Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
KäptnKörk

Hundliche Problemlösung!

Empfohlene Beiträge

Ist schon 20 Jahre her und etwas eklig :D

Heidy war damals gerade dabei stubenrein zu werden und schon auf sehr gutem Weg.

Ganz selten ging noch etwas daneben. Einmal erwische ich sie dabei, wie sie gerade ein Häufchen macht, mitten im Zimmer.

Ich sage " PFUI !!! "

Heidy guckt mich an, guckt das Häufchen an und dann merke ich , wie es in ihrem Kopf arbeitet. Sie frisst das Häufchen mit einem Haps auf und sieht mich strahlend an :

Sooo, Problem beseitigt :)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin fühlt sich von unserem Nachbarsdackel hin und wieder einfach genervt. Besonders dann, wenn wir ihn den Nachmittag über hüten und er in der Wohnung grundlos "wacht" (hin und herrennt und bellt) oder fangen spielen will. 

Will sie also ihre Ruhe von dem jungen Herren, schnappt sie sich sein Lieblingsspieli und hechtet damit durch die Küche ins Wohnzimmer. Dort platziert sie es dann ganz hinten auf das Sofa. Bis der arme Dackel sein grünes Teil wieder hat, vergehen einige Minuten und weil er weiß das sie das gleich wiederholt wenn sie die Chance hat bleibt er mit seinem Spielzeug im Wohnzimmer und kaut genüsslich und weit weg von ihr darauf herum. Sie genießt dann die Ruhe und legt sich unter die Eckbank. 

 

Dasselbe macht sie mit ihm auch draußen. Sie buddelt an einem Mauseloch, bis der werte Herr der festen Überzeugung ist "da muss was sein" und sie wegdrängt, um selbst nachzuschauen. Auch da ist er erstmal beschäftigt und sie gibt ordentlich Tempo ganz nach dem Motto: "Schnell, wenn wir uns beeilen sind wir ihn los." :D 

Leider hat sie dann noch das Problem das ich auf den Anhang warte, dafür hat sie bisher noch keine Lösung gefunden die funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Dicke ist futterneidisch, was in der Praxis dazu führt, dass alle Hunde großzügig belohnt werden, wenn einer was richtig macht, damit kein Neid aufkommt. Außerdem lässt er sich nicht unbedingt zuverlässig abrufen. Wenn ich also rufe, kommt die Kröte angesaust und lässt sich fürs Zurückkommen belohnen - der Dicke guckt bestenfalls einmal nach hinten und latscht dann weiter. Die Kröte düst dann hinter ihm her, stellt  sich ihm in den Weg, schubst und nervt solange rum, bis er aufgibt und auch zurück kommt - dann bekommt sie ja eine zweite Belohnung. 

 

Der Dicke und die Katzen meiner Eltern versuchen immer meine Mutter zu veralbern, wenn sie vom Spätdienst (so um 23 Uhr) wieder kommt. Mein Vater schläft dann schon, und natürlich haben die Tiere um 19 Uhr Futter gehabt. Bei meiner Mutter machen sie dann aber großes Drama und tun so, als wären sie vergessen worden. Das hat tatsächlich ein paar Mal geklappt, bis meine Mutter meinen Vater gefragt hat, warum er neuerdings die Tiere abends nicht mehr füttert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Apportieren als ablenkungsmanöver. 

Nur zwei mal passiert, hat aber durchaus system. 

Fall 1: padme will kastanie. Frauchen unterhält sich grade mit dem hundetrainer und stellt genervt den Fuß auf die kastanie. Padme holt sich ein Stöckchen und schmeißt es voller elan vor meine Füße. Ich mach große party, weil das sonst niiiiie nie niemals nie passiert, vergesse die kastanie und schon rennt hund mit eben dieser an die andere ecke des platzes.

Fall 2: ersetz kastanie durch Käsebrot 😒😅

Ich war mir nie sicher ob padme nicht apportieren kann oder will. Heute weiß ich es besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay. Ich kann heute zwei Sachen ergänzen.

 

Hat sie keine Mäuselöcher um den Dackel draußen abzulenken fängt sie an zu markieren, denn eines ist gewiss: "Der übermotivierte Dauermarkierer muss erstmal 5 Minuten von allen Ecken um ihre Spur herummarkieren und sich dann weitere 3 Minuten davon überzeugen alles getroffen zu haben". Und sie gibt auch dann ordentlich Tempo. :D 

 

- Nur um das zu erwähnen. Die zwei verstehen sich echt gut, es ist ein ganz lieber Kerl. Nur ist er in ihren Augen viel zu langsam, mit seiner ständigen Schnüffelei und seinem ständigen Markieren zerstört er ihren Flow. -

 

 

Ein weiteres Problem das meine Hündin heute hatte, ist mein jüngerer Kater. Seines Zeichens Kuschelbär. Jetzt hat er gelernt das er hin und wieder die Chance hat mit ihr zu schmusen, wenn er sich in ihr Bettchen legt. Sie findet das eher bescheiden und kommt dann zu mir, dass ich das rote Monster aus ihrem Bett entferne. ;) 

Heute kam sie zu mir, aber ich habe nicht reagiert. Jetzt hat sie sich doch rotzfrech in mein Bett gelegt (darf sie eigentlich nicht). Ganz nach dem Motto: "Wenn du meines nicht freiräumst dann musst du halt deins abtreten." Die hat nichtmal ein schlechtes Gewissen, sondern bleibt liegen und mosert noch Richtung Kater. :D Na sollen sie halt liegen bleiben. Irgendwie find ich ihre Idee ja süß und Recht hat sie auch. Wenn ich meinen Job nicht erledige, muss sie eine andere Lösung bzw. Liegestatt finden. 

 

Und gerade jetzt wo ich das abschicke geht sie vom Bett wieder runter. Meine Güte. Am Ende ist die auch hier angemeldet und hat sich in der Geschichte wiedererkannt.  Ich kriege bisschen Schiss. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Michelle003 Danke für diesen Beitrag. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einer Gießpause während ich mich mit einem liebem Besuch unterhielt .schnappte sie sich die Gartenschlauchpistole und spritzte herum.

"Ja sie hat nur das Problem, wie sie gleichzeitig spritzen und nach dem Wasserstrahl schnap.."

In dem Moment hatte sie den Arretierknopf betätigt(an dem ist sogar schon der Mitbewohner verzweifelt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stinkt geht oft verschiedene Handlungen immer wieder durch (wiederholt sie), teilweise zerlegt, bis er an den Punkt kommt an dem es (scheinbar) hängt. Dann geht er zum Sinnieren exzessiv Pipi-machen!!!

Beim nächsten Mal bietet er an dem Punkt ein Alternativverhalten.

 

Wenn er absolut null Peilung hat dann  setzt er sich hinter mich und wartet ab was von mir kommt.

 

Wenn ihm gerade nach was zu futtern ist und es nix gibt, dann bringt er mir irgendetwas (was er gerade so findet) um es gegen etwas essbares zu tauschen.

 

Geht ihm ein andere Hund auf den Keks (sind wenn dann immer die quirligen überschäumenden Jungspunde die gerade Krawall in einer Gruppe anzetteln), dann manövriert er denjenigen auf dessen oder seine Decke (draussen in eine ruhige Ecke) und setzt oder legt sich davor bis die "Nervensäge" Ruhe gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten ja schon länger den Verdacht, dass Emma manchmal mit ihrem Bein (das mal gebrochen war) schauspielert, aber ganz sicher waren wir uns nicht - bis heute Abend!

Wir haben gegrillt. Emma bettelt nicht aufdringlich, sondern liegt da und lauert heimlich zu uns (oder zum Grill). Wir waren im Gespräch vertieft, als Emma aufsprang und einer Wespe nachjagte. Ich sagte zu meinem Mann: "Boh, die schon wieder, bis sie wieder Schmerzen am Bein hat". Und was macht Emma? Schaut mich an, hebt ihr "krankes" Bein hoch und humpelt mit Elendsblick zu mir. Pffff. ... aber für die Schauspielkunst musste sie natürlich ein Stück Fleisch bekommen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.