Jump to content
Hundeforum Der Hund
antikoerper

Hund zu dünn, was tun?

Empfohlene Beiträge

Unsere ca. 7 Jahre alte Huskydame Heidi kommt aus dem Tierheim. Wir haben sie vor einiger Zeit bekommen, da war sie schon zu dünn. Laut Tierarzt liegt es wohl am Stress den sie hatte. Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt, frisst aber nicht ordentlich. Der Tierarzt sagt es ist alles okay mit ihr. Im Tierheim wurde sie daran gewöhnt, 2x am Tag essen zu bekommen. Ich habe jetzt gelesen, das es eventuell besser ist, den Hund sogar nur 1x am Tag zu füttern. Das würde beim auffressen helfen und dabei, das sie zunimmt. Hat wohl was mit dem Darm und dem Magen in Kombi mit Hungergefühl zu tun. Mehr futter geben bringt nichts. Das ist auf Dauer zu ungesund. Wir haben gutes Futter, das mag sie eigentlich auch ganz gerne. Ich hoffe hier hat einer ähnliche ERfahungen gemacht und kann weiter helfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du schon versucht, ihr mehrere Mahlzeiten anzubieten? Also mehr als 2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was füttert ihr?

Trocken, Nass, Barf......

Nicht für jeden Hund ist jedes Futter geeignet, auch wenn es Hochwertig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

ich hätte jetzt auch eher gesagt, dass du ihr öfter etwas anbieten solltest, statt nur einmal am Tag.....

Das halte ich generell nicht für gut, gerade bei großen aktiven Hunden....

 

Warum denkst du es ist ungesund, wenn du ihr mehr Futter, also in der Gesamtmenge, anbietest?

Es ist ja nur für den Übergang und wenn du ein gutes Futter hast, sollte das auch kein Problem darstellen oder gar schädlich sein.

 

Man kann ihr auch mal ein paar gehaltvollere Leckerlis geben oder Kausachen, die fetthaltiger sind.

 

Wenn sie stark untergewichtig ist, kann man auch über Aufbaufutter oder Rinderfettpulver nachdenken...

 

Ein Versuch ist es wert.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer sagt denn wieviel sie fressen soll? Irgendeine Tabelle? Der Futterbedarf ist vor Rasse zu Rasse, altrrabhängigm und vor allem von Hund zu Hund sehr verschieden.

Meine könnte nur noch rollen, wenn ich ihr soviel geben würde, wie auf den Packungen steht.

 

Ich würde eher 2-3mal füttern und vor allem mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch mehr füttern, und zwischendrin auch mal Kohlenhydrate, wie gekochte Kartoffel, Möhren und Co. geben :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr mal Blutwerte bestimmen lassen? Also ist sie tatsächlich mangelernährt, oder einfach nur sehr dünn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renegade Ich habe am Anfang öfter gefüttert. 2x am Tag. Aber da hat sie nie aufgegessen oder nur dran geschnuppert und ist dann weg gegangen. Will es halt auch nicht ewig stehen lassen, weil ich mit ihr nicht mit vollem Magen Gassi gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ferun wir füttern, wie sie auch im Tierheim schon bekommen hat Trockenfutter. b und an bekommt sie mal ein Hasenohr oder ein Schweineohr, damit sie beim Unterfell bürsten Beschäftigung hat. Dauert ja dann doch meistens eine Stunde oder so.

@Nebelfrei Das ist es ja, haben wir versucht, nimmt sie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shyruka Kohlenhydrathe verträgt sie nicht so gut. Ist ein mega Sensibelchen 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.