threads, die nur von der Geschichte eines ,manchmal zwei, Hunde handeln.

Gut,viele Bilder dabei.

 

ich mache doch nichts anderes, ich erzähle von meiner Erfahrung mit Ramse.

 

Wer es lesen, will, schön.

Wer Fragen hat , auch gut, beantworte ich gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

als ich Lucie am Bauchgurt gut mit führen konnte, hatte ich wieder zwei Hände frei für Ramse .(und Leckerlis)

 

Aber ich verkrampfte immer mehr.

 

Mein damaliger Trainer traute sich nicht, Ramse zunahe zu kommen.

Er trainierte mit uns  das Laufen mit Leine, Haltie und Maulkorb, im gewissen Abstand zu ihm.

Dabei zerriss Ramse mal seine Leine, ging nach vorne,griff den Trainer an.

Mit Maulkorb war nichts passiert, aber Trainer wurde immer unsicherer.

ich lies es , wollte Ramse abgeben,suchte dringend ein neues Zu Hause für den Hund.

Abgabe ins Tierheim___Zwinger??

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum schreibst du hier nicht weiter?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.