Jump to content
Hundeforum Der Hund
Manu94

Hund bellt beim gassi

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

 

wir haben seit Mittwoch ein neues Familienmitglied, die Clementine (man schätzt sie auf 8 Jahre) Sie ist seit ungefähr einem Jahr in Deutschland und man hat sie aus Rumänien gerettet. Haben sie auch von einer Tierschutzorganisation. Eigentlich war sie auch schon bei einer familie, aber dort hat sie keine Ruhe gefunden da die Familie oft Besuch bekommen hat und sie immer gebellt hat wenn fremde Leute kamen. 

Sie ist wirklich eine ganz liebe und noch etwas ängstlich, was ja verständlich ist, wer weiß was sie schon alles durchgemacht hat. Nur bellt sie seit 1-2 Tagen beim gassi gehen Leute an und jeden Hund den sie nur sieht sowieso bzw ‚knurrt‘ sofort. Versuche mich schon als ‚beschützer‘ vor sie zu stellen. Ist auch erst seit 1-2 Tagen, anfangs hat sie das noch nicht gemacht. Denke mal langsam gewöhnt sie sich an ihre Umgebung. Kann ich sonst noch was tun sodass sie es sich abgewöhnt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat meine am Anfang auch gemacht. Auch eine Rumänin, die mit etwa 7 Jahren den Weg zu mir gefunden hat. 

 

Das mit dem "Beschützen" ist ja nett von dir gemeint, wird aber (noch) nicht funktionieren. Offenbar war sie ja 8 Jahre lang mehr oder weniger auf sich selbst gestellt. Warum sollte sie dir jetzt nach nicht mal einer Woche vertrauen? 

 

Ich würde, wenn möglich die Distanz zwischen euch und dem Gegenüber vergrößern. Sie fühlt sich ja scheinbar unwohl bei Begegnungen. Aus "sicherer Entfernung" würde ich zusammen mit ihr beobachten. Vielleicht könnt ihr euch irgendwo hinsetzen, wo hin und wieder Menschen mit Hunden, Menschen ohne Hunde, Menschen mit Kindern usw. vorbei laufen. Positives Verhalten kannst du dann bestärken mit einem Keks, einem Lob oder einer Berührung, je nachdem was sie mag. Wenn sie mal bellt oder knurrt nichts machen, vor allem nicht schimpfen oder an ihr rumzerren. Wenn sie oft bellt, die Distanz vergrößern. Wenn sie es schafft, ruhig zu beobachten, die Distanz verkleinern. 

 

Ich glaube, dass mein Hund damals "das Problem" hatte, dass sie überhaupt nicht fassen konnte, dass es Menschen und Hunde gibt, die einfach nur so aus Spaß durch den Wald oder den Park laufen. Dass die nicht auf Nahrungssuche o.ä. sind und von ihr gar nichts wollen. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis sie das gemerkt hat. 

 

Warum dein Hund bellt, kannst aber nur du beurteilen. Bei meinem musste augenscheinlich die Erkenntnis reifen, dass nicht alles, was Menschen und Hunde hier tun, dem Zweck des Überlebens dient, sondern auch mal einfach der Freude und des Zeitvertreibs dienen kann. Und da hat ihr einfaches Beobachten sehr geholfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...