Jump to content
Hundeforum Der Hund
CarlamitJule

Liebe MaramitJule..

Empfohlene Beiträge

Was für ein trauriger, tapferer und schöner Brief.

Wundervoll das Jule zwei Menschen gefunden hat, die sie so sehr lieben.

Ich wünsche euch alles Glück, dass ihr die Chance nutzen könnt und ihr den Tumor für viele verbleibende Jahre noch besiegt!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gänsehaut und Tränchen in den Augen.

 

 

Mara wäre sicher beide sehr dankbar, dass Jule bei dir sein darf. ❤️

 

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die OP gut wird. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast mich mit deinen Zeilen zu Tränen gerührt.

Ich kannte Mara nicht, aber ich bin sicher, dass sie sehr glücklich darüber ist, dass Jule bei dir einziehen durfte.

Ich drücke euch von Herzen die Daumen, dass bei der morgigen OP alles gut geht und ihr noch eine schöne Zeit zusammen haben werdet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch sehr gerührt, das wäre Mara sicher auch...
Wie schön, dass Jule das Glück hatte, bei Dir ein so liebevolles Zuhause zu finden, darüber freue ich mich wirklich sehr 🙂

Ich drücke alle Daumen für die OP und dass ihr noch viele schöne Zeiten zusammen verbringen könnt!!!

Alles Liebe für euch ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja auch schon länger im Forum und kannte MaramitJule zumindest vom Lesen und von den Bildern her. Auch ihr trauriges Ende...

 

Ich freue mich sehr für Jule (und auch für Mara, wenn sie es denn irgendwo mitbekommt...), dass sie bei Dir ein so schönes und liebevolles Zuhause gefunden hat. Ich hoffe sehr, dass sie den jetzigen Eingriff gut übersteht. Geht es da um den Tumor oder auch um die Patrone?

Ich drücke jedenfalls ganz feste die Daumen und hoffe, dass Du uns weiter auf dem Laufenden hälst, wie es der hübschen lieben Jule weitergeht!

 

Alles Gute!!!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fehlen die Worte, dein Brief berührt mich wirklich sehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh... wow... sehr berührende Worte!!! 

 

Ich kannte Mara nicht, nur hier so am Rande aus dem Forum und nur so am Rande habe ich mitbekommen, dass wohl eine ganz, ganz schlimme Tragödie passiert ist, die viele Menschen ratlos hinterlassen hat... Aber es hat gereicht, um direkt bei der Überschrift dieses Threads in etwa erahnen zu können, was mich erwartet, wenn ich ihn anklicke. Und ich bin auch sehr gerührt von deinen Worten!  

 

Um so trauriger macht es mich, von dem Milztumor lesen zu müssen. Ich drücke euch morgen ganz, ganz, ganz fest die Daumen, dass die OP glatt und komplikationslos verläuft! Krebs ist so ein Oberarschloch!!! Aber vielleicht kannst du ja - entgegen aller Statistiken - dich an dem Gedanken festhalten, dass das Mistding jetzt schon entdeckt wurde, jetzt, wo er noch ganz klein ist, jetzt wo er noch keine Probleme bereitet, jetzt wo er noch nicht geplatzt ist... so wie es gefühlt extrem oft hier im Forum auftaucht in den letzten Monaten... RAUS DAMIT und in den Mülleimer gekloppt!!! Schon morgen Abend ist das Mistding weg und kann keinen weiteren Schaden anrichten! Und nach deiner Statistik geht es in 50% aller Fälle gut! Glaube daran! Glaube an das halbvolle Glas, nicht an das halbleere Glas!!! 

 

Naja... und das mit dem Geschoss ist... das klingt jetzt vielleicht blöd... echt nicht ungewöhnlich. 

 

Als mein Ömchen vor drei Jahren starb und ich mir so langsam Gedanken gemacht habe, woher ein neuer Hund kommen könnte (für mich kam da nur Tierheim in frage), landet man zwangsläufig irgendwann bei den Auslands-Hunden. Und da habe ich echt oft von solchen Zufallsbefunden gelesen. 

 

Daher hat es mich überhaupt gar nicht schockiert, als bei Esmi (eine Rumänin) ein Diabolo im Nacken/Schulterbereich gefunden wurde, auch als Nebenbefund. Allerdings habe ich Esmi zu einem Zeitpunkt bekommen, wo sie mir allein von ihrem Verhalten schon ein ziemlich konkretes Bild geliefert hat, was sie bisher in ihren vier Jahren in Rumänien mit Menschen erlebt haben könnte. Das ist ohne Zweifel total schockierend für uns... leider aber im Ausland nicht ungewöhnlich. Was da so manchmal passiert macht mich unendlich traurig und betroffen... aber man darf da auch vielleicht nicht den Blick für das verlieren, was in diesen Ländern alltägliche Probleme sind.

 

Rumänien zum Beispiel ist in großen Teilen ein bitterarmes Land und der "wilde" Hund, der die Hühner reißt, die eine Familie braucht, um zu leben, bekommt vielleicht ein Geschoss ab, damit man ihn davon abhält, das zu klauen, was man selbst braucht, um selbst leben zu können. Genau so gibt es aber auch reichlich Beispiele, die schlicht inakzeptabel in meinen Augen sind, wie etwa Galgos, die an Bäumen aufegknüpft werden, weil sie "jagduntauglich" sind. 

 

Lange Rede, kurzer Sinn... ganz furchtbar, was da so in manchem Auslandshund steckt, aber wenn's nicht wandert im Körper, was ich bei Jule aufgrund des Zeitablaufs ausschließen würde, und wenn's auf nichts drückt, dann lässt man das genau da, wo es ist und wartet allenfalls auf eine günstige Gelegenheit, das mal mit zu entfernen, wenn Hund ohnehin in Narkose liegt und es relativ leicht zu entfernen ist. Ansonsten würde ich es da lassen, wo es ist. 

 

In jedem Fall denke ich morgen früh an euch und drücke euch die Daumen! Aber ich bin fest davon überzeugt, dass, wenn es Mara möglich ist und sie das hier liest oder sie euch schon immer über die Schultern schaut (kann ja auch sein?!), sie sehr froh sein wird, dass Jule genau bei dir gelandet ist! Ich denke, du machst das alles ganz fabelhaft!!! 

 

Halte uns doch bitte morgen auf dem laufenden, wie es bei euch aussieht! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Karlotte es geht um den Milztumor. Der wird Morgen entfernt. Die Patrone bleibt, da sie Jule in keiner Art und Weise behindert.. 

vor 1 Stunde schrieb Karlotte:

Ich bin ja auch schon länger im Forum und kannte MaramitJule zumindest vom Lesen und von den Bildern her. Auch ihr trauriges Ende...

 

Ich freue mich sehr für Jule (und auch für Mara, wenn sie es denn irgendwo mitbekommt...), dass sie bei Dir ein so schönes und liebevolles Zuhause gefunden hat. Ich hoffe sehr, dass sie den jetzigen Eingriff gut übersteht. Geht es da um den Tumor oder auch um die Patrone?

Ich drücke jedenfalls ganz feste die Daumen und hoffe, dass Du uns weiter auf dem Laufenden hälst, wie es der hübschen lieben Jule weitergeht!

 

Alles Gute!!!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Raus mit der Milz!

Neben mir liegt gerade ein Hund, der sie vor anderthalb Jahren raus bekommen hat und sich mit seinen 13 Jahren bester Gesundheit erfreut :)

 

Alles Gute für die morgige OP.

 

Schön, dass Jule bei dir ein so schönes Zuhause bekommen hat.

 

Ich kannte Mara lediglich hier aus dem Forum, nicht persönlich.

Aber ich bin sicher, sie wäre sehr froh, dass ihre Jule es so gut getroffen hat. ♥️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.