Jump to content
Hundeforum Der Hund
thomas123

Hund schachtet aus wegen Emotionen

Empfohlene Beiträge

Zitat

@Renegade

Offenbar glaubst du, dass das geschilderte Problem nicht existiert - oder?

 

Falsch. Ich glaube, dass das Geschilderte existiert, aber kein Problem ist.

Der Hund ist gerade 4 Monate alt. Unsicherheit drückt sich auf ganz unterschiedliche Weise aus.

Dazu kommt, bei vielen kleineren Hunden ist die Pistole überproportional groß,

dazu muss ein junger Hund auch noch mit der Hormonbildung zurechtkommen.

 

Ich und die meisten langjährigen Hundehalter kennen Rüden die ständig mit

offener Hose herum-liefen oder -laufen.

Abgemessen wie offen die Buchse war, habe ich nun nicht.

 

Und, wenn ein Tierarzt nichts Besorgniserregendes diagnostiziert,

denke ich, dass hier auch niemand eine brillante Ferndiagnose erstellen kann.

 

 

Zitat

@RenegadeSo kenne ich dich bisher ja gar nicht.

 

Ist es nicht wundervoll, dass wir uns nach all den Jahren immer noch überraschen können?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb KäptnKörk:

 

Falsch. Ich glaube, dass das Geschilderte existiert, aber kein Problem ist.

Der Hund ist gerade 4 Monate alt. Unsicherheit drückt sich auf ganz unterschiedliche Weise aus.

Dazu kommt, bei vielen kleineren Hunden ist die Pistole überproportional groß,

dazu muss ein junger Hund auch noch mit der Hormonbildung zurechtkommen.

 

Ich und die meisten langjährigen Hundehalter kennen Rüden die ständig mit

offener Hose herum-liefen oder -laufen.

Abgemessen wie offen die Buchse war, habe ich nun nicht.

 

Und, wenn ein Tierarzt nichts Besorgniserregendes diagnostiziert,

denke ich, dass hier auch niemand eine brillante Ferndiagnose erstellen kann.

 

Schön! Warum du das nicht gleich geschrieben hast, sondern..... etwas Anderes....:ph34r: bleibt mir verborgen.

Ich hatte nie Rüden, kenne das Ausschachten sozusagen nicht aus eigener Anschauung, kann daher auch nicht beurteilen, was wie oft und wie als "normal" zu betrachten ist.

Und darauf bezog sich ja wohl die Frage des TE.

Danke, dass du uns nun im Nachhinein doch noch aufgeklärt hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@RenegadeSchön! Warum du das nicht gleich geschrieben hast, sondern..... etwas Anderes.... bleibt mir verborgen.

 

Es soll Dir echt nicht verborgen bleiben, dass ich beklagenswert unvollkommen bin

und, je nachdem was ich gerade so erlebt habe, eine wenig kompatible

Sicht der Relevanz verschiedener Sachverhalte habe.

 

Kann man hinnehmen, machen ja manche, muss man aber nicht.

 

Es wäre natürlich klug von mir, nichts zu schreiben, wenn........

aber da arbeite ich noch dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KäptnKörk Bleib wie Du bist, ich finde Deine Beiträge echt erfrischend 🙂👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb KäptnKörk:

 

Es soll Dir echt nicht verborgen bleiben, dass ich beklagenswert unvollkommen bin

und, je nachdem was ich gerade so erlebt habe, eine wenig kompatible

 Sicht der Relevanz verschiedener Sachverhalte habe.

 

Kann man hinnehmen, machen ja manche, muss man aber nicht.

 

Es wäre natürlich klug von mir, nichts zu schreiben, wenn........

aber da arbeite ich noch dran.

 

Also es kann vorkommen das Rüden so ein Verhalten zeigen muss aber nicht bei jedem sein?

Meiner ist ein Schäferhund. Vielleicht Rassetypisch? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@thomas123Also es kann vorkommen das Rüden so ein Verhalten zeigen muss aber nicht bei jedem sein?

 

Aber ja, einige Rüden reagieren auf so ziemlich alles, indem sie die Pfeiffe auspacken.

Das hat auch meist gar nichts mit übetriebenem Geschlechtstrieb zu tun.

Soll es aber auch geben.

 

Ich würde mir echt erst Sorgen machen, wenn Dein Hund sein Ding auch nach der Pubertät nie

einpackt.

 

Oft legt sich das mit gestiegener Selbstsicherheit. Gib ihm viel Lob und viel Freundschaft und vergiss den

ganzen überholten Ausbildungsquatsch, dann wird das schon.

 

Wenn Du Dir aber zu doll Sorge machst, hol Dir einfach noch eine weiter tierärztliche Meinung.

 

Habt ein gutes gemeinsames Leben, Du und Dein Hund,

und Fotos sind hier immer willkommen.

Selbst mit offener Hose.(Allerdings nur beim Hund.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde auf jeden Fall ausschließen, dass der Hund Schmerzen dabei hat.. Aber falls nicht und das einfach seine Art ist, was ist dabei? Ich find es albern, wenn Menschen darauf pikiert reagieren, der Hund wird sicher nicht absichtlich obszöne Sachen machen. Wenn mein Rüde sitzt, sieht man auch manchmal die Spitze, mir ist nie aufgefallen, dass er dabei Stress hätte oder sowas, aber ich hab mir auch noch nie Gedanken darüber gemacht. Vielleicht gibt es bei dir eine Tierklinik mit Spezialisten? Die könnten draufschauen und herausfinden, ob der Hund Schmerzen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.7.2019 um 11:46 schrieb KäptnKörk:

Es soll Dir echt nicht verborgen bleiben, dass ich beklagenswert unvollkommen bin

 

:klatsch: Dann sind wir schon 2!

Willkommen im Klub!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Arzt hat gemeint das der Rüde frühreif ist und das mit 4 Monaten. Damit hat er auch recht. 

Seine Untersuchungen haben sonst nichts ergeben. Seine Meinung ist das würde nach der Pubertät weggehen. Was ich mir persönlich nicht vorstellen kann weil ich diesen Hund

nicht anders kenne.

 

Ich bin zum Tierarzt gegangen weil er das Teil an diesem Tage 20 mal gezeigt hat. Davor habe ich es eher selten gesehen.

 

Unser vorheriger Rüde  (Bernersennen Hund)  hat dieses Verhalten gar nicht gezeigt.

 

Wir dachten wir wussten was auf uns mit einem Rüden zukommt. Wie man sieht doch nicht.

 

Wir selber wissen auch nicht wie wir damit umgehen sollen. Es nervt uns einfach. Damit meinen wir nicht wenn die Spitze rausschaut sondern das gesamte Ding.

Wenn wir mit dem Hund nichts machen macht er das auch nicht.

Und so ein Schäferhund wird nun mal groß keine Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum nervt Euch das? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde Emotionen

      Hallo Ihr Lieben, Ich habe vor 3,5 Jahren einen Hund aus dem Tierheim hier in Singapur adoptiert. Ich arbeite auch dort in meiner Freizeit. Die Mutter und er wurden vor den Behoerden in unser Tierheim gerettet. Ich kann aber nur 1 Hund hier in der Wohnung halten. Mich plagen schon seit Jahren Schuldgefuehle gegenueber der Mutter. Was denkt Ihr ?? Was empfindet die Mutter wenn sie mich hin und wieder sieht?  Weiss sie noch, dass ich ihr den Sohn weggenommen habe? Ich habe es bisher vermi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Versagensängste & Emotionen

      Liebe Leser, wenn ich mich oft so durch das Forum lese, habe ich immer das Gefühl für Euch ist es eigentlich - trotz Probleme - "einfach" Eure Hunde zu führen. Ihr kennt die Baustellen, arbeitet daran - mir kommt es immer sehr konstruktiv vor. Ich bin ein Mensch, der sehr viel reflektiert und immer alles richtig machen will und sich da auch keine Erfolge eingestehen kann. Dieser Verhalt wird mir sehr klar und deutlich und schmerzhaft im Umgang mit meinem Hund gezeigt. Wenn es mal nicht so läu

      in Kummerkasten

    • Emotionen oder Trieb?

      Hallo, Eure Meinung ist gefragt. Haben Hunde Emotionen oder sind sie rein triebgesteuert? Ist Ihre Gestik, Mimik etc. nur auf uns Menschen angepasst um uns zu manipulieren, bzw. ein Ziel (Triebbefriedigung) zu erreichen? Bin gespannt auf Eure Meinungen.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Emotionen

      Hallo ! Glaubt ihr Tiere haben Emotionen ? Ich war gestern auf Bloch Vortrag war natürlich wieder super Klasse . Da war das Thema Emotionen . Deswegen frage ich mal spontan nach . Gruss Bine

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.