Jump to content
Hundeforum Der Hund
JB-6

Inkontinent ? Oder doch krank ?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,
damit das Thema bei Patty`s Post

nicht untergeht, deswegen ein neues...

Wir machen uns wieder mal Gedanken um Patty.
Seit letzter Nacht verliert sie die ganze Zeit Urin.
Sie wurde Nachts rausgelassen, als sie sich meldete ob sie was gemacht hat, haben wir nicht sehen können.
Sie war in der Nacht unruhig und hat sich viel geleckt..und morgens war die Couch nass.
Egal wo sie heute so liegt, erst schläft sie, dann leckt sie sich und es ist alles nass unter ihr...man sieht auch wie es rauströpfelt und wenn sie sich putzt kommt mehr raus..
Das kastrierte Hündinnen inkontinent werden, ist mir bewusst.
Aber was uns so schockt, das es sozusagen von jetzt auf gleich passiert ist...
Damals hatte sie das schon mal und da bekamen wir für sie Propalin-Sirup und dann war alles gut.
Aber weil sie ja irgendwann anfing nichts mehr zu fressen, hatte man das dann weggelassen.
1. Hätte man es ihr ja so ins Maul geben müssen 
2. war es uns erstmal wichtiger das wir wussten warum sie nicht mehr fraß.

Jetzt klappt alles mit dem Fressen wieder und sie bekommt ihren Propalin-Sirup auch wieder.
Und da läuft sie jetzt knall auf fall so aus.
Achso, vor ein paar Tagen hat sie sich den hinteren Ballen kaputt gegnibbelt und da haben wir von der Tä Rivanol zum Pfoten spülen bekommen und Sedarom direkt Tabletten 2x täglich bekommt sie die.
Und sie säuft für meinen Geschmack jetzt sehr viel.

Hat vielleicht irgendeiner hier Ideen wieso oder was es sein könnte ?
Könnte es sein, weil sie ihr Futter am liebsten fast gammelig mag ?
Sie hat sonst auch immer ihren Kot gefressen (seit sie das "Gammelfleisch" hat ist es mir nicht mehr aufgefallen.)
Und wenn sie das so frisst und sich putzt, könnte es vielleicht sein das sie sich dort dann eine Entzündung geholt hat, weil das Fleisch oder auch ihr Kot mit Bakterien voll sind ?! 

Ein auslaufender Hund wird in der TK bestimmt nicht als "Notfall" gesehen, oder ?
Deswegen würden wir sonst zu sehen das sie morgen dort hin kommt, aber vielleicht habt Ihr ja vorab schon ein paar Ideen für uns...


Wenn Ihr noch Fragen habt...
Ich hoffe ich habe nichts vergessen..

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

dass sie verstärkt trinkt, ist schon eher ungewöhnlich, von daher wäre das für mich kein Zeichen dafür, dass das eine Inkontinenz wäre, aber ich bin auch nur Laie. Bei verstärktem Trinken denke ich persönlich an Nieren, aber will jetzt bei dir auch nicht die Pferde scheu machen. 

Was mir noch in den Sinn käme wäre eine Blasenentzündung.

 

Aber letztendlich wirst du nur über den Tierarzt schlauer werden.

Wenn es wirklich sehr krass ist, dann würde ich auch zur Tierklinik mit ihr fahren. Du kannst ja auch dort anrufen und schildern, was ihr fehlt und dann werden die dir schon sagen, ob du kommen sollst. 

 

Auf jeden Fall toi toi toi für etwas gut Behandelbares und gute Besserung. :knuddel 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen ab zum Tierarzt und gleich eine möglichst sterile Probe Morgenurin mitnehmen.

Da kann vor Ort schon mal "gestickt"und nach der Dichte geschaut werden, Rest dann einschicken ins Labor.

 

Ich würde auch was anderes Vermuten als eine normale Inkontinenz.

Vielleicht "nur" eine Blasenentzündung oder aber Nierenprobleme (Nierenbeckenentzündung, Insuffizienz ect)

 

Daumen sind gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben eine inkontinente Hündin.

Das hat sich aber eher langsam entwickelt, nicht von hier auf jetzt.

Und ist natürlich schlimmer, wenn der Hund viel Wasser aufnimmt. Das Trinkverhalten ist in der Regel normal. Sie läuft aber total aus, wenn im Futter mal sehr viel Wasser war.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei vermehrt trinken denke ich als erstes an eine Entzündung. Auf jeden Fall ab zum Tierarzt. Alles gute für deine Maus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 21.7.2019 um 17:27 schrieb Fiona01:

Du kannst ja auch dort anrufen und schildern, was ihr fehlt und dann werden die dir schon sagen, ob du kommen sollst. 

Soweit ich weiß gehen die nicht mehr ans Telefon, weil sie sagen wenn man meint es gäbe ein Notfall soll man einfach rum kommen.
Da man mit dem Telefonieren ja kostbare Zeit verschenkt, in dem man dem Tier dann schon helfen könnte..

Mein Mann war heute beim TA mit ihr, wenn ich alles richtig verstanden habe:
Einige Werte waren wohl knapp unter normal, da könnte man vermuten das sich gerade eine Entzündung aufbauen will.
Aber sonst war alle anderen Werte ok...auch kein Zeichen für Blasenentzündung, etc...
Sie bekam jetzt eine Antibiotikum Spritze und wir sollen mal schauen ob es sich innerhalb der 2 Tage bessert, dann ist es wohl eine aufbauende Entzündung, dann bekommt sie weiter AB.
Und wenn es sich nicht bessert, dann werden die Nierenwerte noch genauer untersucht.
Und man war der Meinung das der Propalin-Sirup erhöht werden könnte... 
Also heißt es jetzt abwarten...
Jedenfalls ist sie von dem Tag total fertig, 2,5Std warten im Wartezimmer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb JB-6:

Soweit ich weiß gehen die nicht mehr ans Telefon, weil sie sagen wenn man meint es gäbe ein Notfall soll man einfach rum kommen.
Da man mit dem Telefonieren ja kostbare Zeit verschenkt, in dem man dem Tier dann schon helfen könnte..

 

Das ist bei unserer Tierklinik anders, im Gegenteil, die wollen, dass man vorher anruft, damit die sich auf den jeweiligen Notfall vorbereiten können. :) 

 

Ich drücke euch die Daumen, dass das AB ganz schnell anschlägt. :knuddel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War früher auch so...

Dankeschön...noch wirkt es nicht wirklich und heute hängt sie durch, hat auch noch nichts gefressen...und in der Nacht extrem viel gesoffen...mal schauen wie es morgen so aussieht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel trinken könnte auch auf Diabetes hinweisen, aber ob das einen Zusammenhang mit Inkontinenz hat, weiss ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gwenn ist krank

      Hallo liebe Mitglieder,   vor ca 6 Wochen fand ich hinter Gwenn am Popo eine bierdeckelgroße Blutlache. Der Tierarzt fühlte eine haselnußgroße Verdickung, jetzt bei der Nachuntersuchung war die Verdickung zu Walnußgröße angewachsen. Am Montag haben wir einen Termin in einer großen Tierklinik, da wird sie geröngt, geschallt und wahrscheinlich gibt es eine MRT Untersuchung. Möchte gern eure Meinung bzw. eure Erfahrung zu so einem Verlauf wissen.  Es besteht Krebsverda

      in Hundekrankheiten

    • Hündin leckt sich und macht Pipi! Inkontinent??

      Hallo ich habe noch nicht mit meinem Tierarzt gesprochendas mache ich aber noch. Vieleicht habt ihr aber auch shcon Ideen. Meine Leonie ist kastriert. Jetzt kommt es in immer näher werdenden Abständen vo, das sie sich stark im Genitalbereich (Scheide) leckt. Meist macht sie dabei dann auch iene kleine Menge Pipi. heute morgen war es sogar so das sie sich nicht gelekt hat und Tropfen verloren hat. Jetzt nicht merhr. Das ar noch nie sonst nur wenn sie sich neorm leckt. Dann steht sie auf und ma

      in Hundekrankheiten

    • Hundeschwanz Krank?

      Guten Tag, ich habe heute bei meiner Hündin Mira entdeckt, dass ihr Schwanz unter dem Fell mit merkwürdigen 'Schuppen' bedeckt ist. Zwischen den Fingern zerreiben sie sofort. Weiß jemand was das sein könnte?  Und was man dagegen tun kann, falls nötig?   Liebe Grüße  Rebecca & Mira

      in Hundekrankheiten

    • Luzie ist krank

      Am Samstag war ich bereits mit Luzie beim TA. Sie hatte Durchfall und Bauchschmerzen. Es ging ihr dann nach Gabe von Medikamenten gegen Schmerzen und Übelkeit besser. Gestern war sie etwas zurück haltend und heute morgen sehr apathisch. Sie wollte nichts fressen und auch ihre Medikamente nicht einnehmen.   Mein Mann ist dann wieder zum TA und im Moment hängt sie am Tropf. Es läuft eine große Blutuntersuchung und mit dem Ergebnis wissen wir hoffentlich mehr.#   Ich könnte

      in Gesundheit

    • Krank, Einschläferung?

      Hallöchen, ich komme wegen einem traurigen Grund zu euch ins Forum. Leider denke ich über die Einschläferung meines Hundes nach. Dieses werde ich auch morgen mit dem Tierarzt besprechen ohne Hund. Aber zur Krankheitsgeschichte.   Es wurde dieses Jahr nasale Aspergillose bei meinem Puma festgestellt. Wir haben mit Tabletten 2-3 mal probiert, den Pilz so in den Griff zu bekommen. Leider kam er bei der letzten Behandlung mitten drin wieder. Der Pilz hat wohl schon sein

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.