Jump to content
Hundeforum Der Hund
Magda16

Hund hasst Wasser was tun um ihn daran zu gewöhnen ?

Empfohlene Beiträge

Hey ihr Lieben,

Wir besitzen zwei Hunde. Der eine liebt das Wasser total, wohingegen der andere unglaublich wasserscheu ist. Beide kommen aus dem Tierheim. 

Aber was sollen wir machen, um unsere wasserscheue Maus ans Wasser zu gewöhnen?

Bisher hatte er, zumindest seit er bei uns ist (und das ist er schon seit dem 10. Monat ) nie eine negative Erfahrung mit Wasser und gerade jetzt wo es wieder warm wird möchten wir ihm zeigen, dass Wasser nichts schlechtes ist. Wir haben eine kleine Sandkastenmuschel mit Wasser befüllt, um ihn erstmal leicht bis zu den Füßen daran gewöhnen zu können... Aber wie fangen wir sowas nun an, denn unser Hund ist so scheu, dass er lieber die Leckerlis im Wasser lässt als auch nur einen Fuß in die Muschel zu setzen :/ wäre lieb wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

die Frage taucht im Forum immer mal wieder auf. Meine Meinung ist: Lass den Hund selbst entscheiden, ob er ins Wasser gehen will oder nicht. Es besteht ja keine Notwendigkeit, dass er ins Wasser gehen muss.

Abkühlen kann er sich auch auf andere Art. Viele Hunde legen sich einfach auf kühlen Boden, z.B. Fliesen etc.. 

 

Ich wohne in Spanien und meine verstorbene Hündin mochte auch kein Wasser. Selbst in den heißen Monaten Juli und August ist sie nicht ins Wasser gegangen. Sie hat sich halt im Garten Kuhlen gebuddelt und sich dort hinein gelegt oder sich im Haus auf die Fliesen gelegt. 

 

Solange du nicht auf einem Boot wohnst, sehe ich überhaupt keine Notwendigkeit darin, einen wasserscheuen Hund ans Wasser zu gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma Okay vielen Dank, er tut mir nur immer so leid wenn es so warm ist und ich sehe wie unser anderer Hund sich im Wasser abkühlen kann und er eben nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht der Hund auch draussen nicht durch Pfützen oder Bäche?

 

Meine ist ein absoluter Wasserhund, aber in so eine Muschel geht sie nicht, ich glaube ihr ist der Plastikboden zu rutschig, evtl eine Schicht Sand reintun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein letzter Hund ist sein Leben lang nicht geschwommen.

Nur zum abkühlen, höchstens bis zum Bauch und zum Trinken.

Ich habe keinen Grund gesehen, das irgendwie zu ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Doch durch Pfützen geht er, Regen beim Gassi gehen akzeptiert er auch gerade mal so... Aber Danke für den Tipp mit dem Sand das werde ich morgen mal probieren :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihn auf keinen Fall drängen. Das kann die Angst/Scheu/Ekel nur noch verstärken!

 

vor 11 Minuten schrieb Simona1711:

Mein letzter Hund ist sein Leben lang nicht geschwommen.

Nur zum abkühlen, höchstens bis zum Bauch und zum Trinken.

Ich habe keinen Grund gesehen, das irgendwie zu ändern.

 

Bei uns ist es genauso. Bisschen Wassertreten. Das reicht ihm. Aber auch nur ab richtig heißen Temperaturen!

 

vor 5 Minuten schrieb Magda16:

@Nebelfrei Doch durch Pfützen geht er, Regen beim Gassi gehen akzeptiert er auch gerade mal so....

 

Pfützen werden hier weiträumig umlaufen. Da ist er regelrecht angeekelt von. Wenn es regnet trägt er (trotz robustem wasserdichtem Pelz) eine Regenjacke - weil er Regen einfach nicht mag. 

 

Manche Hunde mögen einfach kein Wasser.

 

... gib deinem Hund doch lieber ein selbstgemachtes Hundeeis das er auf einer Kühlmatte genießen kann. Da hat er/sie mehr davon 😉.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es wichtig, dass ein Hund schwimmen kann und keine Angst vor Wasser hat.

 

Meine Hündin hat Wasser früher ebenfalls gemieden (und zwar jegliches), heute gleitet sie wie ein Aal durchs Wasser und hat jede Menge Spaß und vor allem Abkühlung im Sommer.

Ich habe sie nicht gedrängt.

 

Um einen Hund an Wasser zu gewöhnen sollte man sich einfach häufig in der Nähe von Wasser aufhalten und dem Hund signalisieren dass es nichts schlimmes ist. Am Ufer sitzen und lesen etc pp. Eine Wasserratte dabei zu haben kann hinderlich sein, weil ich vermute dass viel Wasser spritzt - das könnte abschreckend wirken.

Hunde sind neugierig, aber sie möchten Neues auch in Ruhe kennenlernen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Fellnase wollte nie ins Wasser (also in eine Bach,in einen See oder Fluss) und hat auch keine Pfütze betreten wollen. Vorgenommen habe ich mir, ich versuche es aber aufzwingen werde ich dies ihm nicht. Warum auch?🤔

 

Ein Kong Spielzeug geholt, Geschirr angezogen und Schleppi dran-ab an einer ruhigen,etwa knietiefen Bach. Hab mich ins Wasser gestellt, Jack stand am Rand. Keine leicht "fordernd" angespannt gelassen. Jack kam so keinen Schritt zurück, entweder stehen oder zu mir kommen. Er kam nach etwa 10 Minuten einen Schritt näher. Keine Angezogen, gewartet.  Ich kam mir vor wie beim Angeln 😂 als er mit 4 Pfoten im Wasser stand, wurf ich das Spielzeug 3m neben ihm, in gleicher Höhe von ihm. Dann wieder das "Spiel" von vorne. Irgendwann war er komplett drin. Hab ihn dann am Rand von der Leine gelöst und den Kong geworfen, er ist direkt hinterher 😉 Seitdem liebt er Wasser. Wenn er eine Bach hört,dann will er unbedingt rein. Für mich war das so eine gute Lösung, um den Hund ans Wasser zu gewöhnen und ihm bei der Angst bzw Überwindung zu helfen 

 

Hätte er gar nicht gewollt, dann hätte ich es akzeptieren müssen 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund wieder ans Körbchen gewöhnen

      Hallo liebe Leute  Ich glaube einige von euch denken ich bin verrückt oder so aber irgendwie beschäftigt mich die Frage und hoffe vllt könnt ihr bzw einige von euch mir einen guten Tipp oder Rat geben.   Im September letztes Jahr hat mein ex sich von mir getrennt und ich habe meinen Hund in mein Bett geholt klar fühlt mein Hund sich wohl ich ja auch nur er wird immer größer und jetzt im Sommer ist es nicht gerade toll wenn man so schwitzt nachts meine Hund hat vorher auch nur im K

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Die Milz löst sich auf & Wasser im Bauch

      Moin Moin, wir brauchen Hilfe! Unser 12jaehriger Lhasa, hat unerklärliche Symptome! Es fing mit erbrechen an dann Trägheit, nun ist es so das sich seine Milz auflöst und viel Wasser im Bauch einlagert:( der Ta hat heute 1,5l Wasser rausgeholt, und Proben ins Labor geschickt! Zudem bek er herztbl und wassertbl. Er frisst, trinkt sehr viel, pupst usw er würde heute nochmal geroengt kein tumor oder ähnliches zu sehen Organe scheinen okay zusein bisauf die Milz die ist 3geteilt! 

      in Hundekrankheiten

    • Wasser

      Hallo, ich habe eine pudel. Er iszt 2 jahre alt. Trinke mehr Wasser als üblich. Er hat 6 kg in 24 Stunden und trinkt bischen mehr als einen halben Liter Wasser. Es muss oft auf der Toilette sein. Ansonsten trinkt er nicht so viel Wasser, aber gestern hat er so viel Wasser getrunken. Er ist ein normales Spiel, er ist sehr aktiv, er isst normalerweise und hat einen normalen Stuhl. Gestern aß er die Hühnerleber und trinkt seitdem mehr Wasser. Ich trank wieder 24 Stunden lang etwa 600 ml Wasser. Ich

      in Gesundheit

    • Hund auf andere Umgebung gewöhnen

      Hallo!   Ich bin 16 Jahre alt und besitze eine 8 Jahre alte Mischlingshündin. Ich habe sie seid sie 5 Monate alt war, und sie lebt ihr ganzes Leben lang bei meinen Großeltern in Kroatien. Ich weiß, dass das für viele verwirrend wirkt deshalb erkläre ich alles von vorne. Ich bin Kroatin und bin jedes Wochenende in Kroatien, dort haben wir ein Haus und meine Großeltern wohnen neben uns. Da wir aber unter der Woche in Österreich sind, ist mein Hund bei meinen Großeltern in Kroatien. Jetzt

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.