Jump to content
Hundeforum Der Hund
Meandfrida

Schräge Schienbeinfraktur, Border Collie 4,5 Monate

Empfohlene Beiträge

Das freut mich total für euch!  Alles gute weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, mal wieder ein Update von uns. Vor nun mehr guten 15 Tagen wurde die Platte entnommen. OP ist auch gut verlaufen etc. Danach sagte uns der Arzt jedoch, dass der Knochen noch nicht zu 100% verheilt sei und die nächsten zwei/ drei Wochen ein sehr großes Risiko besteht dass der Knochen noch mal bricht, besonders weil er ja so sehr zieht. Ein paar Tage später als wir dort waren zur Kontrolle der Wunde hieß es jedoch dass hätte er nie gesagt, hat er aber, sowas merkt man sich ja nun mal. Nun ja, die zwei Wochen waren also die absolute Hölle. Luke ging es blendend er dachte er ist top fit und wurde immer aktiver, wir hatten jedoch die größte Angst dass der Knochen erneut bricht, also haben wir so eine Gehhilfe geholt, einer hat ihn vorn an der Leine gehabt und einer hat hinten die Beine gestützt so dass er nicht ziehen konnte. Es war eine Katastrophe. Nun ja, irgendwie auch geschafft. Vor zwei Tagen also die letzten Fäden raus und nun darf er eig alles, selbst auf die Couch darf er springen, jedoch hat er am freitag letzte woche gesagt dass er noch vier wochen Leinenpficht hat. Montag beim letzten Termin hieß es ein Monat. Ihr merkt so ganz einig ist sich der Arzt selber manchmal nicht. Wir dürfen ihn jedoch auch mal in die Flexi machen wenn wir uns denn sicher sind ihn unter Kontrolle zu haben. Aber ich sag mal so, auf die Couch springen darf er ja auch. Brechen kann der Knochen ebenfalls jetzt nicht noch mal. Aktuell arbeiten wir an der Leinenführigkeit und das klappt für die kurze Zeit in der wir es jetzt üben können schon sehr gut. Nun heißt es für uns diese restlichen 3,5 Wochen noch hinter uns bringen und dann soll er laut Arzt ganz der alte sein, also wie vor dem bruch. Jetzt müssen wir seine Muskeln aufbauen, dürfen aber auch zum Glück schwimmen. Verhaltenstechnisch merkt man ihm die 8 Wochen leider an. Er ist recht schreckhaft, bellt wenn ihm etwas unheimlich ist und hat auch schon zwei Mal den kamm aufgestellt, Mensch was hab ich gestaunt dass das doch recht lange Fell stehen kann 😅 da heißt es nun für uns dran arbeiten und in 3,5 Wochen hoffentlich alles vergessen. Auch wenn es uns vor dem ersten Leine abmachen auch irgendwie graut. Die Freude darauf ist riesig, aber die Bauchschmerzen bei dem Gedanken daran schon da 😅 

Vielleicht hat ja jemand Tipps für einen guten Muskelaufbau, würde mich freuen 😊 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass er den Kamm stellt, wenn ihm etwas komisch vorkommt, ist völlig normal. Das bedeutet nicht, dass er agressiv ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Meandfrida:

Auch wenn es uns vor dem ersten Leine abmachen auch irgendwie graut. Die Freude darauf ist riesig, aber die Bauchschmerzen bei dem Gedanken daran schon da 😅 

Vielleicht hat ja jemand Tipps für einen guten Muskelaufbau, würde mich freuen 😊 

 

ja, da erinnere ich mich auch noch gut daran ...  mir war seehr mulmig vor dem ersten ableinen: das Plüschtier rannte los, und es passierte .... nichts. :) 

Ich habe ich sie die erste Zeit aber auch nur da abgeleint wo keine anderen Hunde waren (und keine Katzen), damit sie nicht gleich wie ne Bekloppte herumtobte.

 

Schwimmen klingt prima, das baut die Muckis doch ganz gut auf ohne die Knochen zu sehr zu belasten!

 

Bei einem so jungen Hund fällt mir spontan sonst nicht so viel ein zum Muskelaufbau ... ;) 

Meine Schäfi hatte ich damals vor dem ersten Freilauf z.B. schon kurze Strecken kontrolliert im Trab am Fahrrad laufen lassen zum Muskelaufbau, das fällt bei Euch natürlich flach!

Ebenso habe ich sie z.B. im Wald im Schrittempo über am Boden liegende Äste und dünne Baumstämme steigen lassen, dabei musste sie schön die Beine anheben und das baut auch gut Muskeln auf. Dein kleiner Flummi würde bei solchen Gymnastik-Übungen aber möglicherweise nur in hohem Bogen drüber springen - und das wäre ja kontraproduktiv!

 

Weiter gute Besserung!!

Die letzten Wochen schafft Ihr jetzt auch noch! 😘

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit erstmal super, und jetzt würde ich eine Physio ins Boot holen. Die können gezieltere Tipps zum Muskelaufbau geben,wir können das von hier doch nur sehr allgemein.

Evtl. wäre Unterwasserlaufband was für Euch, aber das muß jemand vor Ort sagen.

 

Den Rest schafft ihr jetzt auch noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb gatil:

Dass er den Kamm stellt, wenn ihm etwas komisch vorkommt, ist völlig normal. Das bedeutet nicht, dass er agressiv ist.

Ich weiß, ich war eher darüber erstaunt dass das fell was in dem Bereich ist überhaupt stehen kann, da das dort doch gute sechs centimeter lang ist 😂 er ist in dem Moment einfach total verängstigt gewesen, weil laute Geräusche oder "Umheimliche" Gegenstände die ihm komisch vor kamen. Er ist auch eh eher der Typ schnell weg als nach vorn, zum Glück. Daran kann man meiner Meinung nach besser arbeiten 😊 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Schnüffelmaus:

 

ja, da erinnere ich mich auch noch gut daran ...  mir war seehr mulmig vor dem ersten ableinen: das Plüschtier rannte los, und es passierte .... nichts. :) 

Ich habe ich sie die erste Zeit aber auch nur da abgeleint wo keine anderen Hunde waren (und keine Katzen), damit sie nicht gleich wie ne Bekloppte herumtobte.

 

Schwimmen klingt prima, das baut die Muckis doch ganz gut auf ohne die Knochen zu sehr zu belasten!

 

Bei einem so jungen Hund fällt mir spontan sonst nicht so viel ein zum Muskelaufbau ... ;) 

Meine Schäfi hatte ich damals vor dem ersten Freilauf z.B. schon kurze Strecken kontrolliert im Trab am Fahrrad laufen lassen zum Muskelaufbau, das fällt bei Euch natürlich flach!

Ebenso habe ich sie z.B. im Wald im Schrittempo über am Boden liegende Äste und dünne Baumstämme steigen lassen, dabei musste sie schön die Beine anheben und das baut auch gut Muskeln auf. Dein kleiner Flummi würde bei solchen Gymnastik-Übungen aber möglicherweise nur in hohem Bogen drüber springen - und das wäre ja kontraproduktiv!

 

Weiter gute Besserung!!

Die letzten Wochen schafft Ihr jetzt auch noch! 😘

 

 

 

Oooooh ja, es ist ja jetzt schon alles komisch und dann beim ersten Leine abmachen, oh je, aber man freut sich zeitgleich ja auch soooo sehr drauf 😊 

 

Ja, wir werden auch erstmal wohim gehen wo nicht so viel los ist und eventuell die ersten Male auch alleine mit ihm und unsere Hündin daheim lassen, denn die würden beide lost oben 😂 aber andererseits daff er das ja dann eig auch 

 

Genau, schwimmen finden wir auch super, da ist es grad gut dass es noch mal so warm ist, da können wir mit rein gehen, damit er erstmal wieder weiß wie das geht und wieder Freude dran findet, vor dem bruch war er eine totale Wasserratte das kommt bestimmt auch wieder 

 

Danke für die Tipps, aber ja leider isg das bei unserer Chaosbirne nicht so drin 😅 wir versuchen viel über schwimmen, laufen, irgendwann mal schnelleres laufen bzw leichtes traben neben einem das wird schon 😊 

 

Dankeschön 🥰🤗 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Siobhan danke, aber der Arzt meinte das wir Physio nicht brauchen. Mir ging es ja allgemein eher darum ob jemanden noch was einfällt ausser das "normale" wobei das normale bei ihm auch reicht. Er hat schon jetzt in den fünf Tagen unglaubliche Fortschritte gemacht, das wird schon 😊 aber danke dennoch. 

 

Und ja, das packen wir auch noch 😊 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 52 Minuten schrieb Meandfrida:

@Siobhan danke, aber der Arzt meinte das wir Physio nicht brauchen. Mir ging es ja allgemein eher darum ob jemanden noch was einfällt ausser das "normale" wobei das normale bei ihm auch reicht. Er hat schon jetzt in den fünf Tagen unglaubliche Fortschritte gemacht, das wird schon 😊 aber danke dennoch. 

 

Und ja, das packen wir auch noch 😊 

Ganz ehrlich??

Du  schreibst  selbst  euer  Arzt ist sich  manchmal  nicht  mehr ganz sicher was  er  so gesagt hat..

Bei  sowas  würde ich auch immer  zu  ner Physio gehen, bzw  wäre  ich schon  von Anfang an. Die hätte  auch  schon  viel machen  können zur  Wundheilung, zur Lymphmassage etc  . Die kann das  viel besser beurteilen als ihr/wir Laien wo  man  dran arbeiten könnte, grade  jetzt  wo  es  um Muskelaufbau und  sinnvolle  Beschäftigung geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb piper1981:

Ganz ehrlich??

Du  schreibst  selbst  euer  Arzt ist sich  manchmal  nicht  mehr ganz sicher was  er  so gesagt hat..

Bei  sowas  würde ich auch immer  zu  ner Physio gehen, bzw  wäre  ich schon  von Anfang an. Die hätte  auch  schon  viel machen  können zur  Wundheilung, zur Lymphmassage etc  . Die kann das  viel besser beurteilen als ihr/wir Laien wo  man  dran arbeiten könnte, grade  jetzt  wo  es  um Muskelaufbau und  sinnvolle  Beschäftigung geht.

Ich habe gesagt dass er sich mit den Zeitangaben manchmal nicht mehr einig war. Er war sich in entscheidenden Situationen aber immer sicher und ganz ehrlich da vertraue ich dem Arzt. Darüber möchte ich auch nicht diskutieren. Ich hab lediglich nach Anregungen gefragt, nicht weil es zwingend notwendig ist sondern einfach der Abwechslung halber. Und ich würde auch nicht als Mensch zur Physio gehen, wenn es mir so schnell so viel besser geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

      Hallo liebe Hundefreunde. Seit einiger Zeit bewege ich mich auch hier im Forum, wie der Eine oder Andere wohl bereits mitbekommen hat. Mein Name ist Petra, der Name meines kanadischen Colliemädchen Zyra und wir wohnen im wunderschönen Hochschwarzwald. Zyra ist mittlerweile drei Jahre alt. Bevor ich nun mit unserer langen Geschichte starte, hier ein paar Bilder aus Zyras jungen Jahren. Man beachte, ihre "dicke Nase" und die Knickohren am Anfang. Zyra schlief anfangs im einen Kistchen neben dem B

      in Hundefotos & Videos

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Border Collie wird schwierig

      Guten Tag,     Wir haben seit einem guten Jahr einen Border Collie Rüden (ohne Stammbaum und aktuell 15 Monate alt) von einem Hobbie-Züchter. Wir gehen oft und regelmäßig Gassi (teils durch die Stadt, teils durch den Wald oder über Radwege), lassen ihn selten allein (entweder ist jemand von uns zu Hause oder er ist bei meinen Eltern – wo die Mutter in Rente ist), versuchen ihn durch Spielen zu fordern und gehen zwei Mal die Woche zum Begleithund-Training (wo er sogar durch sein Ge

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: KIRA, 7 Monate, Border Collie-Schäferhund-Mix - sehr menschenbezogen

      Kira (geb. 25.11.2018) ist leider schon so jung auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die aktive Hündin bringt durch Border Collie und Schäferhund in den Ahnen alles mit, was die Herzen von Hundesportfreunden höher schlagen lässt. Aber sie ist eben kein Vierbeiner für Couchpotatoes… Kira ist eine sehr menschenbezogene und liebe Hundedame. An ihrer Grunderziehung wurde schon etwas gearbeitet, aber ausbaufähig ist das auf jeden Fall noch. Sie verträgt sich mit ihren Artgenossen, w

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Border Collie Mix Rüden suchen ein Zuhause geb. 19.01.19

      Hallöle, lange war ich nicht mehr online, hatte ewig kein Internet und dann auch keine Forumslust.   Nun bin ich wieder da, Lissi wurde ja super gut vermittelt und für Speedy ist es Zeit einen neuen Kumpel zu bekommen.    Und per Zufall bin ich auf einen unverhofften Wurf aufmerksam geworden. Die Besitzerin hat die Hündin aufgenommen, sie wurde ausgesetzt.  10 Tage später hat sie 5 Welpen auf die Welt gebracht.  1 Welpe bleibt bei der Besitzerin der Hundemama u

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.