Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nebelfrei

Nassfutter Test - Stiftung Warentest

Empfohlene Beiträge

Wie, BARF-Menüs enthalten gar nicht den Standard-Industrie-Mineralien-und-künstliche-Vitamine-Cocktail?!? 😱

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder der bei verschiedenen Barfhändlern bestellt hat und mal aus der Not heraus eins von den Fertigmenüs aus dem FN gekauft hat, kann die Bewertung absolut verstehen. Es fühlt sich beim Auspacken ja schon keimbelastet an 🤢

Soweit ich informiert bin, gleicht Stiftung Warentest doch nur die Etiketten mit den tatsächlichen Werten ab, oder? Dementsprechend nichtssagend ist es doch in Punkto Tiergesundheit.

Und warum genau ist Lidl, Aldi und Co. Gut für kleine Hunde und Netto und Edeka gut für große? Erschließt sich mir nicht. Tiermärkte werden irgendwie gar nicht genannt und dort bekommt man ja eher das hochwertigere Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Test nur überflogen, ich füttere diverse Produkte. Soweit ich gelesen habe vergleichen sie nicht nur, ob das drin ist, was drauf steht, sondern nach dem Bedarf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Shyruka:

Und warum genau ist Lidl, Aldi und Co. Gut für kleine Hunde und Netto und Edeka gut für große? Erschließt sich mir nicht. Tiermärkte werden irgendwie gar nicht genannt und dort bekommt man ja eher das hochwertigere Futter.

 

Die ewig gleich Leier bei den SWT-Futtertests. Das allerwichtigste ist, dass der Gehalt an Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen dem Industriestandard entspricht. D.h.: je natürlicher ein Futter, desto schlechter schneidet es ab...

 

Im Vergleich wäre die beste Ernährung für Menschen also ein Proteinshake, ein Müsliriegel, ein Schluck Öl und eine Vitaminpille. Jeden Tag. Morgens, mittags und abends. Naja, die Proteinshakes gibt es ja in verschiedenen Geschmacksrichtungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Najs, sie werden als Alleinfutter verkauft, da sollte schon alles nötige drin sein.

Der Vergleich zu Menschenfutter hinkt, da ja kaum jemand nur von Fertigfutter lebt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Nebelfrei:

Der Vergleich zu Menschenfutter hinkt, da ja kaum jemand nur von Fertigfutter lebt

 

Genau darauf wollte ich ja hinaus: Nach der Logik, mit der SWT beim Hundefutter vorgeht, müssten wir das aber, weil Frischfutter viel zu unberechenbar ist.

Und dann bitte kein möglichst naturbelassenes Fertigfutter, nein, das mit dem höchsten Verarbeitungsgrad ist das beste.

Die Qualität der Zutaten wird nicht bewertet, nicht mal so weit es die Deklaration zuließe.

 

Was "alles nötige" ist, ist ja gar nicht so einfach festzulegen. Und ein bestimmer Proteingehalt z.B. sagt ja auch nichts über die Verwertbarkeit der Proteine aus. Beim Discounterfutter kommen die halt aus den "pflanzlichen Nebenprodukten", da braucht man sich nichts vorzumachen bei <1€ für die 800g-Dose.

Zudem werden halt nur einige Nährstoffe ermittelt, für die es überhaupt Richtwerte (und Tests mit vertretbarem Aufwand...) gibt. Und die sind im Billigfutter halt auch drin.

Beim Menschen hat man ja inzwischen erkannt, dass z.B. isolierte Vitamine nicht gleichzusetzen sind mit ihren "natürlichen Erscheinungsformen". Und weiß noch gar nicht immer so genau, woran das liegt. Deshalb halte ich es generell für fragwürdig, Nahrung im Labor zu bewerten (bzgl. Schadstoffen, Keimen, ... ist das natürlich etwas anderes -aber selbst da kann man sich nur auf die Dinge beschränken, die bereits erforscht sind).

 

Und bei der SWT ist auch die Gewichtung der Kriterien manchmal etwas lustig. Die würden einen Wasserhahn auf "mangelhaft" abwerten, wenn die Bedienungsanleitung nicht verständlich ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann ja nicht untersucht werden, was man privat füttert, sondern nur das was von den Produzenten als Alleinfutter verkauft wird.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.