Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

Zeckenbiss und Biss einer Ammendorn-Spinne

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Meinen 14jährigen Hund hat es nun gleich doppelt erwischt. Habe ihm vor ein paar Tagen am Hinterschenkel eine noch kleine Zecke entfernt. Da er nicht aufhörte mit Schlecken und ich entdeckt hatte, dass der Oberschenkel stark angeschwollen war, gings zum Tierarzt. Die Haare wurden abgeschert und man sah die Stelle vom Zeckenbiss und weiter entfernt davon eine kreisrunde Öffnung in der Haut in die man mit einer Spritze in einen Kanal rein"fahren" konnte. Eine dicke Beule in Faustgröße. Da das Antibiotika nach 3 Tagen noch keine merkliche Besserung brachte, wurde das Bein gestern noch geröntgt um auszuschliessen, dass da ein Fremdkörper drin sein könnte.

Ein Fremdkörper war nicht zu sehen. Die Vermutung ist, dass mein Hund von einer Ammen-Dornspinne (Giftspinne) gebissen wurde. Nun bekam er noch Cortison und ich hoffe, dass die Beule dadurch

zum Abschwellen kommt.

 

Diese Giftspinne macht Nester in hohem Gras. Ich kann gar nicht nachvollziehen, wo das passiert sein soll.

 

Hat jemand bereits negative Erfahrungen mit dieser Spinne gemacht? Wir wohnen in der Bodenseeregion!

 

Liebe Grüße

 

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...