Jump to content
Hundeforum Der Hund
Neverland

Neverland stellt sich auch mal vor :)

Empfohlene Beiträge

Hallo - so, nachdem ich schon paar Beiträge geschrieben habe, ist es mal Zeit, uns mal vorzustellen :)

 

Meine Fellnase und ich wohnten 6 Jahre lang im Odenwald. Seit Mai wohnen wir in Dresden, da mich die Liebe und ein Neuanfang hier her gezogen haben.

Die Umstellung von "dörflicher als Dorf" in die Stadt, hat er gut angenommen - darüber bin ich echt froh, denn das war einer meiner größten Bedenken.

 

Mein Freund und ich sind junge Halter und verbringen viel Zeit zusammen.

Wir haben einige gemeinsame Hobbies, wie zB. Inliner fahren, Spazieren gehen, Gaming und die Beschäftigung mit dem Hund.

Ich dazu spiele noch gerne Klavier und liebe die Fotografie.

 

Meine Fellnase wird nächsten Monat sieben Jahre alt.

Er ist nicht mega erzogen, aber überrascht uns dennoch mit sehr positiven Verhalten, in Situationen die wir anders einschätzen würden.

Er ist aber kein "böser" Hund. Meine Grundprinzipien (Kommandos standen da nicht an erster Stelle, bei meinem ersten Hund), dass er weder Hund noch Mensch beißt oder anknurrt setzte er bisher super um - habe ihn nicht einmal knurren gehört oder gesehen. Darauf bin ich echt stolz!

Er liebt es im Wasser zu spielen und zu rennen. Er möchte beschäftigt werden und ist echt aktiv.

Bei Gewitter mutiert er zu einem Angsthasen. Die Lösung dafür haben wir in einer Hundebox und CBD-Öl gefunden, was ihm die ganze Situation erleichtert.

Angst hat er dennoch, aber er strullert nicht mehr bei Gewitter in die Wohnung.

Zu seiner besten Eigenschaft zählt für mich seine Freundlichkeit - Er kennt Menschen gegenüber keine Ängste und wenn ich wollen würde, wäre er schon in hunderte Hände gelangen 😄

 

Ich bin froh, dass er mein erster Hund war, er hat es mir relativ einfach gemacht - auch wenn er auch heute noch seinen eigenen Kopf hat.

Bin ja selbst Schuld - hätte in manchen Punkten konsequenter sein müssen. Aber das arme kleine weiße Schäfchen hat mir das schwer gemacht 😉

Für den nächsten Hund habe ich andere Vorstellungen. Ich möchte aus den Fehlern lernen, aber auch einiges mitnehmen. Doch das hat hoffentlich noch Zeit :)

 

Falls es Fragen gibt, dann stellt sie ruhig :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heiss(1).jpg.fb5b7950cea31b4f882e96e767d9bde3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen im Foum und schön, dass er den Umzug gut verkraftet hat!

Aber lass den Hund doch bitte knurren:12_slight_smile: , wenn er das für notwendig erachtet. Es ist ja nichts anderes als "Halte Abstand" , "Lass mich in Ruhe ", "Das ist mein Futter, halt dich an deinen Napf", "Da ist was faul" oder ähnliches- es ist Kommunikation!.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Damit man es nicht falsch versteht; Wenn er knurren wollen würde, dann okay (kommt natürlich auf die Situation drauf an), aber er kann es wohl nicht. Bellen dagegen kann er, grad bei Hundebegegnungen 😉 Wobei ich zB. seit Welpenalter an ihm immer mal den Napf weggenommen habe oder auch mit der Hand ran gegangen bin, auch wenn er gefressen hat. Ich mein, es ist sein Futter (na am Ende zahl ich dies ja 😄 ), aber wenn da was reinkommt, was da nicht reingehört (zB. eine Biene), dann muss ich reingreifen können, ohne ANgst haben zu müssen, dass er mich beißt 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.