Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Hund von Fremden streicheln lassen

Empfohlene Beiträge

vor 38 Minuten schrieb Zurimor:

@Lique Warum sollte ein Hund Übergriffigkeiten hinnehmen können? 

Nichts anderes ist ungefragtes Streicheln von Fremden und ich bin nicht der Meinung, daß ein Hund das einfach hinnehmen können sollte. Da darf ein Hund ruhig auch "aggressiv" z.B. mit Knurren reagieren, halte ich für eine angemessene Reaktion. Würde doch auch kaum ein Mensch unwidersprochen hinnehmen einfach derart betatscht zu werden.

Hast du nicht neulich noch gemeint, knurren sei nicht aggressiv? Ich halte knurren nicht für aggressiv. Aber ich würde niemanden beißen, der mich einfach betatscht.

@Annali war schneller. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lique 

Mein Hund kommt aus sehr, sehr schlechter Haltung, er wurde misshandelt und in einer verwahrlosten Wohnung gefunden.....

Und ja er hat nen "Schaden" davon getragen, er war am Anfang richtig bissig.

Wir haben viel geübt und jetzt braucht er nur noch einen Maulkorb, wenn sich sehr naher Menschenkontakt nicht vermeiden lässt.

Solang ihn keiner anlocken will oder streicheln will, passiert auch nichts.

Trotzdem.bin ich sehr wachsam und achte auf meine Umgebung, um ihm auch Freiräume zu bieten.

 

Aber es passiert eben, dass Personen auch mal von hinten ganz leise ankommen oder Kinder einfach angerannt kommen und an den Hund wollen.... Diese Leute sindsich keiner schuld bewusst und erklären mir dann andere HH hätten auch nix dagegen....

 

Vielleicht konnte ich so auch ein bisschen Verständnis schaffen, für die HH deren Hunde eben nicht so mega superduper glücklich sind mit fremden Leuten, aber trotzdem keine reißenden Bestien, die eh nen Maulkorb tragen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali Ja, deswegen steht's auch in Anführungsstrichen. Wird aber leider von vielen als aggressiv angesehen, grad auch unter Nichthundehaltern.

Ich würd sogar noch einen Schritt weiter gehen und auch Abschnappen nicht als aggressiv ansehen, sondern als letzte Warnung. Aber erklär das mal der Allgemeinheit. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Yahema War nicht als Vorwurf an irgend einen Hund gemeint, schon gar nicht an deinen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Zurimor:

Wird aber leider von vielen als aggressiv angesehen, grad auch unter Nichthundehaltern.

 

Stimmt absolut. Von den meisten angeknurrten Leuten wird im Anschluß an das Knurren ein Biss erwartet.

Ist im Prinzip ja auch nicht schlecht, weil spätestens dann lassen sie die Finger vom fremden Hund.

Nur:

Wir als HH dürfen nicht erwarten, dass Nichthundehaltern die Kommunikationsmittel des Hundes vertraut sind.

Oder dass sie sich dafür interessieren.

Also liegt es doch wieder an uns, mißverständliche Situationen erst gar nicht entstehen zu lassen, bzw. wenn welche entstanden sind,

diese möglichst so aufzulösen, dass es zu keinen weiteren Konfontationen kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lique 

Alles gut, ich hab es auch nicht so aufgefasst.

Nur haben auch HH oft wenig Verständnis für Hunde die sich nicht perfekt sozialadäquat verhalten.....

Aber leider kann man nicht jeden Hund wieder zu einem unbelasteten Hund machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb Yahema:

Aber leider kann man nicht jeden Hund wieder zu einem unbelasteten Hund machen.

 

Das - und nicht jeder Hund ist von Geburt an everybody's darling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Lique:

deren Hund etwas nicht kann, dass er können sollte

Wer legt fest, was ein Hund können sollte? Ich finde ein Hund muss Unnötiges nicht ertragen lernen und von Fremden ungefragt angefasst zu werden ist völlig unnötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb gebemeinensenfdazu:

Wer legt fest, was ein Hund können sollte? Ich finde ein Hund muss Unnötiges nicht ertragen lernen und von Fremden ungefragt angefasst zu werden ist völlig unnötig.

Jeder für sich, denke ich.

Ich bin eben der Meinung dass ein Hund es entweder erträgt von Fremden ungefragt angefasst zu werden ohne direkt zu beißen, oder eben in der Öffentlichkeit einen Maulkorb trägt. Nicht mehr und nicht weniger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kinder kann man zB beim besten Willen nur begrenzt steuern. Man kann denen tausend Mal sagen: Nicht alleine an den Pool, nicht zu Fremden in`s Auto, keine fremden Hunde antatschen. Klappt leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bilder von fremden Websites

      Aus aktuellem Anlass bitte ich wirklich alle noch einmal eindringlich keine fremden Bilder in das Forum einzubinden; dafür ist stets eine Einwilligung erforderlich. Eine Quellenangabe ist nicht ausreichend. Das gilt übrigens auch, wenn Ihr bei FB & Co unterwegs seid.   Das Forum bietet die Möglichkeit, (Fremd-) Bilder als Link und nicht eingebettet darzustellen. Davon müsst ihr Gebrauch machen.   Andernfalls müsste ich die Funktion (wieder) sperren. Zwangsläufig wäre davo

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Freilauf bei neuen/fremden Hunden

      Ich möchte noch mal etwas zum Freilauf bei einem übernommen TS-Hund sagen, weil das hier ja offenbar ankam, als traue ich Juline nichts zu und sei hier die allgemeine Spaßbremse... Zunächst einmal: ich mag Juline sehr gern und ich bin sicher, dass Juline eine hohe Kompetenz in Sachen Hund besitzt. Warum ich gegen ein -zu- frühes Ableinen bin, hat rationale Gründe. Ich habe zig Mal erlebt, dass Besitzer einen gerade erst übernommen Hund verloren, weil sie ihn zu früh von der Leine ließen,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat nach Person, die Ihn streicheln wollt, geschnappt

      Hallo,  Ich bin der Jan und habe seit 3,5 Jahren einen Hund Namens Greta, einen Golden Retriever.  Sie war von Anfang an, auch in der Hundeschule, immer eine sehr schüchterne und zurückhaltende Hündin.  Wir haben Sie als Welpe bekommen, mit 12 Wochen. Nach gut einem Jahr entwickelte Sie eine starke Abneigung gegenüber Fremden.  Sie fing meistens bei der Begegnung besonders auf engen Wegen, diese beim vorbeilaufen zu verbellen.    Das Merkwürdige war, das es nie ein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ängstlicher Hund gegenüber von fremden Menschen und aggressiv gegenüber Hunde

      Hallo, ich habe mir meinen Labrador Mischling Rüden mit dem Alter von 9 Monaten (heute ist er 1 Jahr 2 Monate) aus dem Tierheim geholt. Grundsätzlich ist er ein toller Hund, gäbe es da nicht diese 2 Probleme... Einerseits ist er ein sehr ängstlicher Hund. Dies äußert sich z.B. wenn sich irgendetwas bewegt, zum Beispiel hatte er anfangs total Angst vor dem Grill, da sich die Abdeckplane bei Wind bewegte. Da hat er sich eine Zeit nicht mehr auf die Terrasse getraut (das haben wir nun sow

      in Aggressionsverhalten

    • warum komme ich mit fremden Hunden gut klar?

      Möchte das doch mal hier als Frage wie folgt einstellen.   Ich bin sehr viel im Außendienst tätig. Sehr oft haben meine Kunden ein Eigenheim und auch einen Hund.   Es passiert mir seit viele Jahrzehnten und eigentlich jede Woche das ich auf folgende Situation treffe.   Ich komme zum Haus, höre meist schon einen Hund vorher bellen, oft ist auch ein Schild zu lesen, Achtung bissiger Hund oder sowas. Ich klingel, der HH sperrt den Hund weg oder sagt, warten sie bitte e

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.