Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jt9417

Hund bei Hitze eher schlapp und nicht aktiv

Empfohlene Beiträge

Zitat

F.1 Vorbeugung ist das beste Mittel gegen Hitzschlag

Ein Hitzschlag ist ein vermeidbarer Notfall.

Binden Sie den Hund nicht in der vollen Sonne irgendwo an.

wenn Sie auf ihrer Gassi-Tour durch ein Gespräch aufgehalten werden, gehen Sie immer in den Schatten

verlegen Sie die Gassigänge in die kühlen Morgen- und Abendstunden

vermeiden Sie körperliche Belastungen des Hundes in den heissen Stunden des Tages bzw. in der Sonne (beim Joggen oder Radfahren nebenher laufen, oder wildes Herumtollen mit anderen Hunden)

auch wenn es etwas abkühlt, sollte der Hund beim Spielen und Toben Ruhepausen und einen Schattenplatz zur Verfügung haben

sportliche Belastungen wie das Nebenherlaufen beim Radfahren müssen in der Hitze ganz unterbleiben. Der Hund könnte aus Treue bis zur totalen Erschöpfung nebenher laufen.

beim Hecheln verbraucht der Hund viel Wasser - nehmen Sie deshalb immer Trinkwasser für ihren Hund mit und lassen Sie ihn unterwegs trinken.

für den Notfall ideal weil praktisch sofort verfügbar sind selbstkühlende Sofort-Kälte-Kompressen mit einer eigenständigen, inneren Abkühlung auf Basis eines chemischen Prozesses ( selbstkühlende Sofort-Kälte-Kompressen siehe -> Empfehlungsliste für den Hunde-Notfall-Koffer )

 

F.2 Die heissesten Hundstage managen

gewährleisten Sie immer und zu jedem Zeitpunkt, dass ihr Hund in den Schatten kann

weitere Gefahren drohen in Wintergärten am Haus, in die der Hund gesperrt wurde - und Gewächshäusern

Hunde sind keine Menschen - ihre Temperaturregulierung funktioniert anders und für Hitze weniger effizient

Vermeiden Sie es die heissesten Tageszeiten mit ihrem Hund im Freien zu verbringen

Vermeiden Sie auch am Abend Spaziergänge über noch heisse Asphaltflächen und Strassenpflaster

Spielen, Toben, Hunde-Training, usw. werden ebenfalls in die kühlen Tageszeiten gelegt

Hund deren Fell sowieso rasse-spezifisch zurück geschoren wird, können in den heissen Wochen besonders oft dadurch Erleichterung bekommen

http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/hitzschlag

Es hat schon seinen Grund, warum hier solche Ratschläge gegeben werden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nebelfrei lässt ihren Hund doch nicht bis zum Hitzschlag aushalten. Ich finde da übertreibt ihr jetzt echt etwas.

 

Wenn es gleich heißt dem Hund geht es schlecht wenn er mehr hechelt ... 

Gehört zum Leben dazu das der Sommer wärmer ist. Schwitze ich auch mehr als im Winter, da friere ich oft bitterlich.  Aber das darf man ja nicht sagen da macht man sich lächerlich?! Besonders an den Füßen aber dennoch muss ich meinem Alltag bewältigen. Auch wenn ich mir einen Teppich unterlege damit die Füße nicht wegfrieren. Genauso halte ich es beim Hund.

Klar geht keiner der vernünftig ist drüber weg das es dem Hund warm oder vielleicht auch zu warm ist. Man geht bisschen früher oder später spazieren und solche Kleinigkeiten eben. Aber das sind ja nun wirklich Kleinigkeiten. Mit ein bisschen Mitdenken was die Gassirunde angeht kann man den Sommer wunderbar händeln. Solange der Hund gesund ist natürlich, aber das ist auch klar. Kranker Hund ist immer was anderes.

Und klar im Auto lassen oder stundenlang in die Sonne setzten macht auch keiner. Obwohl sich meine bei freier Auswahl auch dann noch sonnt wenn andere Hunde hier im Forum schon nicht mehr als Pipi machen und wieder ins Haus verschwinden.

 

Ich muss bei meiner eher aufpassen daß sie es nicht übertreibt und nicht umgekehrt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Michelle003:

Nebelfrei lässt ihren Hund doch nicht bis zum Hitzschlag aushalten. Ich finde da übertreibt ihr jetzt echt etwas

 

Dieser Einschätzung schliesse ich mich an.

Glaubt hier jemand wirklich im Ernst, dass Nebelfrei ihren Hund so lange der Hitze aussetzt, dass Wega Schaden nimmt?

Ich jedenfalls traue ihr schon den Hundeverstand zu, ihren Hund richtig einzuschätzen.

Ohne dass man ihr das 1x1 des richtigen Hundemanagements bei sommerlichen Temperaturen um die Ohren gibt.

Sie hat sich ein paar Gedanken mehr im Zusammenhang mit extremen Temperturen gemacht. So what?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Michelle003:

Nebelfrei lässt ihren Hund doch nicht bis zum Hitzschlag aushalten.

 Ich wollte schon fragen, ob es da ums "Stählern für irgendeine Apokalypse" ging 🤪

 

vor 12 Minuten schrieb Michelle003:

Mit ein bisschen Mitdenken was die Gassirunde angeht kann man den Sommer wunderbar händeln.

So isses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer sich Wegas Thread anschaut und selber schon Mal in der Schweiz bzw in den Bergen unterwegs war weiß, die Flüsse in denen sie da planscht sind richtig eisig kalt.

Muss man sich eher Sorgen um eine Wasserrute machen wenn zu lange gebadet wird.  ;)

Wega ist hart im Nehmen wenn sie da planscht. Ich würde kreischend rausspringen und mein Zähneklappern würde so viel Echos geben zwischen den Bergen. Die Schweizer hätten Schiss um ihre Bäume weil der Specht anscheinend die Wälder auseinander nimmt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Nebelfrei:

Bei Menschen werden doch Anstrengungen, auch Sport genannt, von der Medizin gefordert, nicht bis das Herzchen 10% schneller pocht, sondern immer wieder weit rauf bis zu gewissen Grenzen, bis man richtig verschwitzt ist.

 

Und das soll für Hunde nicht gelten?

Nur bei mittleren Temperaturen raus? Nie rennen bis sie über die Zunge stolpern?

Nie an die Grenzen gehen?

 

Wie öd

 

 

Anmerkung:

Ich weiss natürlich, dass die Menschen verschieden sind, und die Hunde sowieso.

Aber man sollte die Grenzen nicht zu eng ziehen und auch mal fordern, fördern.

 

Für Kranke Hunde und Menschen gelten natürlich andere Grenzen.

Ich bezog mich auf diesen Beitrag von Nebelfrei und finde es falsch an des Hundes Grenzen zu gehen, warum habe ich ja vorhin erläutert.
Wie Nebelfrei das mit ihrem Hund macht weiß ich nicht, dazu kann ich mich nicht äußern.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vielleicht eine andere Sicht, weil ich in Spanien lebe. Hier Schatten zu finden ist schon eine Kunst für sich. Es ist hier mindestens drei Monate am Stück heiß. Auch nach über 17 Jahren ist es für mich eine Qdieual. Hitze so auszuhalten, dass man sich dabei wohlfühlt, kann nicht antrainiert werden.

 

Bisher hatte ich eine Hündin, der auch 40 Grad nichts ausmachten. Sie war eher die Ausnahme.

 

Emma ist ebenfalls hier geboren und trotzdem fand sie Hitze schon immer unerträglich.

Wir sind zb heute morgen am Strand spazieren gegangen und dann ein Stück vom Strand weg. Für uns dennoch angenehm, weil wir den sehr leichten Wind spürten. Davon bekam Emma da unten zwischen Gebüsch nichts ab. Wir sind umgekehrt, weil es für sie zu heiß wurde. Sie suchte Schatten, hechelte extrem und war froh, als sie sich in der Quelle abkühlen konnte. Auf dem Rückweg lief sie direkt zum Meer.

 

Wären wir einfach weiter gegangen, wir hätten sie irgendwann tragen müssen. Besser wäre es auf keinen Fall geworden.

 

Hier kippen übrigens jeden Sommer Menschen aus den Latschen, die hier geboren sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ayla kam als "Nordische" nie gut mit der Hitze klar, aber im Alter ist es noch extremer geworden.

Da Ayla das Wasser liebt, ist sie im Sommer eigentlich immer naß. See, Bach, Pool oder Gartenschlauch.

Ansonsten lass ich sie entscheiden, wann und wie lange gelaufen wird.

Aktuell bei uns knapp über 20 Grad:

IMG_0384.JPG.3ad9955f990ebba1ea59538b64ee3644.JPG

Zwischen Hecke und Mauer in einer Bodenkuhle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh was eine niedliche Maus! 😍

 

---

 

Da fällt mir ein, ich hab bei meinem Hund beobachten können, dass er sich explizit Kuhlen buddelt.
Nicht tief, nur bis das Erdreich dunkler/kühler wurde und dann lag er da so drin rum 😌

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Gott, wie dramatisch doch alles gemacht werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • Können Hündin in der Hitze zu Agressionen neigen?

      Hallo allerseits!   Ich habe eine Tosa Hündin, sie ist 20 Monate und mit ihren 52 Kilo noch ein Leichtgewicht gegenüber ihren Geschwistern. Allerdings für die meisten wirkt sie riesig. Sie ist seit 2 Wochen das 2. mal Heiß und in der ersten Hitze gab es keinerlei Probleme, darum haben wir gedacht es wäre für ihre Entwicklung gut mindestens noch ein zweites mal läufig zu werden, weil Tosas zu den Spätentwicklern gehören. In den letzten 2 Wochen ist uns allerdings aufgefallen,

      in Aggressionsverhalten

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Ant

      in Hundekrankheiten

    • Durchfall durch Hitze?

      Hallo, ich habe da mal eine Frage. Emmi macht jetzt seit ein paar Tagen mit Durchfall bzw. breiigem Kot herum. Allerdings auch nicht durchgehend. Das wechselt am Tag, morgens fest, nachmittags breiig.    Samstag hat sie uns nachts raus geschmissen und wir mussten zur Wiese rennen. Wir haben dann auf Schonkost umgestellt. Aber heute jetzt auch wieder. Morgens fest, nachmittags nicht mehr.    Kann das mit der Hitze zusammen hängen? Weil so ein hin und her habe ich noch nicht er

      in Gesundheit

    • Hund ist total schlapp und erbricht Futter

      Mein ca. 7-jähriger Rüde macht mir Sorgen. Da ich so eine Krankheit noch nicht erlebt habe würde mich interessieren war ihr vermutet.   Bis gestern Nachmittag war alles ok. Er hat gefressen und wir waren spazieren. Als ich ihm dann um ca. 20.00 noch etwas Trockenfutter geben wollte hat er nicht gefressen. Das ist sehr ungewöhnlich für ihn. Habe ihm dann etwas später Dosenfutter mit dem Löffel angeboten, das hat er angenommen. Ansonsten war sein Allgemeinzustand noch normal. Heute morge

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.