Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Meine Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

nebenbei kämpften wir mit der Erkrankung meines Mannes.

Ramse ging meine Söhne an, wenn diese zu uns kamen.

Meine Enkelmädchen waren mit Babygitter vor Ramse gesichert.

Im Urlaub habe ich Ramse mit Babygitter, Maulkorb und Schaffzaun abgesichert.

Ich bin alleine mit den Hunden gelaufen, damit alle sicher und zufrieden sind.

Ich wollte nach dem Urlaub nicht mehr.

Dabei gab sich Ramse sichtlich Mühe, zeigte seine Zuneigung zur Familie,  mit Maulkorb gesichert, immer wieder durch anstupsen, Streichel aufforderungen.

Mal durften sie ihn streicheln, aber einen Tag danach  ging er sie wieder knurrend an.

Was war blos los mit diesem Hund???

 

Ich krampfte immer mehr,nahm den Hund an der Retrieverleine bei Fuss, zwang ihn an meiner Seite zu gehen.

Mied langsam jede Begegnung,egal ob Mensch oder Hund.

Ich vergass, was gut ist!!!

 

Das Vertrauen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

in meiner Verzweiflung wollte ichRamse in eine Hand abgeben, die für ihn gut ist.

So lernte ich meinen neuen Trainer kennen.

Er lehnte sofort den Ramse ab , er sah Ramse im Zwinger endgültig verkommen.

Er ist Schuld, dass Ramse noch bei uns ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb agatha:

Mal durften sie ihn streicheln, aber einen Tag danach  ging er sie wieder knurrend an.

So etwas kann auch an Schmerzhaftigkeit liegen, mal mehr mal weniger, mal eine Bewegung in Nähe zum Rückenschmerzbereich und der Hund fängt an schneller abzuwehren.

 

Ich glaube schon, dass ich einigermassen verstehe, was du hier schilderst...

Du fragst dich nach den genauen Zusammenhängen, also was wann wo wieviel kaputtgemacht hat und wie du aus der Leinenpöbelei wieder herauskommst?

Was sagt denn dein neuer Trainer dazu? Der hatte doch ein Gespür für den Hund entwickelt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich werde nie vergessen, wie in unseren ersten Trainingsstunde Ramse ihn, gesichert mit Maulkorb, sofort attackierte.

Er setze sich sofort durch,mit Ruhe und Gelassenheit.

(Hund hatte ja Maulkorb auf)

Nahm mir die Leine aus der Hand und wir gingen im Wald spazieren.

Er fragte, ob Ramse abrufbar ohne Leine ist.

So wurde Ramse belohnt mit Freilauf, einfach so im Wald laufen.

Trainer probierte Kommandos aus der Schutzhundeausbildung.

Ramse reagierte ,aber auch ablehnend.

 

Fuss und Hier machte er nur an meinem Knie, lach.

Er suchte meine Nähe, meinen Schutz.

 

 

Eben Vertrauen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und der Trainer hörte mir zu,lies mich erzählen, sah sich den Hund an im Freilauf.

Er machte den Termin bei seinem Tierarzt.

(ich war mit Ramse beim TA, als ich ihn bekam, viel Geld dort gelassen!!)

Das Ramse schlecht sah, wussten wir  von meinemTA.

Aber das er Dauerschmerzen hatte, Danke@gebemeinensenfdazu genau so!!

Unsere Erklärung auf seine Unzuverlässigkeit bei der "nach vorne gehen "Sache lag wohl an den Schmerzen.

Hoffen wir.

 

Zum Beispiel :  nach dem Urlaub war meine Tochter bei uns.

Wir räumten das Pflegezimmer für meinen Mann weiter ein.

Ramse, mit Maulkorb gesichert, lag in der Wohnung rum.

Tochter durfte nah an ihm vorbei.....

Nach getaner Arbeit stehen wir,mein Mann, ich und meine Tochter in einer Reihe bei einander.

Ramse bei meinem Mann.

Wir reden, plötzlich, aus dem Nichts, geht Ramse meine Tochter an. Er hätte ohne Maulkorb sie mit einem ernsten blauen Fleck verwarnt.(Zähne klapperten)

Klar hat meine Tochter Angst vor demHund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe es hier schon geschrieben, Ramse,gerade mal vierJahre alt, muss Schmerzmittel nehmen,  je nach Wetterlage und Anforderungen an ihn.

Vitamiene B12, andere Futterzusätze sind Pflicht.

Er hat außer seiner Kurzsichtigkeit eine angeborene Beckenschieflage, in seinen letzten zwei Wirbeln eine akute Spondylose und ein Allergie auf  alle Art von Milben und Hundezahngras.

ich kann mit Ramse nicht durch Wiesen laufen, er verträgt keine Teppiche, kein Bett, kein ...

Seine Pfoten sind immer eingeschmiert mit Fett, seine Ohren werden regelmäßig mit Honig geschmiert und sein Futter ist immer frisch, ohne Milben.

Und dieser kaputte DSH ist durch die Schutzhundeausbildung seit seiner achten Lebenswoche gegangen, sollte als Deckrüde aufgebaut werden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schmerzen sind eine Erklärung, was bei der genannten Situation vielleicht auch eine Erklärung wäre : Es war zu lang. Er hatte in Anspannung das Ganze über einen langen Zeitraum beobachtet und nach einer gewissen Dauer reichen -insbesondere, wenn der letzte Gassigang eine Weile zurückliegt- auch leichte Trigger zum Auslösen, er hatte ja kaum Möglichkeit zwischendurch richtig zu entspannen, sondern das Geschehen verfolgt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich Döddel habe mit Starkzang, siehe Retrieverleine aggiert.

Man nehme einen Hund, führe diesen an eine Hund vorbei,der bellend am Zaun hängt.

Was macht man, wenn Hund so auch reagiert, bellend in der Leine hängt???

Klar, super, Leckerli werfen.

Nur Hund nimmt keine Leckerli,entwickelt weiter seine Leinenaggression.

Und man hat noch einen zweiten Hund an seiner Seite??

Also eigentlich keine Hand frei für Leckerli.

HH hat nur noch Nerven, um Hunde dort vorbei zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Schmerzen sind eine Erklärung, was bei der genannten Situation vielleicht auch eine Erklärung wäre : Es war zu lang. Er hatte in Anspannung das Ganze über einen langen Zeitraum beobachtet und nach einer gewissen Dauer reichen -insbesondere, wenn der letzte Gassigang eine Weile zurückliegt- auch leichte Trigger zum Auslösen, er hatte ja kaum Möglichkeit zwischendurch richtig zu entspannen, sondern das Geschehen verfolgt.

 

 

ich gehe jeden Tag mit den Hunden, bis zu drei Stunden über den Tag verteilt.

Regelmäßig, aber ,seit mein Mann nicht mehr mit kommt,lieber entspannt im Wald,mit Schwimmen usw.

Äh, Hunde schwimmen,ich schaue zu. (lach)

 

Aber Du hast recht, ein Rüde, der mit einem Lebensalter von mehr als drei Jahren sein Bein beim Pullern nicht hebt, der hat echt Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe viel Geld bei meinem Trainer gelassen, aber mein Trainer noch viel mehr Zeit (als ich bezahlt habe), mehr Geduld,

Einfühlsamkeit und Ideen bei mir gelassen.

Und er kommt aus dem Diensthundebereich!!!

 

ich habe es begriffen::::: je mehr ich meinen Hund in den Zwang nehme bei Fremdhundebegegnungen , je mehr wird er Fremdhundebegnungen als """"Schrecklich,böse..." erfahren und auch so reagieren.

Klar, absolut.

Gut, Fremdhund kommt mir entgegen, fixiert uns, fängt an zu bellen.....

Lasse ich da die Leine locker, zeige und benenne., werfe Leckerli...

Super,     Ramse  zieht mich hinter sich her und geht nach vorne.

Und Lucie zieht mit, was sonst. (gut,Lucie holt sich die Leckerli, nebenbei so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.