Jump to content
Hundeforum Der Hund
JRT0918

Erster Urlaub mit Hund im Wohnmobil und ein Problem

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich bin neu hier und möchte uns kurz vorstellen. Wir haben einen fast 9 Monate alten JRT, wirklich sehr lieb und sind nun das erste Mal mit ihm mit dem Wohnmobil auf einem Campingplatz. So läuft wirklich alles gut, beim Spaziergang usw. sind andere Hunde kein Problem und hier sind wirklich viele Hunde 😉 Nur wenn unser Dicker angeleint vor dem Wohnmobil liegt und ein anderer Hund läuft vorbei, fängt er wie verrückt an zu bellen und springt in die Leine. Wenn ich den anderen Hund rechtzeitig sehe, kann ich ihn mit Leckerchen ablenken, nur sehe ich das natürlich nicht immer. Habt ihr noch eine Idee, wie ich ihm das abgewöhnen kann? 

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen 🙂
Ganz einfach, indem Du die Leine abmachst 🙂
Es ist normal, dass Hunde ihr Territorium bewachen, erst recht, wenn sie angebunden werden und keine andere Handlungsalternative haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für deine schnelle Antwort! An sich eine gute Idee, aber hier besteht Leinenpflicht, auch am Stellplatz. Außerdem hätte ich dann das nächste Problem, weil Kalle voll in der Pubertät ist, beim Rückruf zur Zeit die Ohren gerne auf Durchzug stellt und momentan ein "normales" spielen mit anderen Hunden fast nicht möglich ist, weil er alles nur rammeln will, egal ob Männlein oder Weiblein 😬

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leine abmachen auf dem Campingplatz, hmm, eher nicht möglich denk ich.

 

Ich habe mit meinen Hunden immer die Grenze abgelaufen, also wirklich so gezeigt, hier ist unser Platz, da draussen geht uns nix an.

 

Dort habe ich dann gestanden, wenn andere Hunde kamen, gab es zeigen und benennen, jo, ein andere Hund, der gehört hier auch hin, da musst du nicht aufpassen.

Bei uns hat es so funktioniert, aber natürlich ein Jack mit 9 Monaten, will natürlich die Welt erkunden.

 

Stehe selber gerade in Italien mit Womo, kann es gut nachvollziehen wenn ich hier so andere sehe die dieses Problem haben wenn wir vorbei gehen. Meist wird dort gemeckert und an der Leine zurück gezogen anstatt kurz zu loben, gut gemacht, aber der Hund darf da auch her gehen, komm mal hier hin  und Leckerchen.

 

So meine Strategie zu dem Thema, stehe heute aber auch eher auf der anderen Seite und beobachte so die anderen Hunde und HH. 

 

Bleib mal ganz cool und im Idealfall findest du jemanden, der mit seinem Hund etwas die Situationen simuliert.

 

Das Thema mit der Distanzunterschreitung  ist aber ein Grosses. Meine Dame zeige ich heute noch diese Grenze, wenn hier aber jemand mit meiner geliebten Flexi Leine ironiemodusaus dort die Distanz unterschreitet, motzt meine Dame mächtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann bleiben Dir nur 2 Optionen, entweder Du bringst ihm bei, dass er nett und friedlich an der Leine reagiert, oder Du bringst ihn ins Wohnmobil und machst ein Türgitter dran.
Option 1 dauert lange, das wirst Du nicht mal eben in einem Urlaub hinbekommen, fürchte ich 😞
Ich würde ihn auch nicht anbinden, sondern eine lange Leine in die Hand nehmen, so dass Du entsprechend reagieren kannst und der Hund nicht allein eine Entscheidung treffen muss.
Versuche ihn dann für freundliches Verhalten zu bestätigen und lass es erst gar nicht dazu kommen, dass er nach vorn geht und bellt. Versuche ihm nette Alternativen anzubieten, ein Spiel, gib ihm etwas zu knabbern, etc.
Was Du nicht tun solltest: warten bis er unerwünschtes Verhalten zeigt und ihn dann maßregeln. Dann lernt er das nicht und das Verhalten wird schlimmer.
Wenn Du merkst, dass es ihn echt stresst, würde ich ihn wirklich öfter mal ins WoMo bringen, damit er auch mal ungestört ausruhen und schlafen kann.
Ich wünsche euch noch einen schönen Urlaub und viel Erfolg beim Üben. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Benno0815 schreibt von langer Leine,

 

sorry, daran habe ich ja gar nicht gedacht, da es für mich eher selbstverständlich ist. 

 

Ein kurzes anbinden wäre natürlich nicht gut und keine Option, der Hund muss sich mehr oder weniger frei bewegen können 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lange Leine ist ja nicht überall möglich.

 

Wir sind ganz viel mit Wohnmobil und Hund unterwegs. Für mich ist das ein ganz natürliches Verhalten - ist halt ihr Revier. Aber natürlich ist es auf Campingplätzen nicht gerade prickelnd, wenn der Hund bei jedem vorbeilaufenden Hund bellt. 

Unsere Hunde haben das "Nur Gucken" gelernt und das für alle möglichen Situationen. Das heißt, Emma kann gucken, wer da ankommt, aber soll nicht bei jedem Hund bellen. 

Zudem hat Emma gelernt, am Wohnmobil einen gewissen Radius einzuhalten. Das haben wir natürlich nicht auf Campingplätzen geübt, sondern dort, wo sie ohne Leine sein konnte. 

Durch dieses Training im Junghundalter konnte sie dann später relativ schnell auch auf Campingplätzen ohne Leine sein. Ich leine sie nur noch dort auf Campingplätzen an, wo es Pflicht ist. Ansonsten ist sie immer frei.

Sie sagt fremden Hunden, die an unser Wohnmobil kommen, natürlich kurz Bescheid, dass es ihr Zuhause ist. Das soll sie auch ruhig weiterhin tun. 

 

Jetzt, während eures Urlaubs, würde ich den Hund nur dann draußen anleinen, wenn ich selbst auch draußen bin - und dann geht das Üben los: Hund kommt, "Nur gucken" usw. 

Seid ihr selbst im Wohnmobil oder irgendwie beschäftigt, würde ich den Hund ins Wohnmobil tun.

 

Später, nach dem Urlaub, würde ich halt dahingehend trainieren, dass der Hund später ohne Leine auf Camping- und Stellplätzen sein kann (wenn es dort erlaubt ist). Das ist dann wesentlich entspannter für alle Beteiligten.

 

Also, euch einen schönen Urlaub :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Ich habe bisher nie mit ihm gemeckert und ihn an der Leine zurück gezogen. Wenn es zu spät war und er schon in der Leine hing, hab ich mich neben ihn gehockt und wenn er Pause gemacht hat mit dem Bellen, hab ich ihn gelobt und Leckerchen rein geschoben 😁 Ich werde mich also noch mehr bemühen, die Hunde vorher zu sehen, also vor ihm, und ihn dann ablenken. Da muss ich einfach besser aufpassen. Damit er in Ruhe schlafen kann, machen wir die "Türe" vom Vorzelt zu, dann hat er seine Ruhe und sieht die anderen Hunde nicht. Er liegt aber auch gerne davor und guckt sich das Geschehen an. Radfahrer, Kinder, Spaziergänger usw. sind auch kein Problem, da bleibt er ganz ruhig liegen. Vielleicht erwarte ich auch einfach zuviel von dem kleinen Mann. Vielen lieben Dank nochmal für eure Antworten und dir noch einen schönen Urlaub BVBTom!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma Ja, er ist auch nur draußen, wenn wir auch draußen sind. Wenn wir ins Wohnmobil gehen, nehmen wir ihn mit.

 

Vielen Dank für deinen Tipp, dann werde ich zu Hause fleißig üben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma darf ich dich kurz fragen wo ihr so unterwegs seit, also wo Hunde ohne Leine auf Plätzen sein kann?

 

Bin seit einigen Jahrzehnten unterwegs mit Wohnwagen und Wohnmobil, aber Freilauf kenne ich überhaupt nicht, zumindest in Europa nicht wo ich so rum fahre.

 

Danke dir für Infos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich fahre in den Urlaub und nehme mit:

      - Wubba - Couch     und welche Dinge noch?

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Urlaub in Thale

      Bald haben wir endlich Urlaub und da geht's für uns zusammen mit unserer Freundin und ihrer Hündin ab in den Harz nach Thale.  Wir haben uns dort ein Ferienhaus gemietet, daß auch umzäunt ist damit es die zwei Hundis auch schön haben.    Nun zu meiner Frage: Wer von euch kennt sich dort ein bisschen aus und kann uns schöne Strecken empfehlen? Da wir mit dem Auto anreisen, sind wir auch mobil und können auch weitere Strecken fahren um einen schönen Ausflug zu machen. 

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • Urlaub mit Hund auf Usedom

      Habt ihr Erfahrungen mit Usedom und dem Leinenzwang dort in der Nebensaison?

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • Kroatien/Italien Urlaub mit Kleinkind und Hund

      Hallo zusammen,    wir möchten gerne unseren ersten Urlaub in Italien oder Kroatien am Meer verbringen. Dabei sind auch 1 Hund in Labradorgröße, welcher gut erzogen ist und ein Kind mit 2 bzw dann 3 Jahren.    Wir kennen uns leider in sachen Urlaub so gar nicht aus und hoffe daher auf gute Tipps und Erfahrungen von euch.    Für uns wichtig sind folgende Punkte:   - Meer in unmittelbarer Nähe (also nicht erst längerer Fußmarsch oder gar mit dem Auto) 

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Erster gemeinsamer Urlaub :)

      Ihr Lieben, Padme und vor allem ich sind überreif für einen Urlaub. Dieses Jahr wird das ganze, dank vernünftigem Job, endlich in Angriff genommen. Eine gute Freundin, inclusive vierbeinigem Begleiter, wird mitgenommen.  Jetzt brauche ich Ideen Wir wollen mit dem Auto los. Mehr als sechs Stunden sollte die Fahrt nicht dauern (wohnen im pott). Am besten innerhalb deutschlands, oder auch niederlande, bis Österreich. Ich hätte gerne ein kleines Apartment, oder Almhüttchen, oder

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.