Jump to content
Hundeforum Der Hund
antikoerper

Hund zu dünn, was tun?

Empfohlene Beiträge

Na wenn sie vom Trockenfutter nicht mehr frisst, kannst du ja leicht aufpeppen und schauen ob sie dann mehr frisst.  Nudeln dazu, Kartoffeln,  mal etwas Joghurt, Brühe drüber.....

 

Abwechseln und schauen was sie mag.

Zumindest wenn sie vom TA durchgecheckt wurde.  

Wurmkur hat sie bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin kam auch zu dünn aus dem Tierschutz. 

 

Solange sie noch zu dünn ist solltest du ihr unbedingt mehr geben, damit sie aus dem Untergewicht kommt. Das ist nicht gesund.

Am besten kannst du dich mal mit jemanden wenden, der sich auch die Ernährung von Hunden spezialisiert hat. Dann den Bedarf ausrechnen, der Alter, Auslastung und Untergewicht mitberechnet. Zu schnell soll der Hund natürlich auch nicht zunehmen, aber zunehmen muss er unbedingt.

 

Natürlich sollst du den Hund nicht für länger "über normalen Bedarf" füttern. Das schleichst du am Ende einfach aus, indem du mit Gemüse oder niederwertigem Futter fütterst das zwar füllt aber nicht viel Nährwerte hat. Bis man dann langsam die Menge auf ein normales Maß runterregelt. Sollte das überhaupt notwendig sein.

 

Meine Hündin hat ihr Trockenfutter den ganzen Tag über stehen. Sie regelt das tatsächlich selbst und fett ist sie nicht, aber mittlerweile zum Glück stabil im Normalgewicht. Mit Einteilen der Mengen von meiner Seite kam sie nicht klar und hat das auch verweigert. Wegnehmen des Napfes damit der Hund den "Hunger lernt" führte dazu das sie dann eben nicht gefressen hat. Da sollte man schauen wie der Hund das selber am besten "mag" denn so verträgt er es vermutlich auch am besten. 

 

Vielleicht schmeckt ihr das Futter auch einfach nicht und sie ist deshalb zu dünn? Da würde ich wenigstens einmal testen ob Nassfutter oder anderes Trockenfutter nicht für mehr Apettit sorgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Michelle003 Ich habe ihr ab und an natürlich anderes Futter angeboten. Habe lauter Probepakete zu Hause stehen :mellow: 

Hast du Zufällig eine Empfehlung, was einen Futterspezialisten angeht? Ich bin ein bisschen verunsichert, weil es so unglaublich viele verschiedene Meinungen dazu gibt und der Tierarzt sagt sie ist soweit Gesund, hat aber einfach Untergewicht. Dachte erst ist füttere zu wenig, tue ich aber nicht laut Arzt. Ich versuche es mal so wie du es gemacht hast. Hoffe es funktioniert. Wie hast du das mit dem Gassi gehen gemacht? Wenn sie den ganzen Tag Futter zur Verfügung hat, ist doch das Risiko für eine Magendrehung höher, oder? Sie ist halt eine sehr aktive kleine Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ferun Ja Wurmkur hat sie schon hinter sich. Klingt aber ganz gut mit dieser Abwechslung. Vielleicht hilft es ja ein bisschen Kreativ zu werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieviel fütterst du denn?

Wiegst du es ab, bzw. hast du die Menge einmal abgewogen?

Wenn ich meine Hunde nach Herstellerangabe des Trockenfutters füttern würde,

würden sie abmagern. Sie brauchen ungefähr das doppelte.

Meine fressen beide am liebsten Spätabends/Nachts, haben also ihr Trockenfutter

immer zur freien verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein WUnder, daß sie zu dünn ist, wenn sie nur 1x am Tag Fressen bekommt 🙄

 

Es gibt doch soviele Sachen, mit dem man Hundefutter aufpeppen kann.

Fleischbrühe

Lachsöl

Kartoffeln

Essensreste und und und

und Trockenfutter kann man ja stehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Simona1711 Bitte noch mal ordentlich lesen! Sie bekommt nicht nur 1x am Tag Futter! Sondern 2x...  Also am Tag ca. 450g-500g. Ich lasse meine Hund ganz sicher nicht hungern. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ferun Sie bekommt, wenn sie alles frisst, ca. 450g-500g am Tag. Sind so zwei /zweieinhalb dieser Futtermessbecher. Ist auch mehr als die Herstellerangabe, hat sie aber eben öfter aufgefressen. Weniger will ich ihr ungerne geben. Mehr kommt mir echt extrem vor, weil sie ein eher kleinerer Husky ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, meine kleine Whippetine (15kg) bekommt ca.3oo-400 g Trockenfutter und 400 g Nassfutter am Tag plus jede Menge

Trockenfleisch als Leckerchen. Der Kalorienverbrauch ist eben Individuell, deshalb finde ich die Idee mit der Ernährungsberatung ,

wirklich gut. Zumindest wenn du selbst unsicher bist, was okay ist und was nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab nun Extra nochmal auf die Herstellerangaben von unserem Futter geschaut.

Mein Hund sollte, bei hoher aktivität 170 g bekommen.

Sie bekommt also das doppelte plus eine Dose Nassfutter und Leckerchen und Nein, sie ist nicht zu dick.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund zu dünn? (Bilder) Wenn ja, was tun?

      Hi, ich werde oft angesprochen, dass mein Hund so dünn ist. Sehr ihr das auch so, dass er zu dünn ist? Wenn ja, was kann ich dagegen tun? Ich füttere Trockenfutter, meist so in die Richtung Wolfsblut. (Demnächst werde ich auf Wolf of Wilderness umsteigen). Wenn ich mehr füttere kommt aber nur mehr hinten raus.   LG  

      in Hundefutter

    • Ist mein Hund zu dünn?

      Hallo,   ich bin irgendwie ein bischen verunsichert. Mein Mann und meine Tochter liegen mir seit einiger Zeit immer in den Ohren, dass unsere Hündin zu dünn ist. Sie ein Bardiono-Mix, ca. 3 Jahre und wiegt 22 Kg. Als wir sie vor einem Jahr aus dem Tierschutz bekamen, habe ich unsere Tierärztin gefragt, sie meinte, sie wäre nicht zu dünn. Aber ich habe schon das Gefühl, dass die Süsse immer noch Hunger hat, nach dem Fressen. Im Tierheim sagte man uns damals, dass sie eine sehr langsame Fresseri

      in Hundefutter

    • Hinterbeine beim alten Hund immer sehr dünn?

      Ihr Lieben, wir haben im Moment eine Goldie Dame (10 Jahre) zu Gast. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, daß die Hinterbeine verhältnismäßig dünn sind (edit: also wenig bis gar nicht bemuskelt), das Aufstehen fällt entsprechend schwer - wie bei uns alten/älteren Menschen ja auch. Ist das eigentlich normal? Kann man entsprechend vorbeugen indem man das ganze Hundeleben darauf achtet, daß Muskeln gebildet/erhalten werden?

      in Hunde im Alter

    • Wieder zu dünn, und Juckreiz

      Werde morgen zum Tierarzt gehen müssen Mir fiel auf das er sich vermehrt kratzte , heute waren Stellen auf. Ob es wieder Grasmilben sidn oder es an mir lag wegen Futter, weiss ich nciht. Wir bekamen Futter geschenkt udn ich dachte was solls ist zwar billiges mische ich mit den anderen das frisst er nun seit so ca 5 Tagen. Zuerst imemr nur sehr wenig nun seit 2 Tagen 50% von dem billigen drin Da wir von Tierarzt für juckende haut zB bei den Grasmilben so ein Shampoo bekamen udn Ärztin

      in Gesundheit

    • Zu dünn und frisst keine Innereien

      Hallo ich bin es mal wieder.... Seit gut 6 Wochen wird unser Louis geBARFT...soweit auch alles gut außer das er etwas über 4 Kilo abgenommen hat.Wir werden es mit etwas mehr Fleisch und Haferflocken/Nudeln versuchen. Das zweite Problem ist,er frisst keine Innerein!!!! Leber in jeglicher Form ausprobiert!Unter das Futter gemixt bzw unter den Pansen gemixt..NICHTS!!! ER frisst dann halt garnichts. Bei Niere genau das selbe...was kann ich machen? liebe grüße Lessy

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.