Jump to content
Hundeforum Der Hund
JohnD_78

Der erste Hund...

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foren User,

 

ich habe mich gerade frisch angemeldet, um eurerseits einen Rat zu bekommen, welche Rasse und woher man dann auch einen schönen Vierbeiner bekommen kann. 

 

Der Gedanke das ein Hund  in unser Leben treten soll besteht schon länger. Wir sind 2 Erwachsene und unsere beiden Kinder mit 7 und 14 Jahren. Der Hund soll aber kein Spielzeug für die Kinder werden. Hauptsächlich betrachten wir das ganze Langfristig als Paar.

Nun gibt es ja so einige Dinge zu beachten, wie Rasse, Mischling ja/nein, wie groß, Welpe ja/nein, Weibchen oder Männchen usw. Dazu haben wir uns auch schon Gedanken gemacht und es soll ein Weibchen sein, kein Welpe, keine Zucht, Mischlinng wäre nett mit Schulterhöhe max 50 cm und ein wichtigen Punkt, der gute Freund oder Freundin sollte nicht Haaren oder nur sehr wenig. 

 

Welche Rassen würde dafür in Frage kommen? Was könnt ihr empfehlen? Habt ihr eventuell auch Bezugsquellen wo man sich dann entsprechend auch weiter informieren kann und ganz wichtig auch Kontakt aufnehmen kann, weil das wäre uns schon wichtig und sollte auch normal sein. 

 

Wir danken euch im vorraus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde euch raten, euch an euer örtliches Tierheim zu wenden. Manchmal dauert es ein bisschen, bis man darüber einen Hund gefunden hat (besonders, weil ihr einen relativ beliebten Typ Hund sucht) aber da darf man einfach die Geduld nicht verlieren. 

Ansonsten kommt vielleicht auch ein Hund aus dem Ausland, der auf einer deutschen Pflegestelle lebt für euch in Frage. Da gibt es oft ganz entzückende junge Hunde. 

 

Bei Mixen weiß man immer nicht so genau, was drinsteckt und was auch durchkommt. Was sind denn vom Verhalten her No-Gos für euch? wie stellt ihr euch typische SItuationen mit dem Hund vor? Darüber könnt ihr vielleicht ganz gut eingrenzen, welche Hundetypen(-mixe) nicht unbedingt in Frage kommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

auf Anhieb fällt mir nur der Pudel ein, der nicht haart.

Aber es soll ja kein reinrassiger Hund sein.

Geht in Tierheime oder wenn Ihr in Eurer Nähe einen Hundeverein habt, geht dort mal hin.

Schaut Euch die Hunde live an, redet mit den Hundehaltern.

Vielleicht könnt Ihr auch aus dem Tierheim einen Hund zum Gassi führen, dann lernt man den Hund kennen und vielleicht ist das Thema "Haare" zweitrangig, wenn der Hund erstmal das Herz erobert hat.

 

Vielleicht hältst Du uns auf dem Laufenden, wenn Ihr Euch entschieden habt oder auf dem Weg zur Entscheidung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

darf ich mal fragen, warum ihr einen nicht haarenden Hund haben wollt? :) 

 

Ein Mischling kann die Gene eines nicht haarenden Hundes in seinen Genen tragen, falls er sich mit einer solchen Rasse verpaart hat, das muss aber nicht sein, dass das weiter vererbt wurde. Bei meiner Hündin, die aus dem Tierschutz aus Rumänien kam, hatte sehr wahrscheinlich ein Tibet Terrier mitgemischt, zumindest sah sie so aus. Und sie haarte tatsächlich nicht, genau wie es auch beim Tibet Terrier ist. ;) 

Also fragt nach, wenn ihr einen Mischling seht und euch für ihn interessiert. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde mit einschichtigem Fell haben keine Unterwolle und verlieren Haare, wie auch der Mensch Haare verliert. Wenige. Kein Fellwechsel. Dafür neigt das Fell zumeist zum verfilzen und braucht erheblich mehr Pflege. Und/ oder einen Hundefriseur. Das sind zusätzliche Kosten.

Stock- oder rauhhaarige Hunde verlieren auch weniger Haare, da muss man aber trimmen. Oder trimmen lassen.

 

Im Tierheim oder bei einem Hund aus dem Auslandstierschutz auf einer Pflegestelle kann man sich das anschauen.

 

Nicht haarend gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurzhaar ohne Unterwolle haart auch mächtig- bei uns mit Fellwechsel schubweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab es nicht auch Hunde, die zwar nicht Haaren, aber man das Lose Haar rausbürsten muss? Jack Russel wurde mir da mal gesagt, aber ob das stimmt weiß ich nicht.

 

Wenn ihr wirklich nicht haarend wollt, kommt da eigentlich nur der Pudel in Frage. Allerdings finde ich Tierhaltung allgemein schwierig, wenn es keinen "Dreck" machen soll. Wie geht ihr damit um, wenn der Hund sich mal in der letzten Modderpfütze gewälzt hat? 

Oder ist der haarlose Wunsch Allergiebedingt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Terrier, Schnauzer etc muss man doch auch trimmen oder scheren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen!

 

Hunde sind so vielschichtig, faszinierend und spannend,

wenn Ihr mal richtig in die Welt der Vierbeiner eingetaucht seid,

wird die Frage ob ein Hund etwas mehr, weniger oder gar nicht haart,

Eure Wahl des Vierbeiners eher nicht bestimmen.

Denke ich zumindest.

 

Bei der Wahrheitsfindung empfehle ich mal auf Hundeplätzen

und in Hundeschulen zuzusehen, welcher Typ Hund Euch anspricht.

Der Eindruck den man "live" gewinnt, ist besser als alle graue Theorie.

 

Viel Spaß und Erfolg bei der Suche nach dem passenden Vierbeiner!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ShyrukaIch habe einen Jack Russel, rauhaar. Der muss getrimmt werden, d.h. alle paar Monate wird das lose Fell mit der Hand heraus gezupft. Ich staune jedes Mal, welche Berge an Fell da raus kommen 😂 Aber er haart trotzdem 🤗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.