Jump to content
Hundeforum Der Hund
Samyx101

Angst vor anderen Hunden

Empfohlene Beiträge

vor 45 Minuten schrieb Zurimor:

Das Problem, daß solch kleine Hunde völlig unabsichtlich verletzt oder gar getötet werden können bleibt trotzdem bestehen und dem könnte man ja ganz einfach aus dem Weg gehen durch die Wahl eines "robusteren" Hundes.

 

Das ist mal ein eigenes Thema, auch wenn man das nie hinbekommen könnte. Ich persönlich finde es sehr respektabel, das die TE direkt im Eingang schreibt, ein kleiner HUnd muss genauso erzogen werden wie ein großer und das es kein Taschenhund ist. Ich finde es super. Klar kann viel passieren, deshalb sind wir mit größeren Hunden hier in der Pflicht aufzupassen damit den kleinen evtl. Nur durch Tollpatschigkeit etwas passiert.

 

Ist es jetzt besser wenn meine Mittelgroße Hündin von einem 55 kg Ridgeback attackiert wird oder von was auch immer. Dann passiert nichts mehr wenn wir nur noch Hunde zwischen 35-55 kg haben? Bitte Zurimor, ist doch nicht wirklich so dein ernst?

 

Ich wollte auch eher darauf hinweisen, dass wir neuen Mitgliedern eher helfen, Ihnen Hinweise geben, darum haben sie sich hier angemeldet, ältere  Mitglieder kennen sich evtl besser oder können vieles besser einschätzen von jemanden. Mir z.B. Kannst du gerne schreiben was du möchtest und auch gerne kritisieren, aber du hast doch viele Ideen wie man Hundeerziehung anders angeht als viele, lass es die neuen User doch wissen und kritisier nicht direkt Dinge die Fakt sind. Die TE hat diesen Hund und möchte dazu ein paar Hinweise erhalten denke ich, aber dies hat sie ja auch mittlerweile bekommen auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst bei Fliesen?

      Unsere Hündin hat tierische Panik vor Fliesen. Wir haben in der Wohnung auch Natursteinboden. Das ist kein Problem für sie. Aber im Hausflur, generell in Hausfluren, Läden mit glatten Böden, usw., ist sie komplett panisch und rettet sich auf sämtliche Fußmatten in ihrer Reichweite. Wenn man weiter gehen will, weigert sie sich und zieht so arg am Geschirr das sie über den Boden rutscht. Das schaukelt sich dann natürlich schnell hoch. Ziehen, rutschen, Panik, noch mehr ziehen, noch mehr rutschen,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe pinkelt ins Haus, Angst?

      Unsere 15 Wochen alte Pudelhündin ist eigentlich seit zwei Wochen stubenrein. Ich gehe seit einer Woche morgens wieder von acht bis zwölf ins Büro.    Um zehn Uhr geht meine Schwiegermutter ins Haus und lässt sie in den Garten zum Pippi machen. Leider gibt es dabei Probleme. Wenn sie reinkommt möchte unsere Hündin (Honey) nicht mit ihr raus sondern läuft unter den Tisch. Sie geht dann mit unserer Erwachsenen Hündin in der Garten und spielt mit ihr. Honey geht dann nach einer ganzen Zei

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.