Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Spaziergang vs. Garten

Empfohlene Beiträge

Ein Garten ist super, wenn man selbst oder aber auch die Hunde krank sind. Ich habe kein schlechtes Gewissen, wenn die Hunde mal einen oder auch 2 Tage nur den Garten haben.

Allerdings ersetzt ein Garten keinesfalls die Spaziergänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben keinen Garten und hier möchte ich auch keinen haben. Das wäre eher stressig, weil Femo da stark wachen würde. Hinter unserem Haus fängt direkt ein Park an. Das finde ich hier ideal für Minirunden. 

Meine Eltern haben einen tollen Garten, es gibt zwar Nachbarshunde, aber die findet Femo ok. Der Garten grenzt nicht an die Straße zum Glück. 

Für mich ist das aber nur ein netter Zusatz und vielleicht ein Ersatz für so Mini-Pinkelrunden. Femo und ich gehen da mindestens zweimal täglich lang spazieren. Er geht nur mit jemandem zusammen in den Garten. Allein mag er das nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag:

Unser Zwergschnauzer damals hat den Garten geliebt. Er hat dort bis auf Fressen und nachts Schlafen alles gemacht. Ohne Garten wäre er wirklich unglücklich gewesen. Zumal er draußen nicht ohne Leine laufen konnte. Aber er lief auch am liebsten seine Standardrunde und fertig. Im Garten konnte er dann sein Ding machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma benutzt unser recht großes Land ums Haus herum zum Sonnen und ab und zu um Löcher zu buddeln. Der ausgiebige Spaziergang am Meer, das Toben in den Wellen kann der Garten nicht ersetzen. Da ich morgens mit ihr so zwischen 5 und 7 km jogge, gibt es bei uns aber auch Tage, an denen sich Emma mit dem "Garten" zufrieden geben muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vorher vergessen:

 

Außerhalb des Grundstücks laufen hat für mich und Emma auch eine soziale Funktion: Wir achten auf uns gegenseitig, beachten Kommandos (Emma) und werden u.U. korrigiert, wir üben Neues ein, ich lobe Emma, spreche auch mit ihr und sie antwortet durchaus durch ihr Verhalten,.... Alles Verhaltensweisen, die bei einem reinen Aufenthalt im Garten so nicht ausgeübt werden, da macht Emma nämlich ihr ganz eigenes Ding

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte  ja  schon einige Hunde, auch Pflegehunde aus dem Ausland,  und es  war bei  jedem Hund  verschieden, wie  wichtig sowohl das  Eine als auch  das  Andere ist, durchaus  auch abhängig  von dem Leben was sie  vorher  gehabt  haben.

Ich hatte  tatsächlich  mal  einen PflegeHund,  der hätte den ganzen Tag  in seinem Korb im Garten liegen können. Ob ich   jetz mit  den anderen spazieren gegangen bin, war  ihm relativ egal. Er  ist zwar  mit gegangen, wenn man ihn aufgefordert hat, aber  stand  nicht schwanzwedelnd  vor der Tür  zum Anziehen...

Denke aber schon,  dass  das  eher die  Ausnahme  ist.

 

Ich persönlich bin froh,  dass  ich einen Garten habe, mittlerweile einen recht Großen, wo Hund  auch mal richtig rennen kann. Freilauf draussen ist  ja nun nicht  mit  allen Hunden sofort oder überhaupt  möglich.

Grade  bei meinen alten Hunden ist  der echt Gold wert....Alle  2 Stunden, auch nachts,  raus, hätte ich bei Piper sonst  nicht gut leisten können.

und ich bin ehrlich: Ich hab kein schlechtes Gewissen, wenn mal  einen Tag  ein  Spaziergang ausfällt

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist halt einfach etwas ganz anderes.

Wega mag es draussen im Garten zu sein, bisschen rumschnüffeln, rumliegen, Strasse beobachten, vorbeifliegende Düfte zu analysieren. Manchmal verstecke ich Zeugs im Garten, das sie suchen kann, oder ein paar Spiele.

Spazieren gehen will sie trotzdem, nichts ist ihr lieber als unterwegs zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grosser Garten und Herdenschutzhunde.... Für mich zwei Dinge die unbedingt zusammen gehören. Aber auch andere Hunde würden wir ohne Garten nie halten. Im Sommer, Tür auf und die Hunde können raus oder den, wie sie wollen.Im Winter verbringt der ein oder Andere die Nacht auch gerne mal Draussen. Manche liegen auch gern mal vor dem Kamin.

 

Zwar gehen auch wir grössere Runden, an WE auch mal Tageswanderungen (weil es auch UNS Spass macht)  aber nötig haben.....  Als Molosser zwischen 65 und 75 Kilo eh sehr energieeffizient, spielen sie so gut wie gar nicht  und rennen nur wenn es nötig ist. Aber sie lieben es zu wachen und gehen regelmässig das Grundstück auf Patroullie ab. Sie lieben Schwimmen und Kneipen - das Wassertreten, nicht Frühschoppen -  (dafür müssen wir raus), danach gehen sie aber sehr gern direkt wieder nach Hause. An schönen Tagen, wenn viele Schönwetterwanderer bei uns vorbei gehen, sind sie Abends hundemüde vor lauter aufpassen und Einschätzen. Wir gehen regelmässig mit ihnen, weil Bewegung unserer Meinung nach der Gesundheit dient... nicht anders als beim Menschen, aber aus ihrer Sicht müsste das wohl nicht so häufig sein. 

 

Wir haben auch eine Hündin, die aus ihrer Sicht überhaupt nicht raus müsste. Als halbverhungerter Junghund  aus einem Rudel aus den Karpaten eingefangen,  hat sie für sich beschlossen  den Rest ihres Lebens ein Haushund zu sein. Zwar geht sie mit, aber nicht ohne klar auzudrücken, dass das aus ihrer Sicht absolut unnötig ist und ein Dach über Kopf das Grösste ist. 

Ist also wohl Rasse- und Charakterabhängig.

 

Schaut man sich allerdings die unendlich grosse Zahl von verfetteten Hunden an, sollte die Aussage wohl lauten: Hunderunden oder Garten --- Auf jeden Fall Hunderunde und das nicht nur an der Strasse entlang zum Pinkeln!!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  hätte gerne einen Garten, aber dass ist halt nicht drin. Als mein Ex die Kröte angeschafft hat, haben wir da schon drüber gesprochen (wir hatten auch keine große Wohnung). 

Man geht halt viel raus und in der Nähe gibt es zwei Parks, in denen sie freilaufen kann. Ich finde das Garten Kriterium immer ein bisschen albern, besonders bei Tierheimen in oder an Großstädten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es bei dem meisten Hunden auch nicht das Kriterium, aber für viele Hunde ist es halt schön.

Und für viele Halter auch, die Minigassirunden mache ich nicht, da mache ich einfach die Gartentüre auf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leckere Dinge aus dem Garten

      Vielleicht hat ja jemand von euch auch einen kleinen Garten und nutzt dort die Pflanzen, um Marmelade, Sirup, Salat oder anderes daraus zu machen. Ich würde mich gerne dazu austauschen.   Morgen würde ich mich an Holunderblütengelee begeben. Diesen kann man ja auf ganz unterschiedlicher Art machen. Was ist denn euer Lieblingsrezept dazu?     Hier mal ein paar Fotos aus unserem Garten

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Spaziergang bei den verrückten Belgiern

      Da das Wetter mittlerweile wieder zu längeren Spaziergängen einläd (und meine Mädels jetzt fast mit den Läufigkeiten durch sind), wollte ich fragen, ob immer noch jemand Interesse daran hätte hier bei uns in der Gegend ( https://www.polar-chat.de/hunde/topic/109980-neustart/ ) gemeinsam spazieren zu gehen. Hier spaziert man nicht unbedingt soooo weit aber es gibt Seen, Wald, Wiesen, Sand, die Niers und freundliche Hunde.  "Hier" wäre PLZ 475** (genaueres gerne wenn wirklich Interesse best

      in Spaziergänge & Treffen

    • Spaziergang Köln Wahn/Wahner Heide, 08.09.2019

      Ich hab vor morgen nach Wahn zu fahren und von da aus den Kölnpfad Richtung Rhein lang zu gehen. Vielleicht hat ja jemand Lust spontan mitzukommen.

      in Spaziergänge & Treffen

    • Spaziergang und Spielen zwischen Münster und Osnabrück?

      Hey ihr! Wär hätte den vielleicht mal Lust irgendwo zwischen Münster und Osnabrück mit uns spazieren zu gehen? Ronja ist verträglich, mag alle Hunde ist manchmal am Anfang aber etwas zurückhaltend... Also, wer mag?

      in Spaziergänge & Treffen

    • Zecken im Garten

      Frau Hund war vor 3 Tagen sehr aufgeregt im Garten am Schnüffeln und wollte auch losbuddeln. Als ich mir angeschaut hab was da ist, hab ich Mäuselöcher im Boden gefunden. Grundsätzlich hätte ich jetzt nicht unbedingt ein Problem mit den Mäusen, aber da wo es Mäuse gibt, sind auch Zecken. Mein Albtraum wären Zecken, deren Nachkommen und das alles in meinem Garten 😱   Da ich auch einen Teich mit Bachlauf im Garten habe, fühlt sich die Maus wahrscheinlich ziemlich wohl...

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.