Jump to content
Hundeforum Der Hund
Margra

Hund ist neuerdings sehr anhänglich bei Frauchen

Empfohlene Beiträge

Hört sich nach beginnender Trennungsangst an :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nein... Die braucht sie nicht haben! Darf für immer bei uns bleiben 😉 außer wir fliegen in den Urlaub, da darf sie mal Urlaub bei "Schwiegereltern" machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade wenn es wirklich aufkommende Trennungsangst wäre, würde ich schauen, dass sie lernt, dass es auch an anderen Orten schön sein kann.

Zb bei den 'Schwiegereltern', bei einer Freundin oder sonstwo.

Trennungsangst oder das nicht allein bleiben können ist nicht nur euer Problem, sondern vor allem eine traurige Sache für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Margra:

Die braucht sie nicht haben! Darf für immer bei uns bleiben 

Ich glaube das hast du etwas missverstanden.

Trennungsangst beschreibt nicht die Angst vor Abgabe, sondern schon die Angst wenn es für längere Zeit (z.B Einkaufen) zur Tür herausgeht. In heftigen Fällen reicht schon Post holen oder der Wechsel des Raumes.

Das kann man z.B daran erkennen wenn man seine Handykamera im Haus lässt und mal mitfilmt. 

Anfangen tut das mit massivem Beschwichtigungsgesten (Lefzen lecken, Ohren anlegen, unruhiges herumlaufen, Rute zwischen den Beinen u.ä), steigert sich dann hin zu bellen an der Tür, Zerstörung von Möbeln,Tapeten und Co, oder sogar sich selbst verletzen. Gleichatmig gibt es auch viele Kandidaten, die vor Angst ihr kleines oder/und großes Geschäft im Haus verrichten (und es teilweise danach auch direkt auffressen). 

 

Das kann so sein, muss es aber nicht unbedingt. Ich würde da einfach mal schauen, dass du 1-2 Kameras oder Handys gut positionierst u.a mit Blick auf die Ausgangstür und das auswertest. Wenn du willst, oder dir nicht sicher bist, kannst du das ja auch hier hochladen. 

 

(Zu letzterem werden sich aber wahrscheinlich die Meinungen teilen, da werden Leute Todesangst sehen, wo vielleicht das restliche Wasser vom aus dem Napf trinken von der Schnauze geleckt wird.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trennungsangst, oder Trennungsstress hat viele Gesichter. Es muss nicht so drastisch sein, wie Shyruka es beschreibt.
Viele (Abgabehunde) werden nervös, unruhig und gestresst, wenn ihre Bezugsperson aus dem Blickfeld verschwindet. Sie fühlen sich unwohl, sie sind gestresst, unruhig.

Aus diesen Gründen folgen sie ihrer Bezugsperson überall hin und werden unruhig, wenn der Kontakt unterbricht.

Wir nennen diese Hunde "Klettverschlusshunde", das kann eine Vorstufe zur Trennungsangst sein.
Wenn das bei Deinem Hund so sein sollte, wäre es gut, wenn Du ein paar Übungen mit ihr machst, damit sie lernt, dass es nicht schlimm ist, wenn Du mal aus dem Blickfeld verschwindest.

Es gibt gute Anleitungen in Büchern oder Du fragst jemand, der sich mit Hundetraining gut auskennt nach ein paar Tipps.

Dann sollte das gut zu handeln sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...