Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Belohnungen im Markertraining

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb LisaH.:

Wo meinst Du, Hund versteht es nicht? Kannst Du das genauer beschreiben? Hund mag gerne Kekse nehmen, oder?

 

Genau wie bei den anderen Hunden auch..

Reizarme Umgebung, super Leckerli, angenehmer Clicker.

 

Nach dem halben Topf Leckerlis war immer noch nicht der leiseste Zusammenhang sichtbar. Keine Reaktion auf das Clicker-Geräusch.

Und nein, Hund ist nicht taub und mag die Leckerli sehr gerne.

Ich hab es dann abgebrochen weil ich mir den Clicker nicht "versauen" wollte, überlege nun ob ich es wirklich mal über ein Markerwort probiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Hoellenhunde:

 

Das steht zwar so in vielen Büchern, finde ich aber blödsinnig.

 

Kann man machen, wie Du beschreibst, dann arbeitet man aber in der Regel mit verschiedenen Markern. Bei Dir ist's dann der Marker für "machst Du super, weiter so, gleich gibt's die fette Belohnung". Das ist schon fortgeschritten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute:

Hm, vielleicht mag er wirklich das Clicker-Geräusch nicht. Probier's mit 'nem Markerwort. Sollte ein Wort sein, das Dir nicht ständig im Alltag rausrutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb LisaH.:

@Wilde Meute:

Hm, vielleicht mag er wirklich das Clicker-Geräusch nicht. Probier's mit 'nem Markerwort. Sollte ein Wort sein, das Dir nicht ständig im Alltag rausrutscht.

 

Keine Ahnung ob es am Geräusch liegt, nicht mögen vielleicht gar nicht, eher nicht wahrnehmen? Diesen Hund interessieren generell keine Geräusche

sofern sie nicht von Mensch oder Tier sind.

 

Ich hatte hier im Thread schon Wörter gefunden die ich nehmen kann. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Wilde Meute:

Nach dem halben Topf Leckerlis

Waren vielleicht zu viele Leckerlis und wurden langweilig. Ich glaube meist werden nur um die zehn Wiederholungen empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb HansMueller:

Waren vielleicht zu viele Leckerlis und wurden langweilig. Ich glaube meist werden nur um die zehn Wiederholungen empfohlen.

 

Wäre eine Idee.

Ich kannte es von den anderen Hunden halt anders, da war die Verknüpfung, bzw. das Interesse am "Klick" schneller da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zehnmal um auf den Clicker zu konditionieren, finde ich fast zuviel. Weniger, dafür öfter.

 

Mach mal Markerwort und höchstens fünf Wiederholungen. Und dann auflösen mit Entspannen anbieten: Spiel, Kraulen, was Hund halt gerade mag. Also Hund irgendwie sagen: "Gut gemacht, wir sind hier erstmal fertig."

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das natürlich nicht an einem Stück gemacht. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass evtl. zu schnell das Interesse weg war, bzw. es war gar nicht erst da.

Mir wäre ein Markerwort sowieso lieber. Von daher würde ich da nochmal ansetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mach mal und berichte bitte.

 

So richtig kann ich's mir nicht vorstellen, klingt aber nach Hund, der Wiederholungen doof und langweilig findet. So ganz cleveres Kerlchen.

Gerade mit so einem Hund kannst Du für beide Seiten viel Spass mit Clickern und Shapen haben. Er fordert Dich halt und nicht umgekehrt.

 

Nur drauf achten, dass er dabei bleibt, lieber zu früh als zu spät aufhören, aber das weisst Du ja.

Ist auch nicht verkehrt, anzusagen, dass Ihr nun was macht und wie bereits gesagt, dem Hund ansagen, dass nun fertig mit Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Wilde Meute:

 

Genau wie bei den anderen Hunden auch..

Reizarme Umgebung, super Leckerli, angenehmer Clicker.

 

Nach dem halben Topf Leckerlis war immer noch nicht der leiseste Zusammenhang sichtbar. Keine Reaktion auf das Clicker-Geräusch.

Und nein, Hund ist nicht taub und mag die Leckerli sehr gerne.

Ich hab es dann abgebrochen weil ich mir den Clicker nicht "versauen" wollte, überlege nun ob ich es wirklich mal über ein Markerwort probiere.

 

Wo ist das Futter und wo ist der Hund mit seiner Konzentration? Hast du das Futter sichtbar in der Hand und starrt der Hund aufs Futter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Eilt: Planloses Markertraining mit Angsthund

      Bräuchte eilig etwas Hilfe. Jemand erzählte auf Facebook, daß er nach unzählig vielen Trainern morgen auf Rat unseres aversiven Dorftrainers als letzten Ausweg das Training mit der Wasserflasche beginnt. Auf Nachfrage erklärte er, daß er Markertraining nur vom Dogdance kennt und hat mich eingeladen ihm zu zeigen wie man bei seinen Problemen markert, obwohl ich ausdrücklich darauf hinwies, daß ich keine Ahnung habe. Besser ich, als die Wasserflasche dachte ich und habe zugesagt. Über das konkrete

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Futter-Belohnungen auf dem Boden verstreuen?

      Macht Ihr das, Leckereien für den Hund auf den Boden werfen?   Ich mache das nicht, weil mein Hund sich nicht angewöhnen soll, ALLES vom Boden aufzusammeln, und auch weil ich es nicht so berauschend finde, wenn mein wahnsinnig gieriger Spock auf jedem Spaziergang bloß noch zu den Stellen rast, an denen vor drei Jahren mal ein Keks gelegen hat.   Muss natürlich jeder selbst wissen, wie er sowas händelt. Aber wirklich nervig sind hier einige Fachleute,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Belohnungen beim Clickern

      Hallo Clickerfreunde! Ich hab mal eine Frage zur Belohnung beim Clickern: benutzt ihr immer dieselbe Belohnung, wenn ihr sie einmal konditioniert habt? Ich würde gerne die Belohnungen etwas variieren, also nicht nur Leckerchen geben, sondern auch mal mit Spiel oder gemeinsamem Rennen belohnen. Bisher mache ich das schon, clickere aber davor nicht. Meint ihr, ein mittelmäßig clickererfahrener Hund versteht es, wenn nach dem Click eine andere Belohnung kommt als die konditionierte? Oder löst man

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.