Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ryo

Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

Empfohlene Beiträge

Soll doch jeder Liebhaber von bestimmten Hunderassen hier was dazu sagen. Fand den Thread genau deshalb total informativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Lyris:

kann und möchte aber auch damit leben 

 

vor 6 Minuten schrieb Naschkatze:

aber du kommst ja mit der Eigenheit klar.

 

Das ist ein Unterschied! 

 

Und ja man muss damit leben können und wollen. Genauso wie mit den Eigenschaften anderer Rassen. Jedem der Hund der zu ihm und seinem Leben(sstiel) passt!

 

 

vor 7 Minuten schrieb Naschkatze:

Und in der Konstellation ist das für mich ein Trigger weil es mich nervt.

Und das nervt mich - ohne dich jetzt damit persönlich angehen zu wollen! Das liegt mir fern.

 

Ich finde es so schade: viele hier können so ungehemmt über "ihre Hunderasse" schreiben - über eventuelle "Probleme", Eigenheiten und über die tollen Eigenschaften schwärmen.

.... und ich hock mich dann wieder auf meine Finger damit keiner getriggert wird. 

 

Zurück zum Thema: Shikoku finde ich persönlich ungeeignet. Den TWH und SWH aus ähnlichen Gründen auch.

 

Was ist denn mit einem Eurasier? Wir haben in der weiteren Familie einige davon. Tolle Hunde. Melden kräftig, sind im Alltag (fast alles Familien mit Kindern) sehr geduldig, auch sportlich und in der Wohnung eher ruhig. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Lyris:

.... und ich hock mich dann wieder auf meine Finger damit keiner getriggert wird. 

 

Nun ja, warum das so ist, wissen die älteren Foristen schon zur Genüge. Das hat nix mit dir zu tun, aber ich kann schon verstehen warum Leute sich getriggert fühlen. Geht mir ja auch so. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß. Ich hab das alles mitbekomen und mich bewusst davon fern gehalten! Gerade deshalb verstehe ich das jetzt in diesem Thread nicht. Das hat damit nichts zu tun. Und das sollte man trennen können....

 Oder zumindest mal kurz warten was, bzw. ob da noch was kommt..... was nicht passiert wäre......

 

.... und nen Japaner einzuwerfen und dann die Vollkrätze kriegen weil jemand der einen hat was dazu schreibt....... so viel zu triggern.....

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb mikesch0815:

 

Nun ja, warum das so ist, wissen die älteren Foristen schon zur Genüge. Das hat nix mit dir zu tun, aber ich kann schon verstehen warum Leute sich getriggert fühlen. Geht mir ja auch so. 

 

so weit

Maico

 

Ich finde das als Japaner-Halter aber auch echt schwierig und schreibe auch oft gar nix, damit nicht getriggert wird. Finde ich aber ehrlich gesagt auch nicht ganz fair, dass hier z.B. Lyris angegangen wird, obwohl diese Japaner-Trigger-Geschichte nix mit ihr zu tun hat. Hier haben ja viele aus verschiedenen Gründen von verschiedenen Rassen abgeraten oder auch mal welche ins Spiel gebracht und die ganze Zeit ist es eine konstruktive Diskussion, aber kaum fällt das Wort Japaner geht es los... Ich habe gerade am Anfang lange darüber nachgedacht, ob ich mich nicht lieber wieder löschen lasse, einfach weil ich das Gefühl hatte (und manchmal noch habe), dass der Shiba hier echt ein bissl verhasst ist. Ich bin da langsam drüber weg, aber so wie einige von euch das Wort Japaner (oder Shiba im speziellen) nervt bzw. triggert, so triggert es mich (und vielleicht auch andere Halter von Japanern) wenn direkt virtuell draufgehauen wird, wenn man - so wie viele andere auch - über die Hunderasse schreibt, die man hält. 

 

Was ich nicht verstehe ist, wieso es nicht möglich ist, diejenigen die nicht Ursache dafür sind, dass sich manche Alt-Foristen getriggert fühlen, aus der Sache herauszulassen. Man wird hier schon ein bisschen durch die Rasse die man hält mit in die sippenhaft genommen. Finde ich echt schade! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lyris Ich hab mich eben auch schon gewundert, mir sind Deine Beiträge noch nie negativ aufgefallen in dieser ganzen Japaner-Hyterie, die hier gelegentlich um sich greift (und ja durchaus nicht von allen Japaner-Haltern!).

@Ryo Da ich hier noch nix geschrieben habe:

1. Schäferhund. Die gibts in allen möglichen Farben, von ganz schwarz über grau bis braun und die schlanken und etwas hochbeinigeren Linien sehen zumindest für den Laien ein bisschen nach Wolf aus. Ich meine mich zu erinnern, dass der kleinste von @Helfstyna gesundheitlich sehr gut beisammen ist, vllt. bekommst Du hier gute Tipps für gute Züchter. Es ist bei den DSH wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, deshalb ist es gut, dass Du noch so viel Vorbereitungszeit hast.

 

2. Malamute. Ich kenne mehrere Exemplare, die nicht gerade zimperlich sind und ein gewisses Misstrauen gegenüber fremden hegen. Huskies haben das laut "Bedienungsanleitung" übrigens auch. Bei denen äußert sich das aber eher so, dass sie die Beine in die Hand nehmen, wenn irgendwas gruselig ist. Bei den Muten ist das offenbar recht unterschiedlich, es gibt auch entspannte, aber die Wahrscheinlichkeit ist schon höher, dass man einen nicht so weichgespülten erwischt, wie die Sibse. Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, als uns bei den Rennen immer gesagt wurde, wir sollen um die Muten einen Bogen machen. Die Sibirier taugen wirklich überhaupt nicht als Wachhunde. Alle großen Kennels, die ich kenne, haben mindestens noch einen Dobermann, einen Kaukasen oder einen Laika, der auf die Spitzohren aufpasst ;) Laika heißt übrigens soviel wie "Beller(chen)" und so sind die auch - wirklich ganz tolle Hunde, aber LAUT!!!.

Das sind nun sehr unterschiedliche Rasen, was überhaupt am am besten zu Dir passt, musst Du entscheiden. Du hast ja noch viel Zeit, um Dich umzusehen und erstmal viele, viele Hunde kennenzulernen. Geh zu Ausstellungen (auch, wenn es Dir am Ende vor allem zeigt, was Du NICHT willst), komm mit den Leuten ins Gespräch, geh zu Rennen.. ob man sich DSH jetzt auf dem Hundeplatz anschauen sollte, weiß ich nicht, mein Fall wär's jetzt nicht. ^^ Aber vllt. lernt man DSH ja auch woanders kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wurde es in diesem Thread ja auch gleich angekreidet weil ich den Border ins Spiel brachte. ;) 

Dabei fand ich das Beispiel hier auch mit Rasse gut, weil sie offziell als absolute ungeeignet für das Wachen gelten.

Normales Melden wie es aber so gut wie jeder Hund egal welcher Rasse oder Mischung macht, ist bei Bordern auch vorhanden. 

Aber das fand man anscheinend auch blöd. Mir aber egal. Ich finde mein Beispiel hat gepasst. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Annali:

Was ich nicht verstehe ist, wieso es nicht möglich ist, diejenigen die nicht Ursache dafür sind, dass sich manche Alt-Foristen getriggert fühlen, aus der Sache herauszulassen. Man wird hier schon ein bisschen durch die Rasse die man hält mit in die sippenhaft genommen. Finde ich echt schade! 

 

Siehste: Einfach einen Rums halten und man ist fein raus! smilie_hops_167.gifSeit Dracula erzeugen die Rumse zudem Angst und Schrecken, schließlich bewachten sie ja sein Schloß in Transsylvanien. Zumindest den dortigen Kühlschrank mit der Blutwurst. Was ja schon mal was ist, ne?

 

Ich glaube, @Lyris und du weißt genau, das ihr keineswegs zu den Verursachern gewisser "Och ne, nä?" Aufstöhnerei im Forum gehört.

 

Aber wie auch immer: Einfach mal über'n Rums nachdenken. Stark, vielfältig und mit einer einfachen Couch schon zufrieden. Oder zwei Couches...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Rums empfehle ich auch uneingeschränkt weiter, wir haben einen Hütehund in Terrieroptik erstanden, die Rute ist ein 1a Kringel, was will man mehr.  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Annali:

.Hunde haben ein sehr feines Gespür, reagieren z.B. auf erhöhtes Adrenalin beim Menschen, spüren Nervosität, usw.

Tut mir Leid für OT, aber da fällt mir was zu ein: Femo hat mal am hellichten Tag einen Mann verbellt, der über eine Wiese ging. Für mich völlig unverständlich. Wir standen mit Kinderwagen bei einer anderen Frau mit Kinderwagen. Ne Woche später kam raus, dass der Mann sie und ihr Kind heimlich aus dem Gebüsch heraus fotografiert hatte. Sie hatte erst mich im Verdacht, weil sie an dem Tag draußen nur mit mir geredet hatte. Ich mach sowas aber natürlich nicht und da hab ich mich an den Mann erinnert und tatsächlich hat sie dann über Umwege herausgefunden, dass die Ex ihres Freundes den geschickt hatte. Creepy, aber yay Femo! ;) Und ich denke, da lag es auch am erhöhten Adrenalin o.ä., denn vorher hatte er ihn nicht bemerkt. Erst als er versucht hat, möglichst auffällig unauffällig über die Wiese zu verschwinden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...