Jump to content
Hundeforum Der Hund
peanut91

Fellverlust bei 10 jährigem Rüde

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hat jemand eine Idee was das sein könnte. Fing ca vor 2 Wochen an sein Fell zu verlieren und es nässt... Der gute iat schon 10 Jahre alt und der Juckreiz etc macht ihm natürluch sehr zu schaffen. Tierarzt weiß auch nicht richtig weiter. Vielleicht hat ja jemand ne idee.

 

vielen dank schon mal

61883624_1016481078555502_1879258924570378240_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierarzt  wechseln, bzw  in die  Klinik mit  mehr Untersuchungsmöglichkeiten.....

 

Was  hat der Ta  denn bisher  gemacht/untersucht?

 

Auslandshund? bzw  war der Hund  mal im Ausland, vll im Urlaub im Süden?

 

Aus  der Ferne würde ich als  erstes  Mal  auf Milben  untersuchen. Die haben aber  oft  ne  andere Ursache zB  das Immunsystem und/oder  andere Krankheiten (zb  Leishmaniose)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

10 Jahre ist doch kein Alter für einen Hund. Ich finde der Hund sieht auch ziemlich dünn aus. Hat der TA untersucht ob es ein Pilz ist? Habt ihr das Blut untersuchen lassen? Was bekommt er denn jetzt gegen den Juckreiz?

 

Wenn der TA nicht weiter weiß würde ich in eine Klinik gehen und ihn dort komplett untersuchen lassen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab zum Fachtierarzt für Dermatologie. Seit 2 Wochen erst? Und schon so einen massiven Fellverlust?

Da muß ein TA 'ran, der was von Hautkrankheiten, -parasiten versteht.

Mit so einem Krankheitsbild würde ich keinen Tag länger warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat der Tierarzt denn gemacht? Was hast du verschrieben bekommen? Es gibt Medimanente gegen Juckreiz, unabhängig davon was es ist und wenn der TA keinerlei Behandlungsansatz hat, ne, dann taugt der gar nichts! Die Wunden werden normalerweise auch weiter freigeschoren, gereinigt ... du hättest ein Shampoo mitbekommen müssen zum behandeln. Das wird nicht wieder einfach so gut.

Er könnte durch irgendwas immungeschwächt sein, so dass sich Demodexmilben vermehren und dann kann sich da auch ne Sekundärinfektion draufgesetzt haben, sprich Pilze, Hefen und Bakterien.

Das muss auch abgedeckt werden draußen und achte akribisch drauf, dass sich da keine Fliegen draufsetzen, die legen Eier und dann gibts Maden.

Viel Glück beim nächsten Tierarzt und lass dich nicht wieder abwimmeln. Das sieht wirklich shclimm aus und ist iene üble Quälerrei für dne Hund, nicht nur Juckreiz, er wird schmerzen haben!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...