Jump to content
Hundeforum Der Hund
tonks

Mein Hund zieht an der Leine

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe.

Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will.

Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten.

Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu kaum halten kann. Er ist wesentlich größer geworden als es beide Elternteile sind. Und endsprechend kräftig. Ansonsten ist er ein lieber Kerl, aber ich als ältere Frau hab halt meine Probleme das Kraftpacket zu halten, wenn er mal richtig anzieht. Einige Verletzungen habe ich auch schon hinter mir deswegen.

Gibt es irgendwelche Hilfsmittel die man einsetzen kann, ohne den Hund dabei gleich was aus zu rencken, oder andersweitig Gefahr zu laufen ihn zu verletzen, wenn er wieder seine drolligen 5 Minuten bekommt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht findest du in diesem Thread einige Antworten

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@tonks 9 Monate ist natürlich recht spät, vieles ist nun verknüpft und er hat gelernt, dass er so zum Ziel kommt evtl.

 

Bei Welpen und Junghunden kann man das immer leichter erlernen, aber ist ja auch egal, ist jetzt so wie es ist.

Das Thema ist nicht ganz so einfach, da man hier sehr individuell auf den Hund eingehen muss. Das mit dem Futternapf z.B. würde ich so nie machen, aber wenn es zum Erfolg führt, auch gut.

 

Im Prinzip versuche ich dem Hund zu signalisieren, hey, du musst schon ein wenig auf mich achten, es geht hier nicht nur nach deiner Nase, auch wenn das im guten Verhältnis auch wichtig ist. Kern des Aufbaus, lass uns doch easy zusammen gehen, ich ziehe weder dich, noch du mich und es lohnt sich dann für beide.

 

Ich versuche es schon auf einer großen Wiese mit vielen Richtungswechseln, viel Lob und Belohnung wenn der Hund aufmerksam ist, evtl. kurz den Blick für eine Info sucht. Hier kann man dann sehr gut Geräusche enbauen, ein hey, hallo, oder hmm, oder ein ähäh wen es halt falsch ist.

 

Hauptthema, Leine immer locker und die eigene Einstellung noch lockerer, ist natürlich zu Beginn sehr schwer und natürlich kommt es oft vor, dass der HUnd auf Zug ist, dass möchte wir ja ändern. Ich mache es gerne mit einer Leine um die Schulter oder am Gürtel. Problem hier wenn der Hund zu groß ist, kann er einen umreissen, also hier bitte dosiert arbeiten mit etwas vorsicht. Eine Feder dazwischen noch um Stösse zu verhindern. Dann mal gehen, rechts, links, Kehrtwende, mal den Hud aussen, mal in den Hund gehend, er muss hier dann ja etwas lngsamer werden etc.

 

Nie meckern wenn was nicht klappt, einfach ignorieren, aber super loben und Leckerchen wenn sich nur kleinste Fortschritte zeigen.

 

Also verknüpfen, es lohnt sich super für mich, wenn ich etwas auf Frauchen-Herrchen achte, es ist eine super entspannte Situation und es gibt noch eine Belohnung.

 

Problem sehe ich oft, dass Hundehalter sehr genervt ist und die Leine drei mal um den Arm gewickelt hat, dann klappt gar nix. Leine locker in der Hand, wenn man zu viel Angst vor weg laufen oder so hat, evtl. mit einer Schleppleine parallel sichern. Eher damit der Hundehalter beruhigter und lockerer wird, weniger für den Hund 😉

 

Es ist immer gut, wenn es dir einfach mal jemand zeigt mit seinem Hund, damit man eine Vorstellung bekommt, so selber für sich ist das manchmal recht schwer.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb tonks:

Gibt es irgendwelche Hilfsmittel die man einsetzen kann, ohne den Hund dabei gleich was aus zu rencken, oder andersweitig Gefahr zu laufen ihn zu verletzen, wenn er wieder seine drolligen 5 Minuten bekommt ?

 

Ich bin eigentlich kein Freund solcher Hilfsmittel, aber wenn es um das Vermeiden physischer Probleme bei Halter oder Hund geht, wäre als Sofortmaßnahme evtl. eines dieser typisch amerikanischen "Anti-Zug-Geschirre" geeignet. Die haben einfach einen zusätzlichen Ring für die Leine an der Brust, so dass der Hund zwangsläufig quer steht, wenn er versucht zu ziehen (oder er steigt mit zwei Beinen über die Leine und bekommt keinen richtigen Vortrieb mehr aufs Pflaster, weil er sich praktisch selbst hochzieht).

 

Am bekanntesten/verbreitetsten dürfte vermutlich das Ruffwear "Front Range" sein (da ist der "Ring" an der Brust allerdings nur eine kunststoffverstärkte Schlaufe, aber immerhin längs angebracht). Es gibt aber noch etliche andere (einige haben eine kleine Tasche, in der man den Brustring bei Nichtgebrauch verstauen kann, dann kann der Hund nicht so leicht irgendwo hängen bleiben). Einfach mal nach "no pull Hundegeschirr" suchen.

 

Und ein Ruckdämpfer, Deinen Gelenken zuliebe, wäre u.U. auch eine Erleichterung (je nachdem, ob er eher stetig zieht oder ruckartig ins Leinenende brettert).

 

Das sollte natürlich keine Problemlösung sein. Aber wenn damit der Druck (im wörtlichen und übertragenen Sinne) aus dem Problem genommen werden kann, erleichtert das sicherlich das Training der Leinenführigkeit. Denn wenn Du angespannt bist und Dich darauf konzentrieren musst, nicht hinterm Hund her zu fliegen, ist das natürlich keine gute Basis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im konkreten Fall geht es  wohl  um einen  sehr  leichten Hund. 

Vermutlich macht dieser Umstand  es auch  besonders  schwer konsequent zu sein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Kommt immer drauf an, was du als leicht bezeichnest, sie beschreibt ihn als schwerer als die früheren Hunde und auch als beide Eltern

 

vor 17 Stunden schrieb tonks:

meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten.

Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu kaum halten kann. Er ist wesentlich größer geworden als es beide Elternteile sind. Und endsprechend kräftig. Ansonsten ist er ein lieber Kerl, aber ich als ältere Frau hab halt meine Probleme das Kraftpacket zu halten, wenn er mal richtig anzieht. Einige Verletzungen habe ich auch schon hinter mir deswegen.

 

Gibt es überhaupt leinenführige Beagles? Ich seh die immer nur in den Seilen hängen

 

Ich denke, ohne Hundeschule/Trainer wird es schwer, das in den Griff zu bekommen, vor allen wenn man sieht, dass es schon Verletzungen gab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde als erstes mal ein Geschirr nehmen und kein Halsband. Dann hat der Hund zumindest keine Druck auf dem Hals.

Bei einem vernünftige Geschirr (z.B. Feltmann) kann der Hund sich auch nicht verletzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Nebelfrei:

Gibt es überhaupt leinenführige Beagles? Ich seh die immer nur in den Seilen hängen

 Ist was dran, aber es geht eigentlich sogar sehr gut. Klar sind die zum rennen und bellen gezüchtet, sie sollen treiben, aber sie sind halt auch mega Gefräßig, dass kann man sehr gut nutzen, würde schon fast ausnutzen sagen.

 

Hatte selber zwei, ich fand das nicht sooo schwer. Aber es ist halt sehr individuell.

 

Aufs Geschirr schreibe ich hier lieber nicht, ist ja schon oft thematisiert worden hier 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angsthund -Angst vor Hundegeschirr und Leine

      Wir haben seit einigen Monaten eine 3jährige Mischlingshündin aus dem Tierschutz. Eigentlich ist sie der "perfekte" Hund, wenn da die Angst vor dem Geschirr und der Leine nicht wären. Vermutlich wurde sie mit einer Schlinge von der Strasse eingefangen und hat dieses Trauma nicht vergessen. Sie ist eine Frohnatur, befolgt Kommandos, lässt sich streicheln, fordert selbst die Streicheleinheiten ein und ist immer gut drauf. Von Anfang an füttern wir sie von Hand - immer noch, weil diese Ze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt ohne Leine, mit nicht

      Hallo zusammen,   ich war gestern mit meinen zwei Hunden (Schäferhund u. Terrier) spazieren und endlich war es mal soweit und der Besitzer eines junges Retrievermädchen hat es erlaubt, dass die drei miteinander spielen. Ich muss dazu sagen, dass nicht viele Besitzer es möchten, dass ein Schäferhund mit ihren Hunden spielt. - Was jammer schade ist-😪   Aufjedenfall hab ich dann meine zwei von der Leine los gelassen und er seinen Retriever auch. Mit meinem kleinen Terriermädchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt immer wieder in die Leine

      Hallo allerseits! Seit einiger Zeit lese ich hier mit großem Interesse mit und habe auch schon so manchen guten Tipp umsetzen können. Es wurde ja schon viel zur Leinenführigkeit geschrieben, aber das spezielle Problem, das ich mit meinem Noa habe, habe ich hier noch leider nicht lesen können. Deswegen habe ich mich jetzt registriert und hoffe, dass mir der eine oder andere weiterhelfen kann. Zuerst einmal, Noa ist ein belgischer Schäferhund (Malinois) und 14 Monate alt. Ich habe ihn vor kna

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

      Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die N

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.