Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Test Barf-Menü 2019

Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb denny:

Diese Präparate sind zumeist viel zu hoch dosiert und damit u.U. schädlich.

 

„Zumeist“ würde ich nun nicht sagen. Ja, es gibt so Klopper mit 10000 I.E., aber die werden meist als Wochendosis angeboten (wobei häufig eine gleichmäßige Versorgung empfohlen wird).

1000 I.E. kann man immer nehmen, selbst wenn man sich viel in der (deutschen) Sonne aufhält. Ob das dann sinnvoll ist, ist eine andere Frage, aber die 4000, die man laut dem verlinkten Artikel nicht überschreiten sollte, erreicht man damit nicht. 

 

vor einer Stunde schrieb gatil:

Normalerweise dürfte niemand, der einen Hund hat und sich mit ihm draußen bewegt, einen Vitamin D Mangel haben.

 

Wenn man mit „Mangel“ den Wert von 10ng/ml meint, vielleicht nicht. Werte, die heute als optimale Versorgung angesehen werden, erreicht man u.U. (Max. Kopf und Arme unbedeckt, mittags wegen der Hitze nur kurz um den Block...) nicht mal im Sommer. Und im Winter, mit dicker Kleidung und tief stehender Sonne, müsste man von den Reserven zehren -dafür muss man aber welche haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe dennys Anliegen.

Es kommen immer wieder Gesundheitshypes und plötzlich werden sämtliche Produkte die dem Hype entsprechen von der Masse gekauft. Man sollte selbst halt schauen ob man das wirklich braucht, ob es nachteilig ist zuviel davon zu haben und ob man wirklich den Geldbeutel strapaziert. 

 

Beispiele gibt es eine Menge: Superfood beispielsweise (Chia und Guochi-Beeren und weiß der Geier), light-Produkte, lactosefrei, glukosefrei, Mittel aus der Apotheke die beim Denken helfen sollen, Vitaminpräparate, Proteinpräparate, ...

 

Gerade bei jugendlichen und noch jungen Erwachsenen sind Werbung und Influencer gar nicht zu unterschätzen. Aber auch die große Masse springt auf Hypes an. 

 

Es ist schon krass das viele Hobbysportler glauben Proteinmittel oder auch Vitamineinnahme sind ein Muss.

Oder diese Denkmittelchen muss man zum Lernen nehmen. 

Es werden spezielle Lebensmittel (lactosefrei etc) gekauft obwohl man es  verträgt und obwohl dazu von Ärzten abgeraten wird. 

 

Man kann auch nicht einfach gesund leben und Salat und Gemüse über den Tag essen. Das muss in der Früh zu einer grünen Pampe gemixt werden. Wenn ich die Kids dann Frage ob Salat/Spinat zum Mittagessen und Bananenmüsli in der Früh nicht auch ginge dann kommt man erst ins Grübeln.

 

Also Hypes sind bei vielen Menschen egal und im Grunde ist es mir einerlei wenn jemand Mal einem aufsitzt, sie sind ja oft nur unsinnig aber nicht bedenklich. 

Nur bei den Minderjährigen finde ich es schlimm und da ärgert es mich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb gatil:

Normalerweise dürfte niemand, der einen Hund hat und sich mit ihm draußen bewegt, einen Vitamin D Mangel haben. Evtl. wenn man in unseren Breiten eine dunkle Haut hat und Sonne nicht so gut "aufnimmt".

Mein Mann hat auch Vitamin D Mangel, hängt aber in jedem Sonnenstrahl, der sich zeigt.

Da müssen die Ursachen woanders gesucht werden. Es kommt auch darauf an, welches Vitamin D. Dann kann man auf die Ursachen schon Rückschlüsse ziehen.

 

Ich bin auch immer viel und gerne mit den Hunden unterwegs, trotzdem wurde bei mir schon vor Jahren ein Vitamin D-Mangel durch Bluttest festgestellt.

Ein häufiges Problem bei Frauen ab mittleren Alters ... !

 

Außerdem ist die Sonnenstrahlung in den letzten Jahrzehnten viel aggressiver geworden.

Jeder halbwegs umsichtige Mensch ist meidet zu viel Sonne auf der ungeschützten Haut ... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme täglich 20 000 IE Vitamin D. 

Verordnet.

 

Schade,  dass das Forum so öffentlich  ist, da mag ich nicht mehr  zu schreiben,  weder zu den Symptomen,  noch zu sonst irgendwas. 


Es ist mir nur wichtig, NEM nicht als Überflüssig, Mängel nicht als Hype, Substitutionen als "Probleme mit dem Hirnkasten" usw stehen zu lassen. Das ist nicht wahr und so nicht richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ann aber du bist, genau wie ich, eine Ausnahme. Und wir sind nicht stellvertretend für den Rest der Welt.

Es gibt genügend Menschen, die sich mit vernünftiger und ausgewogener Ernährung beschäftigen, aber leider noch mehr, die den Versuchungen der Werbung erliegen.

Nicht mehr und nicht weniger wollte ich zum Ausdruck bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.