Jump to content
Hundeforum Der Hund
Noms

Plötzliche Angst bei Hündin

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mit ihm kuscheln. Auch wenn wir mit ihr spazieren gehen, ist sie total normal und läuft bei ihm ordentlich an der Leine. 

Wenn wir aber im Haus sind, zeigt sie Angst, jedoch keine typische Angst, dass sie sich irgendwo in eine Ecke verkriecht, sondern z.B. wenn wir in der Küche sind, muss sie auch unbedingt mit rein, klebt mir aber an den Füßen und weicht keinen Schritt. Sie könnte ja auch einfach den Raum meiden, in dem er auch ist. Ihr Essen frisst sie auch nicht, wenn er in der Nähe ist.

Noch merkwürdiger ist, dass sie sich ihm annähert, sobald ich außer Haus bin und nur er da. Da setzt sie sich an seine Füße und lässt sich streicheln.

Er hat ihr nie irgendetwas getan oder soe gar zurecht gewiesen. Er setzt sich auch ab und zu neben sie und streichelt sie ganz leicht, um ihr zu zeigen, dass sie doch keine Angst haben braucht.

 

Versteht jemand, warum sie plötzlich so ist und was man vielleicht noch versuchen kann? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr solltet euch einen Trainer ins Haus holen, der sich das Verhalten ansieht. Der kann euch sicher was raten. Über das Forum ist das in der Situation etwas schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Noms Ferndiagnosen sind immer schwer.

 

Wie du es schilderst, klingt das für mich nicht nach Angst, sondern, Umgangssprachlich eifersüchtig, richtig wäre eher du bist die Reccource für deinen Hund, die er jetzt teilen soll.

 

Ist nicht selten, findet er wahrscheinlich blöd, dass dein Freund jetzt auch Aufmerksamkeit bekommt von dir und er nicht die vollen 100 %

 

Mal ein Tip dazu, versuch ihn eher neutraler zu behandeln wenn du alleine mit ihm bist, ich weiss, ist schwer, aber wenn dein Freund kommt, gibts von dir und auch von ihm dann viel mehr Ausfmerksamkeit. Leckerchen, Kuscheleinheiten. Also mal ein paar Tage verknüpfen, wenn dein Freund kommt, ist super perfekt für ihn, sonst ist es auch gut, aber evtl. nur 80 % so toll.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.