Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Belohnungen im Markertraining

Empfohlene Beiträge

vor 37 Minuten schrieb Wilde Meute:

Nach dem halben Topf Leckerlis

Waren vielleicht zu viele Leckerlis und wurden langweilig. Ich glaube meist werden nur um die zehn Wiederholungen empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zehnmal um auf den Clicker zu konditionieren, finde ich fast zuviel. Weniger, dafür öfter.

 

Mach mal Markerwort und höchstens fünf Wiederholungen. Und dann auflösen mit Entspannen anbieten: Spiel, Kraulen, was Hund halt gerade mag. Also Hund irgendwie sagen: "Gut gemacht, wir sind hier erstmal fertig."

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mach mal und berichte bitte.

 

So richtig kann ich's mir nicht vorstellen, klingt aber nach Hund, der Wiederholungen doof und langweilig findet. So ganz cleveres Kerlchen.

Gerade mit so einem Hund kannst Du für beide Seiten viel Spass mit Clickern und Shapen haben. Er fordert Dich halt und nicht umgekehrt.

 

Nur drauf achten, dass er dabei bleibt, lieber zu früh als zu spät aufhören, aber das weisst Du ja.

Ist auch nicht verkehrt, anzusagen, dass Ihr nun was macht und wie bereits gesagt, dem Hund ansagen, dass nun fertig mit Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Wilde Meute:

 

Genau wie bei den anderen Hunden auch..

Reizarme Umgebung, super Leckerli, angenehmer Clicker.

 

Nach dem halben Topf Leckerlis war immer noch nicht der leiseste Zusammenhang sichtbar. Keine Reaktion auf das Clicker-Geräusch.

Und nein, Hund ist nicht taub und mag die Leckerli sehr gerne.

Ich hab es dann abgebrochen weil ich mir den Clicker nicht "versauen" wollte, überlege nun ob ich es wirklich mal über ein Markerwort probiere.

 

Wo ist das Futter und wo ist der Hund mit seiner Konzentration? Hast du das Futter sichtbar in der Hand und starrt der Hund aufs Futter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Hoellenhunde:

Das steht zwar so in vielen Büchern, finde ich aber blödsinnig.

 

Was in vielen Büchern steht weiß ich nicht, aber warum findest du es blödsinnig?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist daha :D Nun geht's los.

 

IMG_20190605_134847.jpg.f66773f6a7198a8594fd4f29c619bf79.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 4.6.2019 um 13:12 schrieb nyan:

 

Was in vielen Büchern steht weiß ich nicht, aber warum findest du es blödsinnig?

 

 

 

 

Weil der Clicker auf mehreren Ebenen vielseitig einsetzbar ist und ich es blödsinnig finde, diese nicht zu nutzen im Alltag.

 

Für präzise ausgeführte Tricks kann man sich auf die Regeln einlassen, un effektiv zu arbeiten. Ansonsten ist es sehr begrenzend in der Anwendung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich kann schon mal vermelden, dass ihre Reaktion anders ist, als beim gesprochenen "Klick". Natürlich gehen die Ohren direkt hoch, wenn sie das Clicker-Geräusch hört. Neues Geräusch halt. 

Beim zweiten Mal von Stufe 1 (Annalis Beschreibung des Trainings) schaute sie mich aber schon ganz erwartungsvoll an, als ich den Clicker in die Hand nahm. Ob das nun gut oder nicht gut ist, weiß ich nicht? 

 

Stufe 1 ist selbstverständlich Zuhause und nicht unterwegs. Bin weiterhin gespannt und neugierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, nächster Bericht :) Also, Stufe 1 war im Grunde schnell gegessen. Sie hat sehr schnell verstanden, dass auf Click eine Belohnung folgt. Stufe 2 - clickern mit bekannten Kommandos. Das funktionierte auch prima, aber ich würde sagen, nicht besser als ohne Clicker. Aber: Emma ist ja auch schnell langweiligt. Sie braucht neue Aufgaben. So ists halt auch mit Spielzeug: 2-3 Mal Ball holen ist ok, aber danach wird er verbuddelt oder einfach liegen gelassen.

 

Also bin ich zu Stufe 3 übergangen: Neues beibringen und clickern. Da es nun wirklich warm ist und somit nur noch selten Schildkröten unterwegs sind, wird das Schildkröten-Thema erst im Herbst wieder aktuell sein.

 

Neues beibringen. Da habe ich einfach mal das "Guck mich an" genommen. Das hat sie nämlich nie auf Befehl gemacht. Sie schaute dann irgendwo hin, aber nicht zu mir. Fand sie also irgendwie doof.

 

Und nu kommts: Mit Clicker macht sie es. Sie schaut dann weder auf den Clicker noch auf meine Hosentasche (in der Leckerlis stecken), sondern sie schaut tatsächlich mich an. 

Irre, hätte ich wirklich nicht gedacht.

 

Was wichtig ist: ihr machts auch tatsächlich Spaß. Meine Lobeshymnen spreche ich trotzdem noch aus. Statt Leckerlis gibts auch manchmal ein gemeinsames Wett-Spurten, denn Leckerlis sind jetzt, beim warmen Wetter, eh noch öfter uninteressant. Also sabbern nach Click gibts bei ihr nicht. 

 

Was ich ebenso weiter gemacht habe, ist das Click für Anzeigen von Vögeln, jetzt halt mit Clicker und nicht ein gesprochenes Click. Und auch bei diesem Thema läuft es mit Clicker besser als mit gesprochenem Click. Sie fand es z.B. total cool loszurennen, wenn größere Vögel flogen (Seidenreiher, Graureiher etc.). Kleinere Vögel, auch Falken und Co., zeigte sie ja auch schon vorher an - ohne zu rennen. 

Ich habe nun bei jedem Anzeigen zunächst mit Click gesprochen Click und jetzt mit Clicker gelickt, Jetzt zeigt sie mir größere Vögel an ohne zu rennen. Ok, heute ist sie noch einmal losgelaufen, als ein Seidenreiher kurz vor uns abhob. Das habe ich dann gekonnt ignoriert, also nix gemacht oder gesagt. Da hat sie mich aber schon fragend angeschaut: Kein Click? Nö, kein Click. Wenig später kamen wir am Wasserbecken des Gewächshauses vorbei. Da hockte ein Graureiher, der dann abhob, als wir uns näherten. Und Emma zeigte wieder nur an - click. 

 

Also, ich werde das Teil nun auch auf die Reise mitnehmen und im Herbst wieder das Schildkröten-Thema angehen. Bisher bin ich positiv überrascht und vielleicht muss ich dann doch meine Ansicht über Clicker zurücknehmen. Dieses "Guck mich an" hat mich nämlich wirklich erstaunt.

 

Damit ich mir angewöhne, den Clicker mitzunehmen, hängt er nun zusammen mit dem Halsband an Emmas Leine am Kleiderhaken.

 

k-DSC05084.JPG.d09d5fac5fdd852952fb7a06d9de2dfe.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt doch super! Macht so weiter!

 

Einzig, was ich nicht so toll finde ist, von "Kommandos" und "Befehlen" zu lesen. Man gibt dem Hund höchstens Signale. Bestenfalls belohnt man vom Hund angebotenes Verhalten.

Das hat aber nix mit Dir, Marion, zu tun. Ich mag's halt nicht, wenn vom Hund wie mit einem Soldaten gesprochen wird, der Kommandos und Befehle befolgt.

Aber das kommt dann automatisch, wenn Du's weiter so gut machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...