Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Tierheim Manresa: RENEÉ, 1 Jahr, Griffon-Sabueso-Mix - wurde mit Mutter und Geschwistern gefunden

Empfohlene Beiträge

RENEÉ : Griffon-Sabueso-Mix-Hündin, Geb.: März 2018 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 56 cm

 

Vor einiger Zeit erschien RENEÉ mit ihre Mutter und ihren fünf Geschwistern an einem Haus mitten im Wald. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes gehen wir davon aus, dass es sich bei den Hunden um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort, im Wald ausgesetzt hat. Aber RENEÉs Mutter LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen, zu diesem Haus und in Sicherheit zu führen. Der Besitzer dieses Hauses rief uns an und wir holten alle zu uns ins Refugi.

RENEÉ war zu Anfang recht ängstlich, hat sich aber recht schnell eingelebt und ist zu einer süßen, freundlichen und verspielten Hündin geworden. Allerdings wird sie in ihrem neuen Zuhause auch wieder etwas Zeit und Geduld benötigen, um zu Vertrauen und “aufzutauen”.

RENEÉ ist lieb zu allen Menschen, egal ob Erwachsener oder Kind. Allerdings sollten die Kinder schon etwas größer und so verständig sein, RENEÉ zu Anfang die nötige Ruhe und den Raum zu lassen, den sie braucht um Vertrauen zu fassen.

Die zarte RENEÉ ist verträglich mit allen Hunden (auch hier zeigt sie sich unterwürfig). Da RENEÉ noch nie allein gelebt hat, wäre es gut für sie, wenn schon ein anderer, souveräner Hund, in ihrem neuen Zuhause wäre, der ihr Sicherheit gibt und an dem sie sich orientieren kann.

RENEÉ ist auf Grund ihrer Rasse NICHT kompatibel, mit Katzen!

Als Griffon-Sabueso-Mix gehört sie zu den Jagdhunden und hat entsprechende Ambitionen, worüber sich ihre neue Familie im Klaren sein muss! Es kann sein, dass man einen solchen Hund nie von der Leine lassen kann, da sie bei Wildsichtung ihrer Bestimmung folgen. Aber auch ein Hund, der an der Schleppleine läuft, hat durchaus Spaß und Freude am Leben. Die Sicherheit sollte immer im Vordergrund stehen!

RENEÉ ist noch ein absoluter Rohdiamant…sie muss das komplette Hunde 1x1 noch lernen, Das süße Mädel lernt allerdings recht schnell und es lohnt sich, den Weg mit ihr zu gehen.

Für RENEÉ suchen wir eine erfahrene Familie in ländlicher Umgebung (RENEÉ kennt keine Stadt und keinen Verkehr, die Unruhe würde sie ängstigen), die RENEÉ liebevoll, in ein neues Leben begleitet. Die ihr zeigt, wie wundervoll es ist, geliebt und respektiert zu werden.

Wo sind die Menschen, mit den großen Herzen, die sich der “Aufgabe Jadhund” stellen?

 

RENEÉ ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

 

975881382_RENE05.JPG.7a0abb5d4d66fbfd11dd5325e9e008e1.JPG

 

184552756_RENE04.JPG.b0eb02295c0dbe04fe296ef69e40db6f.JPG

 

1404827320_RENE06.JPG.9a5d1eaa45b1025c68200def182093c8.JPG

 

24719185_RENE03.JPG.d24b1ddde8a5a42c52c41699a2c43175.JPG

 

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de

 

Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

59551170_10156249876740737_4134585073909366784_o.jpg.b3dbbabf250c3cdd666da1161caf9838.jpg

 

59534434_10156249876555737_2358020363574575104_n.jpg.eb57d9c9721972336c3c291e70eff4b8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie sucht noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim in Italien/Spanien/Rumänien - Probleme wegen Corona

      Da ich immer mal wieder auf die Vermittlungsseiten von Tierheimen aus dem Ausland schaue, merke ich, wie groß die Problematik im Moment ist, da keine Vermittlungen mehr stattfinden können, da wegen der Corona-Krise keine Tiere nach Deutschland transportiert werden können. Im Gegenzug kommen auch keine Futterspenden zu den Vereinen.   Unterstützt Ihr Vereine im Ausland mit Futterspenden? Auch einheimische Tierheime haben zur Zeit geschlossen. Auch die Gassigänger dürfen die Hunde n

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Tierheim Gießen: ALF, 3 Jahre, Schäfer-Mix - sensibel und unsicher

      Der ist 3 1/2 jährige Schäferhundmischling musste leider abgegeben werden, da sich die Lebensumstände seiner bisherigen Besitzer geändert haben. Alf ist ein hübscher und intelligenter Hund, der Zeit braucht um Vertrauen zu fassen und anzukommen. Er ist noch etwas unsicher in seinem Verhalten und man sollte ihm genügend Zeit geben, fremde Menschen kennenzulernen. Hat er sich an sein neues Umfeld und die Personen gewöhnt ist er umgänglich und neugierig. Der sensible Rüde kann mit Druck nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: DIVA, 7 Jahre, Deutsch Kurzhaar - sehr anhänglich

      Deutsch Kurzhaar Diva (geboren 08.03.13) ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht nur abgemagerte Hunde ein Fall für den Tierschutz sind. Diva wiegt aktuell über 40kg, ihr Normalgewicht läge dabei aber bei etwa 20kg (sie ist eine eher kleine Hündin). Lange Spaziergänge? Nein, das ist aktuell nicht Divas Fall, bereits nach wenigen Minuten ist sie außer Atem. Daher ist die größte Herausforderung für sie und auch ihre neuen Besitzer, langsam abzunehmen und ihr Gewicht dann auch zu halten. Sollte

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: TRIXIE, 12 Jahre, Terrier-Zwergschnauzer-Mix

      Die kleine Trixie kam ursprünglich nur als Pensionsgast zu uns ins Tierheim, weil ihr Besitzer ins Krankenhaus musste. Leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass Herrchen sich dauerhaft nicht mehr um sie kümmern kann und so musste die schon etwas ältere Hundedame (geb. 06.06.2007) zur weiteren Vermittlung bei uns bleiben. Anfangs war die kleine Terrier-Zwergschnauzer-Mischlingshündin mit der Tierheimsituation etwas überfordert und hat jeden, der sich ihrem Zimmer näherte, versucht mit

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: LUIS, 8 Monate, Mix - ein fröhlicher Teenager

      Mischling Luis (geb. 07.07.2019) ist wieder da. Leider hat sich eine Allergie im Umfeld der neuen Besitzer entwickelt. Das Geschwisterpaar Luis und Luisa kam aus einem befreundeten Tierheim zu uns. Die beiden sind altersbedingt wilde, aber sehr liebe Feger, die gerne beschäftigt werden wollen. Allerdings dürfen dabei auch Schmuseeinheiten nicht zu kurz kommen. Die fröhlichen Teenager suchen sportliche Familien und sind zu allen Schandtaten bereit 😉Tierheim Gießen    

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.