Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jt9417

Hund bei Hitze eher schlapp und nicht aktiv

Empfohlene Beiträge

Ich gehe da auch erstmal generell nach den Hunden, man merkt ihnen ja an wie ihnen die Wärme bekommt.

Aber - ich passe da schon auf.

Herzkrankes Dackeltier darf bei entsprechenden Temperaturen allerdings wirklich nur noch kurz raus, egal was sie möchte.

 

Die Bulldoggen machen auch bei >30 Grad Party... da muss ich dann irgendwann schon mal Pausen verordnen, das habe ich bei

den anderen Hunden früher auch gemacht. Ich habe da immer Sorge dass die Hunde sich doch zu sehr verausgaben.

 

Ein großer Hundepool steht inzwischen hier auf dem Grundstück und wird auch gerne genutzt, so kann man die Mittagszeit super überbrücken,

die große Runde wird dann abends/nachts gelaufen.

Denn ICH, kann Hitze überhaupt nicht ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb Schnüffelmaus:

 

bei dieser Hitze an die Grenzen gehen/bringen ist aber sehr gefährlich und unvernünftig ... 🙃

 

Mental?

 

Und selbst wenn: Nebelfrei propagiert es doch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut, daß du wieder was zu stänkern gefunden hast. Bravo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Hoellenhunde:

 

Mental?

 

Und selbst wenn: Nebelfrei propagiert es doch!

 

Ich dachte Du machtest einen Scherz ... daher meine Antwort mit dem 🙃 - Smiley.

 

Auf eine Diskussion auf dieser Ebene wollte ich nicht einsteigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das sind so Höllenhunde Methoden...

Ich propagiere gar nichts, von mir aus kann jeder machen was er will.

Ich darf aber doch wohl sagen, dass ich finde, es tue durchaus jedem, Mensch oder Hund gut, immer wieder an seine Grenzen zu gehen, die eigenen Wehleidigkeit zu überwinden.

 

Bestimmt ist es so, dass auch mal Hund oder Menschen durch die Hitze zu Tode gekommen sind, viel mehr sterben aber durch zu viel Schonung und ewige Verzärtelei.

Und man darf den Hunden und Hundehaltern durchauch vertrauen, dass sie den Unterschied zwischen Fordern und Überfordern kennen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei, das hat aber doch nichts mit Verzärtelei und Wehleidigkeit zu tun. Du und Wega mögt vielleicht Hitze super gut vertragen. Andere vertragen es nicht. Ich zum Beispiel kippe um, wenn ich mit der Hitze zu viel aussetze und das "zu viel" ist bei mir schnell erreicht. 

 

So wie deine Spazierwege aussehen, stoßt ihr wohl immer wieder auf Wasser. Das ist natürlich dann eine ganz andere Voraussetzung. Wega kann sich immer wieder abkühlen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sage doch nicht, dass bei jeden die Grenzen gleich sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ich darf aber doch wohl sagen, dass ich finde, es tue durchaus jedem, Mensch oder Hund gut, immer wieder an seine Grenzen zu gehen, die eigenen Wehleidigkeit zu überwinden.

 

Bestimmt ist es so, dass auch mal Hund oder Menschen durch die Hitze zu Tode gekommen sind, viel mehr sterben aber durch zu viel Schonung und ewige Verzärtelei.

 

Das klingt schon etwas arg danach, dass du die Aussagen anderer Hundehalter nicht wirklich ernst nimmst. 

 

MAL an die eigene Grenze gehen wäre für mich MAL an einem Tag, wo es nicht anders geht, als bei Hitze durch die Gegend zu latschen. Immer wieder würde ich das nicht tun. Wenn man das nicht gut verträgt raubt das unglaublich Energie und das macht sich auch nach dem Spaziergang noch länger bemerkbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb Nebelfrei:

Und man darf den Hunden und Hundehaltern durchauch vertrauen, dass sie den Unterschied zwischen Fordern und Überfordern kennen.

 

das ist vermutlich der Knackpunkt:

nicht alle erkennen diese Grenze zwischen Fordern und Überfordern bei ihrem Hund.

Gerade die "will-to-please"-Hunde oder "triebige Arbeitshunde" lassen sich oft erst sehr spät die Erschöpfung/Überanstrengung anmerken.

 

Aber ich stimme mit Dir da völlig überein:

nur weil es etliche Hundehalter gibt, denen man zu Recht ernsthaft ins Gewissen reden muss damit sie halblang machen,

ist es auch nicht richtig pauschal allen Hundehaltern zu unterstellen, dass sie unfähig sind ihre Hunde richtig einzuschätzen und ein vernünftiges Maß walten zu lassen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PüJeder hat halt nicht ein kühles Haus,oder kühlen Garten,  oder einen Wald oder see vor der Haustüre. Da muss man vielleicht auch mal ein Stück durch die Hitze gehen, um von A nach B zu kommen. Mein Hund möchte Hitze such nicht sehr, mit zunehmenden Alter immer weniger. Gsd hab ich ein kühles Haus und einen Garten mit grossem schattenbaum. Trotzdem sind wir such kurz durch die Hitze zum Wald für einen längeren Spaziergang gegangen. Mit meinem gassihund geh ich auch immer gleich in den Wald.😊

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • Können Hündin in der Hitze zu Agressionen neigen?

      Hallo allerseits!   Ich habe eine Tosa Hündin, sie ist 20 Monate und mit ihren 52 Kilo noch ein Leichtgewicht gegenüber ihren Geschwistern. Allerdings für die meisten wirkt sie riesig. Sie ist seit 2 Wochen das 2. mal Heiß und in der ersten Hitze gab es keinerlei Probleme, darum haben wir gedacht es wäre für ihre Entwicklung gut mindestens noch ein zweites mal läufig zu werden, weil Tosas zu den Spätentwicklern gehören. In den letzten 2 Wochen ist uns allerdings aufgefallen,

      in Aggressionsverhalten

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Ant

      in Hundekrankheiten

    • Durchfall durch Hitze?

      Hallo, ich habe da mal eine Frage. Emmi macht jetzt seit ein paar Tagen mit Durchfall bzw. breiigem Kot herum. Allerdings auch nicht durchgehend. Das wechselt am Tag, morgens fest, nachmittags breiig.    Samstag hat sie uns nachts raus geschmissen und wir mussten zur Wiese rennen. Wir haben dann auf Schonkost umgestellt. Aber heute jetzt auch wieder. Morgens fest, nachmittags nicht mehr.    Kann das mit der Hitze zusammen hängen? Weil so ein hin und her habe ich noch nicht er

      in Gesundheit

    • Hund ist total schlapp und erbricht Futter

      Mein ca. 7-jähriger Rüde macht mir Sorgen. Da ich so eine Krankheit noch nicht erlebt habe würde mich interessieren war ihr vermutet.   Bis gestern Nachmittag war alles ok. Er hat gefressen und wir waren spazieren. Als ich ihm dann um ca. 20.00 noch etwas Trockenfutter geben wollte hat er nicht gefressen. Das ist sehr ungewöhnlich für ihn. Habe ihm dann etwas später Dosenfutter mit dem Löffel angeboten, das hat er angenommen. Ansonsten war sein Allgemeinzustand noch normal. Heute morge

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.