Jump to content
Hundeforum Der Hund
AbInsKörbchen

Wann sind eure Hunde "wirklich" alt geworden?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb mikesch0815:

Von keinem Hund hab ich mehr gelernt als von ihm... er lebte ca 6 Jahre als echter Straßenhund in Bukarest. Ich hatte 8 Jahre die Ehre ihm ein Zuhause anbieten zu dürfen. Einige seiner Alterskrankheiten waren eine Folge seiner wohl nicht gerade angenehmen Jugend.

 

Es klingt, als ob er ein unheimlich beeindruckender Hund gewesen ist, der tiefe Spuren bei dir hinterlassen hat..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm .... "wirklich alt" ... am meisten habe ich es bei Kira und Pupa gemerkt, weil sie dement waren. Ansonsten hatten sie halt diese oder jene Alterszipperlein, mehr oder weniger. Gute und weniger gute Tage.

Zampa ist 12, Mila und Ceraso sind 11. Crili ist lt. Pass 12, vermutlich aber älter. Bei keinem würde ich sagen, er ist alt.

Und ich tu mir deshalb auch immer schwer, bei unseren Tierschutzhunden in dem Alter von "alten Hunden, die einen Rentnerplatz suchen" (oder so in der Art) zu sprechen.

Ok, im Vergleich zu Wirbelwind und Pflegehund Ornella, die geschätzte eineinhalb ist, sind die anderen schon ruhiger. Und im Vergleich auch alt. Aber auch nur dann 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Persönlich kann ich "wirklich alt" gar nicht in Lebensjahren definieren und ich habe ja schon so einige Senioren auf ihrem letzten Weg begleitet. 
Wie man aber üblicherweise Hunde von 10-11 Jahren zum alten Eisen zählt, kann ich so gar nicht bestätigen.

Ich hatte einen Cocker, der starb mit 24 Jahren völlig überraschend an Nierenversagen, war ausser zum impfen nie beim Tierarzt und fit bis zum letzten Tag. 

Die meisten meiner Hunde wurden irgendwann (leicht) dement, schwerhörig bis taub und natürlich etwas langsamer so zwischen 13 und 17 Jahren.

Meine jetzt 14 jährige ist leider plötzlich gealtert, zumindest was ihren Körper angeht. Vor zwei Jahren lief sie noch wie ein Jungspund, dann kam der Kreuzbandriss und hat alles kaputt gemacht... Im Kopf ist sie noch voll fit, interessiert sich gerade für Treibball :)

Meine älteste Hündin ist gerade vor 14 Tagen verstorben, hatte keine Leiden, keine Krankheiten, ihre Uhr war einfach abgelaufen, sie war 17 1/2 und ist Nachts in meinen Armen einfach friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. 

 

Wenn ich Hunde adoptiere, die 7 oder 8 Jahre alt sind, sehe ich persönlich sie in der Mitte des Lebens und ich mag diese Lebenszeit. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.6.2019 um 14:52 schrieb segugiospinone:

Und ich tu mir deshalb auch immer schwer, bei unseren Tierschutzhunden in dem Alter von "alten Hunden, die einen Rentnerplatz suchen" (oder so in der Art) zu sprechen.

 

Das glaube ich dir gerne. Ich glaube oftmals verknüpfen wir den Begriff alt oder in deinem Fall Rentnerplatz damit, dass diese Hunde einfach nur ein ruhiges Plätzchen suchen und keine großen Ansprüche mehr haben. Wir dürfen einfach nicht vergessen, dass auch "alte" Hunde noch etwas erleben können und wollen und mit ihnen noch vieles möglich ist. Nur eben an ihre Möglichkeiten angepasst. Auch wenn unsere Runden z.B. nicht mehr so ausgedehnt sind und wir Suchspiele nicht mehr auf das ganze Haus ausdehnen, sondern auf die naheliegenden Räume beschränken, würde uns beiden definitiv etwas fehlen, wenn wir "altersbedingt" irgendetwas davon weglassen würden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.6.2019 um 16:56 schrieb Shary:

Meine älteste Hündin ist gerade vor 14 Tagen verstorben, hatte keine Leiden, keine Krankheiten, ihre Uhr war einfach abgelaufen, sie war 17 1/2 und ist Nachts in meinen Armen einfach friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. 

 

Der Verlust deiner Hündin tut mir unendlich leid für dich. Bitte versteh mich jetzt nicht falsch, doch das sie ohne vorherigen Leidensweg friedlich in deinen Armen einschlafen durfte als ihre Zeit gekommen ist, vermittelt mir einen unheimlich würdevollen Abschluss eines hoffentlich wundervollen Lebens.

 

Am 23.6.2019 um 16:56 schrieb Shary:

Wenn ich Hunde adoptiere, die 7 oder 8 Jahre alt sind, sehe ich persönlich sie in der Mitte des Lebens und ich mag diese Lebenszeit. 

 

Ich finde deine Einstellung unheimlich bewundernswert. Natürlich wollen wir so viele Jahre wie möglich mit unseren Hunden verbringen und nehmen Sie dadurch so jung wie möglich auf. Doch gibt es so viele tolle Hunde da draußen, die mitten in der Blüte ihrer Jahre stehen und trotz allem eher ungern aufgenommen werden, weil sie schon "älter" sind. Dafür Danke ich dir und allen anderen, für die diese Hunde genau das passende Alter haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb AbInsKörbchen:

 

Der Verlust deiner Hündin tut mir unendlich leid für dich. Bitte versteh mich jetzt nicht falsch, doch das sie ohne vorherigen Leidensweg friedlich in deinen Armen einschlafen durfte als ihre Zeit gekommen ist, vermittelt mir einen unheimlich würdevollen Abschluss eines hoffentlich wundervollen Lebens.

Danke dir, ich sehe das ganz genauso und bin sehr dankbar für jede Minute ihrer Zeit, die sie mir geschenkt hat. Sie war bis zum Schluss ein glücklicher Hund und im Nachhinein glaube ich, dass sie und auch die anderen Hunde gespürt haben, dass sie uns verlassen wird, denn wir haben in dieser Nacht komplett alle zusammen auf dem Sofa geschlafen und gekuschelt und DAS ist etwas, was eine meiner Hündinnen normalerweise niemals macht, sie braucht eigentlich ihre Distanz. Es war also irgendwie ein wunderschöner Abschied eines langen Lebens, auch wenn sie mir ganz furchtbar fehlt. Wenn ich draussen was am machen bin, sehe ich sie irgendwie immer noch in der Tür stehen und gucken. Sie hatte immer so einen Blick drauf "Na kriegt ihr das wohl hin da draussen?"... 

 

 

Zitat

Ich finde deine Einstellung unheimlich bewundernswert. Natürlich wollen wir so viele Jahre wie möglich mit unseren Hunden verbringen und nehmen Sie dadurch so jung wie möglich auf. Doch gibt es so viele tolle Hunde da draußen, die mitten in der Blüte ihrer Jahre stehen und trotz allem eher ungern aufgenommen werden, weil sie schon "älter" sind. Dafür Danke ich dir und allen anderen, für die diese Hunde genau das passende Alter haben. 

Nun ja, für mich hat jeder Hund das passende Alter, wir haben ja auch immer 1-2 Jungspunde dabei, sonst bin ich ja nicht ausgelaufen. :) Und entgegen vieler Meinungen alt zu alt und jung zu jung, sehe ich das anders. Ich finde jung und alt profitieren voneinander, sofern man zugesteht, dass Junghunde Grenzen kennen lernen und man natürlich auch die unterschiedlichen Bedürfnisse befriedigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.