Jump to content
Hundeforum Der Hund
kaedschn

Hypoallergenes Hundefutter

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

wir haben leider gefühlt immer häufiger Analdrüsenprobleme... Nicht nur so ein bisschen entzündet, sondern direkt immer ohne Symptome von heute auf morgen über Nacht komplett mit Eiter gefüllt...

Da es sehr schmerzhaft ist und ausserdem so ein rosa Strampler nach der Behandlung nicht sehr gut für's Ego ist muss jetzt was passieren.

Wir konnten leider nicht heraus finden was es auslöst da sonst nichts weiter ist. Daher hat uns die Tierärztin heute zu hypoallergenem Hundefutter geraten.

In der Suche konnte ich nichts passendes finden und die Menge an Googlesuchergebnissen erschlagen mich.

 

Könnt ihr mir was gutes empfehlen?

Falls wichtig. Der Nici wird im Oktober 9 Jahre alt.

 

Aktuell bekommt er von Escapur die Nasswurst mit Wildfleisch und Leckerlies meist sowas wie Känguru oder Strauss.

Je handelsüblicher das Fleisch desto weniger gut scheint er es zu vertragen. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein. Ist nur so ein Gefühl.

 

Über alle Tipps bin ich dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Insektenfutter? Wär mal ganz anderes Protein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine  beiden  haben gerade  einen Sack  plattgemacht, fanden sie lecker .

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre auch für Insektenfutter, da du ja quasi schon mit den exotischeren angefangen hast und da durchaus eine Kreuzallergie entstanden sein kann.

 

Grundsätzlich sagt man sonst, dass nur sehr selten Tiere gegen Reis allergisch sind und oft wird dazu Pferd empfohlen. Mit den Komponenten findet man auch häufig sensible Futterarten. 

Wichtig wäre aber wohl auch, dass du Belohnungen an dein Hauptfutter anpasst, damit du nicht versehentlich den Auslöser fütterst.

 

Gute Besserung und Erfolg den Auslöser zu finden.

 

(Im übrigen habe ich neulich gelesen, dass ständiges Ausdrücken die Analdrüsenproblematik verschlimmert, da der Hundekörper so immer mehr Sekret produziert, weil ja nichts mehr in Reserve ist. Inwieweit das nun medizinisch richtig ist, weiß ich nicht. Und wenns sowieso entzündet ist, muss ja sowieso abhilfe geleistet werden.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

InsectDog und VeggieDog wird bei uns sehr gerne als Leckerchen genommen und super vertragen.

 

Mit Reis würde ich trotzdem aufpassen. Beim Stinktier macht Reis böse Blähungen und einen nicht sonderlich netten Abgang....

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Lyris:

InsectDog und VeggieDog wird bei uns sehr gerne als Leckerchen genommen und super vertragen.

 

Mit Reis würde ich trotzdem aufpassen. Beim Stinktier macht Reis böse Blähungen und einen nicht sonderlich netten Abgang....

 

 

 

Quinta reist sich von Reis auch sämtliches Fell aus. Nichts desto trotz würde ich da eher dannach gehen, dass die Mehrzahl der Hunde es wohl durchaus verträgt und es zumindest auch von meiner Tierärztin als seltene Allergie angesehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Insektenfutter?

Ich hab das eben gegoogelt, bin aber trotzdem verunsichert.

 

Gibt es hypoallergenes Futter nur trocken?

 

 

Die Analdrüsen wurden immer nur gemacht, als es bereits eitrig war.

Außer 1x vor 8 Wochen. Ich dachte, wenn es nach 6 Monaten geleert wird, sammelt sich nicht viel, sodass er nicht immer 1x Jahr etrige Drüsen hat =(.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bedeutet hypoallergen automatisch ohne Fleisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Insektenfutter ist Augenwischerei.. 10% Mehlwurm (welcher übrigens einen schlechten Nährwert hat), dann kann man auch gleich

das vegetarische nehmen. Es sei denn man lässt sich gerne von der Industrie verklappsen, dann kann man es natürlich nehmen.

Sorry, konnte ich jetzt nicht anders...

 

Zum Thema-

bei immer wiederkehreden Problemen mit der Analdrüse kann ich flüssige Kräuterhefe sehr empfehlen. Von PK oder 5E.

 

Hat er denn oft Durchfall, bzw. weichen Kot?

 

Was bekommt er an Kaukram?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb kaedschn:

Bedeutet hypoallergen automatisch ohne Fleisch?

 

Nein. Hypoallergen in der Industrie bedeutet meist eine Fleischquelle, diese ist dann "selten", sprich Pferd, Strauß oder ähnliches,

dazu ein Kohlenhydrat, auch selten, wie z.B. Süßkartoffel.

 

Richtig hypoallergen sind dann aber eher Futter von Hills und dergleichen, da sind die tierischen Proteine so weit verändert

dass der Körper sie nicht mehr als diese erkennen und reagieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.