Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nuka

Hündin abspritzen

Empfohlene Beiträge

@Wilde Meute Was genau meinst du denn mit "am besten drauf"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Renegade:

@Wilde Meute Was genau meinst du denn mit "am besten drauf"?

 

Nach der Schweinschwangerhaft sind die meisten Hündinnen gut drauf und aktiv - nicht ängstlich, agro, depri oder sowas.

Ist natürlich individuell aber in der Regel ist das die Phase, in der keine Probleme sind, die sich sonst im Zyklus zeigen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute 

Das war der Grund, warum ich fragte...

Enya ist in der Läufigkeit, Scheinschwangerschaft und Scheinmutterschaft endlich mal die Hündin, die ich mir so als "normal" vorstelle ...

Naja, so isses aber leider nicht... Seit diese Phasen vorbei sind, lässt das Schätzchen voll die Sau 'raus...

Für mich jetzt nicht sooo wichtig. So ist es halt.

Ich will sie ja auch nicht kastrieren lassen.

Trotz aller Unkenrufe hier..;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen Kastration:

Verstehe ich völlig, @Nuka, wie Du darüber denkst, vor allem, weil Deine Hündin eh schon unsicher ist. Hätte ich 'ne junge Hündin, bliebe die auch unkastriert, sofern nicht medizinisch angeraten. Bei meinem Buben jetzt genauso.

Allerdings hatte ich vorher zwei ältere Mädels, die im spanischen Tierheim kastriert wurden. Da hat sicher niemand nach 'nem Zyklus geschaut und deren Sozialverhalten war super. Die Unsicherheiten, die sie hatten, führe ich eher auf Erlebnisse zurück.

Will sagen, ich würde meine Hunde auch nie einfach mal so operieren lassen, um mir vermeintlich Erziehungsarbeit zu ersparen. Aber ganz so schlimm, wie gerne dargestellt, muss 'ne Kastra nicht sein. Wäre in Deinem Fall ja nicht grundlos und kein Grund für Schuldgefühle.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Renegade:

@Wilde Meute

Naja, so isses aber leider nicht... Seit diese Phasen vorbei sind, lässt das Schätzchen voll die Sau 'raus...

 

 

Und das findest du wie? Unnormal? 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir jetzt auch schwer tun, zu sagen, wann sie insgesamt am besten drauf ist. Wie gesagt, in meinen Augen haben die verschiedenen Phasen alle irgendwie tolle Seiten und manchmal eben auch schwierige. Aber nie nur gut oder schlecht. Es gibt Phasen, in denen sie super hört und es gibt Phasen, da ist sie wie auf Speed. Hat beides was für sich, aber manchmal auch gar nicht schlecht, dass man weiß, dass es dann wieder anders wird. Es ist sicher nicht alles nur hormonabhängig, aber ich habe sie bald seit sechs Jahren und es ist halt auffällig, dass sich diese Phasen immer wieder wiederholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, das ist schon sehr abhängig von den Hormonen, das täuscht nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Wilde Meute:

 

Und das findest du wie? Unnormal? 🤔

 

ist doch gleichgültig, wie ich es finde... es ist, wie es ist. Und wir stellen und darauf ein. Was auch sonst?

Ich kam bisher nur nie auf den Gedanken, die jeweiligen Befindlichkeiten im Zusammenhang mit einer Kastration zu bewerten.

Für mich kam Kastration bisher  nur mit einem Notfallszenario (Pyometra) infrage...Und da kann man halt schwer danach fragen, wie dem Hundchen gerade zu Mute ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur zum Begriffsverständnis-

 

vor 12 Minuten schrieb Wilde Meute:

Nach der Schweinschwangerhaft sind die meisten Hündinnen gut drauf und aktiv - nicht ängstlich, agro, depri oder sowas.

 

Nach der Scheinschwangerschaft kommt doch erst noch die Scheinmutterschaft, in der schutzbereite Hündinnen oft die "aggressivste" Phase haben (Welpenverteidigung) -oder fasst du unter "Scheinschwangerschaft" die beiden Phasen zusammen?

 

Diese Ausage spricht dafür

 

vor 42 Minuten schrieb Wilde Meute:

In der Regel sind die Hündinnen in der Zeit nach der Scheinschwangerschaft am besten drauf und das ist auch die Phase in der kastriert werden würde. (im Normalfall)

 

denn kastriert wird ja, wenn man den Zeitpunkt frei wählen kann, im Anöstrus, also nach der Scheinmutterschaft, im der hormonell inaktiven Zeit.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Juline:

Nur zum Begriffsverständnis-

 

Nach der Scheinschwangerschaft kommt doch erst noch die Scheinmutterschaft, in der schutzbereite Hündinnen oft die "aggressivste" Phase haben (Welpenverteidigung) -oder fasst du unter "Scheinschwangerschaft" die beiden Phasen zusammen?

 

JA, natürlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.