Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Sammlung: Welche Aufgaben soll ein Mod haben

Empfohlene Beiträge

Aus dem anderen Thema, bei dem nur Personalvorschläge gemacht werden sollen:

vor 16 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Vielleicht sollte man das doch erstmal klären.

Ich verstehe darunter in Konflikten (per p.N.) zu vermitteln, Themen aus Threads auszugliedern/neue aufzumachen (mache ich tatsächlich vergleichsweise häufig, geht auch ohne Abtrennfunktion, aber leider mit dem Nachteil, dass die Zitate nur zitiert werden), und Werbung/Urheberrechtsverletzung zu unterbinden.

 

Oh @palisanderwäre natürlich auch grossartig!

 

vor 7 Minuten schrieb Annali:

 

In Konflikten vermitteln würde ich mir vom Moderator nur sehr, sehr sparsam wünschen, also nur bei wirklicher Eskalation und wenn die Usermoderation versagt. Vermitteln ist immer schwierig wenn man es als Moderator macht, weil die Gefahr besteht, dass man auf der einen oder anderen Seite steht - muss man noch nicht mal, es reicht schon, wenn andere User das so empfinden. Da finde ich es besser, wenn ein Moderator einen Thread bei Eskalation (ggf. vorläufig) komplett dicht macht, damit sich die Gemüter zwangsberuhigen. Im Sinne von Manni, dem mürrischen Mammut aus Ice Age „Ist mir egal, wer angefangen hat - ich werde es beenden“.

 

 

 

vor 3 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Genau das hat in der Vergangenheit erst recht den Konflikt angeheizt, weil z.B. meist das timing nicht stimmte, sich alle wieder per p.N. beruhigt hatten, der thread weiterging und dann war er auf einmal zu, weil der Mod gesehen hat, dass sich wer streitet...und die Leute waren längst wieder am diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gebe ich @gebemeinensenfdazu Recht. Total eskaliert ist es immer nachdem ein Thread geschlossen wurde. Allerdings mag ich auch das PN-Geschreibsel nicht besonders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich plädiere übrigens für eine zeitliche Befristung des Jobs. Ich denke, nach 2 Jahren sollte man über einen Wechsel nachdenken. Einfach um "Verfilzungen" jeder Art entgegen zu wirken. Sowas hatte es schon mal und das war nicht gut. Für keine Seite.

 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

  

Zitat

vor 12 Minuten schrieb  gebemeinensenfdazu: 

Genau das hat in der Vergangenheit erst recht den Konflikt angeheizt, weil z.B. meist das timing nicht stimmte, sich alle wieder per p.N. beruhigt hatten, der thread weiterging und dann war er auf einmal zu, weil der Mod gesehen hat, dass sich wer streitet...und die Leute waren längst wieder am diskutieren.

 

 

Deshalb schrieb ich ja davon „bei wirklicher Eskalation“ zu schließen - nicht bei Beruhigung und gesittetem weitergehen des Threads. Diskutieren finde ich eh unproblematisch, gerne auch mal kontrovers und hitzig, dafür sind Diskussionen ja da. „Streiten“ ist ja völlig ok, Problematisch wird es erst, wenn es sehr persönlich wird, vielleicht gar beleidigend. 

 

Es es gab ja vor @Freefalling Zeit schon Moderationen, wo sich der Moderator klar auf eine Seite gestellt hat und die andere Seite war automatisch „der Schuldige/falsch liegende“. Das fand ich extrem unschön und so etwas möchte ich auf keinen Fall. Da ist mir ein zum falschen Zeitpunkt geschlossener Thread tausendmal lieber, weil dadurch auf alle Seiten gleichermaßen eingewirkt wird, keiner wird bevorzugt oder benachteiligt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich mal kritisch anmerken, dass ich dich @gebemeinensenfdazu und @Zurimor eher als Konflikt erzeugend als als moderierend wahrnehme? 

 

Wen ich as moderierend wahrnehme ist zum Beispiel der Mann mit den Klavieren und dem Ridgeback ( @BVBTom, danke Nebelfrei!) , allerdings mag ich seine Moderation auch nicht, weil ich die immer als ein bisschen arg pädagogisch empfinde. 

 

Ich mochte @Freefalling Thread-Schliessungs-strategie, hätte mir aber oft eine frühere Schließung und auch ein konsequenteres Unterbinden von Nebenschauplätzen gewünscht. 

 

 

das ist halt immer an Präferenzen gebunden und ich denke, man sollte versuchen einen kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden. 

 

Das wäre aus meiner Sicht jemand, der eigentlich nicht zu den üblichen Verdächtigen gehört und der es gut schafft einzuschätzen, wann es für den Großteil der User einfach nur noch nervig ist ( ich glaube ich und @Hoellenhunde oder @Renegade, @Zurimor und diverse andere haben bewiesen, dass wir uns sehr ausgiebig so beschäftigen können). 

 

Alternativ kann man natürlich probieren eine Gruppe von Moderatoren zusammen zu stellen, die sich immer einigen müssen bevor sie moderieren. Das zieht aber natürlich die Moderationszeiten extrem in die Länge. Andererseits ist das demokratischer und Entscheidungen sind so leichter zu verteidigen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo du meinst @BVBTom nehm ich an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich merke mal an das sich auch schon beschwert wurde warum Threads nicht schon 10 Seiten oder noch eher, geschlossen worden sind.

Ein Patentrezept für gutes Moderieren gibt es schlicht nicht. Die einen wollen nie das Threads geschlossen werden, andere wiederum bitten sogar um Schließung. 

 

Genauso ist es mit allem. Ein Mod wird es nie jedem Recht machen können. Eskalationen verbreiten sich auch ohne Schließung eines Threads gerne in den Ärger- oder Plauderthread. Vielleicht könnten einige User das versuchen möglichst einzudämmen, mittels Impulskontrolle oder Usermoderation. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

davon als Mod in Konflikten per PN zu vermitteln, sehe ich grundsätzlich auch sehr problematisch:

1. artet das für einen Mod ganz schnell in eine unzumutbare Arbeit aus hinter den Kulissen in langen Diskussionen zu vermitteln

2. ist das für andere User nicht nachvollziehbar - und wenn dann in den Threads plötzlich PN-Inhalte erwähnt werden führt das nur zu weiteren Missverständnissen.

 

Ich persönlich finde es besser ein Mod arbeitet für alle transparent

(also ggf. an Forumsregeln erinnern, anmahnen und löschen von inakzeptablen Beleidigungen - und wenn gar nix mehr geht, den Thread auf Pause setzen...)

 

 

Wichtige Aufgaben von Mods sind natürlich die "handwerklichen" Aufgaben wie

doppelte Threads, Werbung/Spam, Anstößiges, Urheberrechtsverletzungen etc. löschen,

Off-Topic-Diskussionsfäden in andere Threads abtrennen,

Falsch platzierte Threads in die korrekte Rubrik verschieben,

etc. ...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@gebemeinensenfdazuWelche Aufgaben soll ein Mod haben

 

Nee, ich erspare Euch meinen wundervollen Anfoderungskatalog für künftige Moderatoren

eines Hundeforums.

 

Aber vielleicht findet es noch jemand prima, einige Namen in den Raum zu werfen

und zu sagen, aus welchen Gründen die es genau nicht werden sollen.

 

Solche Beiträge, deren Sinn einzig und allein darin liegt ein wenig schreiben zu können

was und wen man alles doof findet, würde ich moderieren.

Denn die tun keinem Forum gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist aber schwer hier, empfinde ich zumindest.

 

Das ich eher nicht in Frage komme, steht ja für sich, den Spruch Pastor habe ich schon noch im Kopf, gab mir auch zu denken.

 

Ich muss halt Job mässig öfter mal schlichten, sei es unter Gutachtern in meinem Beruf oder bei Azubi - Lehrwerkstatt Problemen. Daher kommt wahrscheinlich etwas viel theoretischer Ansatz bei mir rüber, mag schon sein.

 

Ich wünschte mir anstatt zu viel Moderation eher eine moderate Streitkultur, dass ist heute nicht mehr so oft üblich. Man kann völlig verschiedener Meinung sein, man muss die Gegenseite weder verstehen oder sich überzeugen lassen, man kann sehr gut zwei Meinungen einfach auch so stehen lassen.

 

Hier geht es darum, dem einen oder andern HH etwas zu helfen und somit dem einen oder anderen Hund. So völlig rosarota Gemütlichkeit sehe ich auch problematisch. Aber ich, dazu bin ich zu kurz dabei, habe wohl auch die richtigen Streiterein nicht mitbekommen, auch wenn der eine oder andere User nicht mehr hier ist, den ich auch kannte und ich es sehr schade finde. Aber es bleibt doch wirklich jedem überlassen ob er hier liest, sich provozieren lässt, oder etwas schreibt etc.

 

Das Einzige was mich manchmal stört, dass neue User sehr schnell mit zu vielen Infos überhäuft werden, dass sie vieles falsch machen, anstatt sie abzuholen, Ihnen moderat evtl. Fehler aufzeigt und ihnen halt hilft. So würde man unterm Strich vielleicht ein paar Hunden etwas helfen.

 

Wie man es aber nun wirklich richtig macht, wird man eh vorher nicht abschätzen können und wer liest schon jedes Thema in jedem Thread, ab und an muss ich z.B auch mal arbeiten, 😉 denke das ich da nicht alleine bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sammlung: Wer wäre als Mod gewünscht

      Damit mal Magarine bei die Sellerie kommt:    Hier nur Vorschläge für potentielle Mods. (Und ggf. "Nein danke, ich nicht" der vorgeschlagenen User)   Vielleicht ein zeitliches Fenster für Vorschläge bis z.B. Mitte August und dann eine Abstimmung?   so weit Maico

      in Verbesserungsvorschläge

    • Sammlung von "Fehlern" und offene Fragen und viele Antworten zur neuen Forensoftware

      Bevor das untergeht und auf unzählige Threads verstreut wird, würde ich vorschlagen, eine Liste zu machen, die nach und nach abgearbeitet werden kann. Mark, in jedem Fall meinen vollen Respekt für deinen Einsatz. Gilt für die andren Mods auch.   Kein Zugriff auf den Kalender Bei mir geht die Funktion zitieren nicht. Kein Zugriff auf meine hochgeladenen Fotos. Der Verweis auf den entsprechenden Thread ist nicht erlaubt. Hochgeladene Fotos in meinem Bilderthread sind weg. Fotos lassen sic

      in Verbesserungsvorschläge

    • Sammlung von Trainingsmethoden zum alleine bleiben

      Ich konnte es nicht lassen und habe in einem amerikanischen Forum eine Diskussion zur Boxenhaltung von Hunden gestartet. Der Kernpunkt scheint zu sein, dass die Meisten nicht glauben, man könnte einen Hund trainieren, nichts zu zerstören und keine Angst zu haben, wenn man selbst nicht da ist. (Bis auf das, dass es ganz normal ist einen Welpen zu nehmen und sofort 8 Stunden arbeiten zu gehen : ( ) Ich kenne einige Möglichkeiten, aber möchte keine Fehler machen und auf verschiedene Hunde eingehen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verstärkung - Heike (Graefin) übernimmt Mod-Aufgaben

      Heike (Graefin) wird zukünftig Gundi als Moderatorin unterstützen. Bereits seit 2008 hier angemeldet kennt Heike eine wesentliche Zeit dieses Forums. Heike war bereits im damals recht großen Forum "hundund" als Moderatorin tätig.   Ich bin sicher, dass wir eine gute Wahl im Sinne einer möglichst neutralen und offenen Moderation getroffen haben. Alwine hat bis zu ihrem Ausscheiden großartige Arbeit geleistet, Gundi immer noch, benötigt jedoch Hilfe.   Das Mod-Team soll wi

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Sammlung seltener Jagdhunde!

      Ich selbst besitze keinen Jagdhund und diese Hunde die ich hier vorstelle sind absolute Jagdhunde und meiner Meinung nach keine Begleithunde. Aber sie sind sehr interessant. Wenn man überlegt, dass einige der Rassen schon sehr sehr lange exsistieren. Ich fände es klasse, wenn sich hier Besitzer solcher Hunde finden. Natürlich kann jeder hier schreiben, der Interesse an diesen tollen Hunden hat. Und v. a. wer kennt noch weitere seltene Jagdhunde, der schreibe sich darunter :-) Smaland Stöva

      in Lauf- & Schweißhunde u. verw. Rassen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.