Jump to content
Hundeforum Der Hund
Manela

Ältere Hundedame mag nicht mehr spazieren

Empfohlene Beiträge

Meine 8-jährige Leonbergerdame (für die die die Rasse nicht kennen.. sehr sehr groß) mag seit einigen Wochen nicht mehr spazieren. Überhaupt nicht. Sie geht bis zum ersten Baum in unserer Straße und will ansonsten nur auf unseren Hof. Dort spielt sie gern mit Stöckchen, Bällen oder unserem 9 Monatigen Nachwuchs (ebenfalls Leonberger) 

Ich finde das sehr schade denn die Spaziergänge haben uns früher gut gefallen. Aber es hilft nix, egal welche Richtung wir einschlagen oder wie früh/spät wir rausgehen.. auch wenn es mal kühl und auch mit Fell erträglich ist.. sie bleibt stehen, rammt alle viere in den Boden und setzt/legt sich manchmal sogar hin. Wir haben das Geschirr irgendwann mal weggeschmissen, weil wir es nicht nutzen und sonst ließ sie sich am Halsband super führen. Sie hat auch keine Druckstellen oder ähnliches. Und da sie knapp 50kg wiegt bräuchte ich so viel Kraft um sie weiterzuziehen, dass ich ihr das keine 10m oder länger zumuten möchte. Solche ‚Ticks‘ hatte sie früher auch schon mal, da half ein Griff ins Halsband mit nem kleinen Zug nach vorn um zu zeigen, dass ich es ernst meine und sie lief weiter. Jetzt funktioniert nichts mehr (nicht mal mein verzweifelter Versuch mit Leckerlis)

Muss ich mich damit abfinden nie mehr mit ihr spazieren zu können? Oder hat jemand hier vllt auch Erfahrung damit und n paar Tricks auf Lager?

(sie stehen zu lassen und alleine weiterzugehen kann ich leider nicht machen.. denn sie blockiert schon während wie noch an der Straße sind und dort werde ich mich nicht mehrere Meter entfernen ohne meinen Hund an der Leine zu haben. Und die 8 Meter Flexileine reichen nicht aus..)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Manela:

Dort spielt sie gern mit Stöckchen, Bällen oder unserem 9 Monatigen Nachwuchs (ebenfalls Leonberger) 

Das geht ziemlich auf die Gelenke, im Spiel schubst das Adrenalin die Schmerzen noch weg, beim Spaziergang in niedrigerer Reizlage machen sich die Schmerzen leichter breit.

Deshalb würde ich den Hund auf Schmerzen untersuchen lassen (und ggf- Physiotherapie machen) und das Toben mit dem jungen Hund auf dem Hof unterbinden. Nehmt sie besser beide mit auf den Spaziergang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu das ist doch dss Problem. Der Hund will nicht spazieren!

 

@Manela ist irgend was passiert, dass sie Angst haben könnte?

Wenn ihr mit dem Auto irgendwohin fährt, will sie dort auch nicht spazieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde vorschlagen dringend zum TA zu gehen. Vielleicht hat sie Schmerzen oder andere Gesundheitsprobleme, die jetzt durch die Wärme bedingt zu sehr einschränken als das sie überhaupt noch laufen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Nebelfrei:

 

@Manela ist irgend was passiert, dass sie Angst haben könnte?

Wenn ihr mit dem Auto irgendwohin fährt, will sie dort auch nicht spazieren?

Nein sie hat nichts erlebt was ein Trauma oder so ausgelöst haben könnte. Und da es mit zwei Hunden super eng ist fahren wir eigentlich nie Auto (außerdem muss ich dann immer noch jemand anderen dabei haben, weil ich kein auto hab und das würde auf Dauer auch nerven) wir haben eigentlich auch alles vor der Haustür, nen schönen Wald und auch einen Park. (Man muss nur 300 Meter hinlaufen aber so weit kommen wir nie)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Michelle003:

Ich würde vorschlagen dringend zum TA zu gehen. Vielleicht hat sie Schmerzen oder andere Gesundheitsprobleme, die jetzt durch die Wärme bedingt zu sehr einschränken als das sie überhaupt noch laufen möchte.

 

Da sie sonst überhaupt nicht Lauf faul ist, weder in der Wohnung noch auf dem

Hof (auch ohne zu spielen wandert sie dort gern umher) und da sie auch keinen ‚unrunden‘ Gang oder sonstige auffällige Verhaltensweisen an den Tag legt glaube ich kaum, dass das sein könnte.. 

Ich schaue schon hin wie sie sich bewegt und ich kenne sie auch seit sie ein Welpe war und kann keine Veränderung feststellen. Außerhalb des Versuchs spazieren zu gehen benimmt sie sich total normal. (Und Schmerzen haben sie früher nie von etwas abgehalten.. einmal im Winter haben sich unter ihren Pfoten Eiskugeln im Fell gebildet. Ich habe nur plötzlich gesehen wie sie anfing zu humpeln und habe das Eis sofort mit einer Nagelschere vorsichtig raus geschnitten. Aber auch da ist sie nicht stehengeblieben oder hat sich hingelegt)

 

Und auch das Fordern auf den Hof zu gehen stimmt für mich nicht mit Schmerzen überein.. sie liegt dort zwar auch zwischendurch im Schatten aber genau wie früher ist sie dort auch viel unterwegs oder spielt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sicherheitshalber gucken lassen. Ein Hund verweigert mit 8 Jahren meiner Erfahrung nach nicht plötzlich jeden Spaziergang. Besonders nicht von zu Hause ohne das man als Halter das traumatische Ereignis bemerkt haben kann. 

 

Wäre der Hund neu bei dir oder ein Welpe den die Dinge im Leben und die Umgebung noch unbekannt sind, dann könnte ich auch denken das es sich um Angst handelt. Aber einen Weg/die Umgebung die man 8 Jahre problemlos gelaufen ist, plötzlich aus Angst zu verweigern ohne das der Halter was bemerkt hat und vor einem Rätsel steht ... für mich unrealistisch. 

 

Meine Hündin ist vom Typ auch ängstlich und bei uns sind schon Mal Sachen passiert die sie massiv verunsichert haben. Ein Gebaüde würde gesprengt, trotzdem traute sie sich den Weg noch zu laufen weil er die anderen hunderte Male sicher war. Wäre das beim ersten Gassigang passiert, wäre ganz anders gewesen. 

 

Man darf auch nicht vergessen das kurze Belastungsspitzen und Ausdauerbelastung zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind, die Kreislauf, Gelenke und Muskeln unterschiedlich hernehmen. 

 

Alterserscheinungen treten in der Regel nicht plötzlich auf. Wenn etwas plötzlich kommt ist irgendwo ein anderes Problem als nur das Alter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat er ein Rückenproblem.

Viele Hunde verdrängen das beim spielen.

Ich würde ihn auf jeden Fall untersuchen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Leonberger ist ja ein Hofhund, hat sie vielleicht fas Gefühl, sie könnte vom 'Kleinen', der ja auch bald erwachsen ist, 'abgelöst' werden könnte, und will die Stellung halten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es vielleicht möglich, dass bei euch eine Straße die ihr überquert habt, von der Sonne sehr heiß war und sie sich die Pfoten verbrannt hat? Vielleicht hat sie das mit dem Gassigang verknüpft? Muss nichtmal unbedingt Asphalt sein, schwarze Steine oder schwarze Gummimatten reichen auch vollkommen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...