Jump to content
Hundeforum Der Hund
antikoerper

Hund zu dünn, was tun?

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

danke für die Bilder. Von oben wirkt sie schon noch arg dünn, das stimmt. Von der Seite irgendwie gar nicht so sehr. Aber da kann sicher noch was drauf. Wie lange habt ihr sie denn schon? Ich kann es nicht so gut erkennen (das Tarnfell..), aber ich denke fast, da kommt noch einiges an Muskulatur, falls sie erst frisch aus dem Tierheim kommt.

Ich hab schon alles mögliche gefüttert. Leider hat Chicci seit neuestem irgendeine Futtermittelunverträglichkeit und jetzt müssen wir barfen 🤢 Echt nix für mich, aber Chicci scheint es gut zu bekommen. Da kann man ja auch Fett zufüttern.

 

Meistens kriegen sie nur einmal am Tag was, nämlich abends, wenn sie schon gut ausgelüftet sind und Hunger haben. Über Tag gibts meistens noch irgendwas zu knabbern, Knochen oder Strosse oder auch mal was getrocknetes. Das ist aber mehr so zur Beschäftigung gedacht.

Ich hab es auch schon mit zwei Mal füttern versucht, aber das hat hier keinen großen Erfolg. Wenn das Abendessen dann nicht megalecker ist, gucken sie einmal in den Napf, schütteln sich und legen sich wieder aufs Sofa, in dem Glauben, dass es morgen dann schon was leckereres geben wird. Sie sind überhaupt nicht begeistert von Innereien, egal welcher Art, das fessen sie nur, wenn sie echt Knast haben *sfz* Aber bisher haben sie es dann doch noch irgendwann gefressen, und wenn ich es ihnen drei mal wieder hingestellt hab. Da bin ich ziemlich konsequent, ich mag nämlich keine Tiere wegwerfen. Hab jetzt aber weniger Innereien und mehr Fleisch beim Futterladen meines Vertrauens bestellt. Nützt ja nix, wenn sie es nicht fressen.

Du kannst ja mal überlegen, ob Du nicht selber kochen möchtest? Das hab ich vorher lange gemacht, bis Chicci halt was auch immer nicht mehr vertragen hat. Ich hab das Gefühl, dass ihr z.B. Kartoffeln besser bekommen als Nudeln (wobei bei Chicci eine krasse Ei-Allergie im Raum steht und auch bei eigentlich Ei-freien Nudeln Spuren enthalten sein können, deshalb bin ich da eh vorsichtig), Süßkartoffel fressen sie beide nicht... Aber irgendwas an Kohlenhydraten wäre schon nicht verkehrt, das entlastet Leber und Nieren. Probier einfach mal etwas herum, was eure Dame verträgt. Fertigfutter geht bei meiner einen hier überhaupt nicht mehr, das gibt nur noch Durchfall. :(

Hattet ihr denn schon ein Blutbild machen lassen (sry, hab die vorherigen Seiten echt nur überflogen)? Falls nicht, lasst mal ein Magen-Darm-Profil inkl. Pankreas machen. Falls da irgendwas im Argen liegt, solltet ihr doch lieber vorsichtig mit dem Fett sein, meine Empfehlung gilt für gesunde Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo am Anfang wurde im Tierheim eins gemacht glaube ich, weil sie ziemlich lediert dort ankam. Wurde im Graben gefunden, viek zu dünn und mit schrecklichem Zustand der Haut und des Fells. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy die tylische Husky-Muskulatur wird sie nie bekommen. Sie wurde vom Virbesitzer in den Graben geworfen und vom Tierheim aufgegriffen. Sie war zu dünn, hatte total üble Haut und schlimm riechendes Fell und die Muskeln waren verkümmert. Sie konnte nur 5min am Stück laufen. Haben sie jetzt so weit, das sie 1.5h schafft, alles was länger geht wird dann unschön für sie. Selbst kochen wäre definitiv noch eine Option. Habe aber Angst ihr da von irgendwas zu wenig zu geben und ihr irgendwelche Mängel an Dingen zu verpassen.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal, mir wurde von einer lieben Freundin das Buch hier empfohlen. Ich hab es jetzt zur Hälfte durch und finde es wirklich super! Alles was da drinsteht gilt auch für Gekochtes, der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen ändert sich ja durchs Kochen nicht: https://www.ulmer.de/usd-5605021/hunde-barfen-.html

 

Was Du als erste-Hilfe-Maßnahme für Haut und Fell unternehmen kannst ist Zink zufüttern. Huskies brauchen davon viel! Und es gibt auch eine genetisch bedingte Zinkmangeldermatose, die manche von ihnen bekommen können. Auch, wenn sie keine hat, ist Zink im Fellwechsel für Huskies immer eine gute Sache, da sie halt einfach VIEL Fell haben und dafür viel Zink brauchen. Ich habe seit vielen Jahren gute Erfahrungen mit diesem Präparat: https://www.migocki.de/Hunde/Fell-Haut/m-premium-zink-fellwechsel-immunsystem-hautprobleme-nahrungsergaenzung.html Bei Fragen zur Dosierung usw. hilft Herr Migocki auch gern weiter.

 

Dass die müffeln, wenn sie von draußen kommen, ist auch normal, war bei meinen nicht anders. Die bekommen draußen einfach ein ganz anderes Fell als sie als Sofahund haben. Ich hab diese "Verwandlung" jetzt drei mal life mitgemacht und es war bei allen genau gleich. Ich möchte die ganze Geschichte jetzt nicht verharmlosen, was ihr passiert ist, ist wirklich schlimm. Aber mach Dir erstmal keine zu großen Sorgen wegen des Fells, es kann sein, dass es einfach nur müffeliges draußen-Fell war und sich in Zukunft noch ganz anders entwickelt. Vermutlich ist sie da ja auch nicht gut gepflegt worden und womöglich war auch hier Zwinger dreckig, was die Sache dann nicht besser macht :(

 

Dass ihr erstmal langsam anfangt mit dem Muskelaufbau ist gut. Sei ruhig etwas zuversichtlicher, das findet sich bestimmt alles noch. Ich würde jetzt erstmal dazu raten, nochmal ein Blutbild machen zu lassen mit Fokus auf Magen-Darm-Sachen, um zumindest ein paar Sachen ausschließen zu können. Schlechtes Fell und schlechte Gewichtszunahme können z.B. ein Anzeichen von Pankreatitis sein, deshalb würde ich das schnell abklären, um auf der sicheren Seite zu sein. Es kann halt auch alles ganz normal sein, aber man muss das erstmal rausfinden. Das wird schon noch, die Sibse sind zäh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy danke für deine Hilfe! Hat mir ein bisschen die Angst genommen. Ein Blutbild werden wir machen lassen. Mal sehen ob wir mit den ganzen Tipps alles auf die Reihe bekommen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist auch knabberzeug zwischen durch hilfreich. Getrocknete lachshaut ist hier der Renner und wird sehr gerne als Snack genommen.  ( Hier haben wir übrigens einen 56cm hütimix mit 17 Kilo. Sie hatte krankheitsbedingt mal 13kg auf ungefähr 53cm, da konnte man im Blutbild deutlich eine Mangelernährung erkennen). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy hab ihr jetzt mal Humdekekse gebacken. Die frisst sie wie bekloppt. Vielleicht sollte ich mich am kochen doch mal versuchen 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo Knabbereien bekommt sie. Hasenohren für ihre Verdauung und seit heute auch selbstgebackene Hundekekse, die scheint sie zu vergöttern. Lachshaut klingt auch gut. Muss ich mal schauen wie sie das annimmt :) Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie viel frisst sie denn dann konkret?

 

Es gibt uns ja keinen Anhalt, wenn du nur sagst, was du ihr hinstellst, aber nicht was sie letztendlich davon frisst.

Und ja, bei so einem Hund würde ich mir wirklich die Arbeit machen und genau notieren, was und wie viel sie frisst, dass man da mal wirklich Fakten in der Hand hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas weniger fischiges wie Lachs und Thunfisch wird hier auch gern gefressen. Pansen hat auch viel Fett (aber ansonsten nichts was der Hund wirklich benötigt), Euter ist auch fettig und "lecker". Ich rede jetzt allerdings von allem in Rohform. Aber das hier sind die fettigen "Wintersachen" die es hier gibt für ne wärmendere Fettschicht, oder wenn der Energiebedarf mal höher ist. 

 

Ansonsten bring deinen Hund mal zu meinem Schwiegervater in spe. :ph34r:🙈

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund zu dünn? (Bilder) Wenn ja, was tun?

      Hi, ich werde oft angesprochen, dass mein Hund so dünn ist. Sehr ihr das auch so, dass er zu dünn ist? Wenn ja, was kann ich dagegen tun? Ich füttere Trockenfutter, meist so in die Richtung Wolfsblut. (Demnächst werde ich auf Wolf of Wilderness umsteigen). Wenn ich mehr füttere kommt aber nur mehr hinten raus.   LG  

      in Hundefutter

    • Ist mein Hund zu dünn?

      Hallo,   ich bin irgendwie ein bischen verunsichert. Mein Mann und meine Tochter liegen mir seit einiger Zeit immer in den Ohren, dass unsere Hündin zu dünn ist. Sie ein Bardiono-Mix, ca. 3 Jahre und wiegt 22 Kg. Als wir sie vor einem Jahr aus dem Tierschutz bekamen, habe ich unsere Tierärztin gefragt, sie meinte, sie wäre nicht zu dünn. Aber ich habe schon das Gefühl, dass die Süsse immer noch Hunger hat, nach dem Fressen. Im Tierheim sagte man uns damals, dass sie eine sehr langsame Fresseri

      in Hundefutter

    • Hinterbeine beim alten Hund immer sehr dünn?

      Ihr Lieben, wir haben im Moment eine Goldie Dame (10 Jahre) zu Gast. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, daß die Hinterbeine verhältnismäßig dünn sind (edit: also wenig bis gar nicht bemuskelt), das Aufstehen fällt entsprechend schwer - wie bei uns alten/älteren Menschen ja auch. Ist das eigentlich normal? Kann man entsprechend vorbeugen indem man das ganze Hundeleben darauf achtet, daß Muskeln gebildet/erhalten werden?

      in Hunde im Alter

    • Wieder zu dünn, und Juckreiz

      Werde morgen zum Tierarzt gehen müssen Mir fiel auf das er sich vermehrt kratzte , heute waren Stellen auf. Ob es wieder Grasmilben sidn oder es an mir lag wegen Futter, weiss ich nciht. Wir bekamen Futter geschenkt udn ich dachte was solls ist zwar billiges mische ich mit den anderen das frisst er nun seit so ca 5 Tagen. Zuerst imemr nur sehr wenig nun seit 2 Tagen 50% von dem billigen drin Da wir von Tierarzt für juckende haut zB bei den Grasmilben so ein Shampoo bekamen udn Ärztin

      in Gesundheit

    • Zu dünn und frisst keine Innereien

      Hallo ich bin es mal wieder.... Seit gut 6 Wochen wird unser Louis geBARFT...soweit auch alles gut außer das er etwas über 4 Kilo abgenommen hat.Wir werden es mit etwas mehr Fleisch und Haferflocken/Nudeln versuchen. Das zweite Problem ist,er frisst keine Innerein!!!! Leber in jeglicher Form ausprobiert!Unter das Futter gemixt bzw unter den Pansen gemixt..NICHTS!!! ER frisst dann halt garnichts. Bei Niere genau das selbe...was kann ich machen? liebe grüße Lessy

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.