Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jt9417

Hund bei Hitze eher schlapp und nicht aktiv

Empfohlene Beiträge

Hallo und guten morgen liebe Leute...

Ich wollte einfach nur mal kurz wissen habe einen mix aus old english und englischer Bulldogge also mal super aktiv und manchmal nicht.. so bei der Hitze die wir jetzt haben heute z.b 33 Grad will er bei der hitze halt nicht mehr raus nur schnell Pipi aber Häufchen ne danke da streikt der junge liegt nur auf der Couch oder auf den kalten Fliesen und möchte relaxen und Nickerchen machen. Meine frage:" ist das normal bei der hitze das hunde halt nicht so aktiv sind und eher das kühle suchen?" Sonst ist mein Hund kern gesund trinkt isst hört wenn man ihn ruft also keine Veränderung im allgemeinbefinden.. würde mich über eine nette Antwort freuen euch allen einen schönen Tag 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Brachyzephalie... 

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist relativ normal, bei kurzschnäuzigen Rassen kommen ausserdem noch die Atemprobleme deutlicher zum Tragen- sie hecheln mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb mikesch0815:

Temperaturen über 23°C: Raus, pinkeln, rein...

 

summer.jpg.9d5088331b4374e44be656851b0b9945.jpg

 

so weit

Maico

 

Und woran liegt es bei deinen Hunden?

Sorry, ich konnte nicht anders.:ph34r:

 

 

@Jt9417  Natürlich hat mikesch0815 recht, es kann an der Brachyzephalie (Kurzköpfigkeit) deines Hundes liegen.

Kommt drauf an wie stark ausgeprägt sie ist, denn Hunde brauchen den Raum der Schnauze auch zur Temperatur-Regulation.

Hat dein Hund einen ausgeprägten Nasenrücken, weite Nasenlöcher, kurzes Gaumensegel?

 

Natürlich kann es auch einfach sein, dass er, so wie sehr viele andere Hunde (egal welcher Rasse), einfach keine Temperaturen über 30 Grad mag

und ein kühles Plätzchen einfach vorzieht. Völlig verständlich, machen wir Menschen auch nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann an der Kurzköpfigkeit liegen. Aber auch mein Hund mag Hitze überhaupt nicht. So aktiv wie sie sonst ist, so träge ist sie bei Hitze. Sie möchte somit zur Zeit auch keine langen Spaziergänge unternehmen und liegt tagsüber dösend oder schlafend herum. Abends wird sie munterer, wenn es kühler wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund verhält sich nicht anders hechelt auch nicht oder so er ist nur träge und hat kein Bock auf lange Spaziergänge will lieber in der kalten Wohnung bleiben sucht sich kalte Plätze döst und schläft viel trinken und essen kein Problem er geht auch raus nur will dann schnell wieder rein 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Wenn du ein schlechtes Bauchgefühl hast, dann geh zum Tierarzt und lass ihn durch checken. 

Mein Hund hat bei dem Wetter noch nie Lust gehabt draußen zu sein, es war ihm immer viel zu warm ^^

Gibt ja auch Menschen die bei den warmen Temperaturen Lust haben draußen zu sein und andere die nur für das nötigste das Haus verlassen ;)

Aber im Zweifel lieber mal beim Arzt vorbei schauen und es abklären lassen (Herz, Blut etc). 

Alles Gute :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dir keine so grossen Gedanken, ich habe eine Ridgeback Dame, also ganz kurzes Fell und man könnt meinen, dass sie erst bei über 30 grad warm wird, so als Afrikaner ;-),

nix da. ab 28 -30 Grad aufwärts wird Schatten gesucht und sich geschont.

 

Unsere Hunde sind doch nicht blöd 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der junge ist Kern gesund also so wie ich das jetzt geschrieben habe ist es nicht kann manchmal nicht gut sachen formulieren also er hat nur keine Lust bei der prallen Hitze raus zu gehen bzw er geht raus macht pipi und Häufchen macht er eh schon immer wann er will was ja auch nicht schlimm ist wenn er müde ist schläft er mittags 2 Stündchen und sonst liegt er im kühlen kriegt mal ein hunde Eis und dann kurz bisschen kühl ab duschen und dann flitzt der Kerl durch den Garten und ja dann wird halt wieder was gedöst ist glaube ich doch normal 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbstverständlich sind die allermeisten Hunde bei Hitze deutlich weniger aktiv.

Auch die Sportler unter den Hunden fahren ihre Kaspereien zurück.

 

Ich finde, dass mein Hund sich ganz deutlich klüger benimmt als ich!

Wenn es irgendwie geht, meidet er die pralle Sonne, ist sicher nicht in der wärmsten Zeit des Tage aktiv,

kühlt sich häufig in einem der Bäche ab und sagt auch seinen Freundinnen und Freunden schon mal,

"Leute, seid Ihr weich? Bei dem Wetter tobt mal schön alleine."

Abends sieht das dann wieder anders aus, aber da lassen Spock halt die Anderen stehen.

 

Und mein Hund ist ein australischer Arbeitshund.

 

Großartig finde ich, dass mein Hund aus einem Bach klettert, einen Moment versonnen

am Ufer steht und man ihm genau ansehen kann, dass er überlegt ob er nochmal

zurückhopsen und ein letztes Kaltgetränk zu sich nehmen sollte.

Ich sag dann meist "geh was trinken", um ihm die Entscheidung zu erleichtern.

Schade, dass  ich nie ein kleines Schirmchen dabei habe, um seinen Drink aufzuhübschen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.