Jump to content
Hundeforum Der Hund
Marischka1

Auto fahren bei Hitze

Empfohlene Beiträge

vor 53 Minuten schrieb benno0815:

Dann solltest Du diese Hinweise bitte besser Leuten geben, die mittags mit ihren Hunden joggen, radfahren, Agility üben, da wäre das viel besser angebracht, denn diese Gefahr ist realistischer.
Wenn mein Hund und mein Auto gut runtergekühlt sind, ist eine Fahrt im Auto auch bei Hitze kein Problem.
Wenn ich ne Autopanne hätte, würde ich die Karre einfach da stehen lassen und ein schattiges Plätzchen suchen mit dem Hund, da würde mir nämlich auch eine Klimaanlage nicht weiterhelfen, die geht auch nicht mehr, wenn die Karre kaputt ist.
Wenn ich nicht fahren muss, fahre ich auch nicht bei 37 °, aber bei 140 kmh auf der Autobahn ist es keine 37° in meinem Auto 😉

 

Mein Auto, mein Hund und auch ich sind nach 10 Minuten im Auto, wenn wir alle und das Auto uns vorher schön im Schatten aufgehalten haben, auch nach 10 Minuten auf der Autobahn wieder aufgeheizt. Und mindestens mir und meinem Hund macht das was aus, es ist körperlich unangenehm.

Mir wird dabei auch noch schnell schwindelig, ich habe niedrigen Blutdruck und mir wird schnell schwarz vor Augen. Wie genau mein Hund sich dann im Auto unwohl fühlt, kann ich natürlich nicht sagen. Ob ihm nur zu heiß ist oder vielleicht auch schlecht und schwindelig. Ich sehe ihm einfach an, dass es ihm zu viel ist. Also nehme ich darauf Rücksicht und vermeide es.

 

vor 39 Minuten schrieb Nebelfrei:

Man muss doch öfters mal mit dem Hund am Tag irgendwohin.

zB Tierarzt, Rückfahrt von einem Ausflug, Fahrt zu einem kühlen See, Ferien (kann man ja nicht immer nachts fahren), Arbeit wenn man den Hund mitnehmen darf.

 

Ich finde wirklich, dass hier der Teufel an die Wand gemalt wird.

 

Also unsere Hunde haben keine wichtigen Termine. Jedenfalls keine, die man nicht verschieben oder ausfallen lassen kann.

Tierarzt ist mit Auto in unter 5 Minuten erreicht, bei Bedarf wird dieser Weg selbstverständlich gefahren.

Und selbst See und Wald lege ich bei diesem Wetter auf Abend- und Morgenstunden.

Mantrailing ist früh morgens im Sommer, aber selbst das lassen wir bei den aktuellen Temperaturen ausfallen. Wegen der Wartezeit im Auto.

 

Ich finde nicht, dass hier der Teufel an die Wand gemalt wird.

Der Threadersteller hat sich Gedanken zum Thema gemacht (und der Hund des Threaderstellers fährt generell nicht gerne Auto, nicht mal bei milden Temperaturen. Das kann man auch ruhig in die Überlegung mit einbeziehen) und aufgrund eines unguten Bauchgefühls nach Meinungen gefragt.

Deshalb war meine Antwort, wenn es nicht lebensnotwendig ist, würde ich auf diese 90 Minuten Fahrt dem Hund zuliebe verzichten und auf mein Bauchgefühl hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zurimor:

@benno0815 Dafür muß man kein Auto haben, um zu wissen, daß Fahrtwind durch Verdunstung kühlt, dafür reicht auch ein Rennrad. :P

Und wenn die Außentemperatur bei 37°C liegt kann die Temperatur im Auto nur durch Fahrtwind nicht unter 37°C sinken, das ist faktisch unmöglich. Wie soll das gehen?

 

es kam ja der Tipp den Hund vorher mit Wasser nass zu machen,

dann klappt das auch beim Hund mit der Verdunstungskälte durch den Fahrtwind ... ;) 

 

Es muss letztlich jeder selbst verantworten, ich persönlich würde es vermeiden.

(Nicht zuletzt deshalb weil ich selbst früher - als es noch keine Klimaanlagen gab und deshalb immer Fenster in Zug/Bus/Autos offen blieben - in der Zugluft ständig krank wurde ...)

 

 

Und @Marischka1 schrieb im Eingangsthread dass ihr Hund beim Autofahren ohnehin schon Stress hat ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr verzichtet auf Ferien, weil es dem Hund evtl 90 etwa warm ist? Dafür ist er dann in den Ferien, statt immer zuhause!

Wie machen es denn Leute die zb 1000km irgendwohin fahren? Nur im Wintet (mit Heitzdecke) nur nachts?

Wie geht ihr wandern? Ich gehe immer sehr früh, aber logischerweise ist es bei der Heimfahrt heiss? Lieber auf dem Sofa versauern?

 

Ich sage es halt wieder (ich hin ja die Böse :) ), einen Hund muss man nicht in Watte packen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde fahren jeden Tag mit zur Arbeit, im letzten Jahr auch mit funktionierender Klimaanlage. Bis die Karre runtergekühlt war, waren wir schon zu Hause...
Ich finde es richtig, alles was geht zu vermeiden, weil es einfach unangenehm ist, für die Hunde und für die Menschen.
Aber es stirbt kein Hund durch ein Autofahrt.
Meine TÄ ist auch nicht 5 Minuten, sondern 40 Minuten Autofahrt entfernt. Da fahre ich hin auch bei 37°
Man sollte wirklich mal besser an Dinge denken, die körperlich anstrengend für den Hund sind, diese Gefahr eines Hitzeschlages ist bei weitem höher.
Und wenn andere anderer Meinung sind, bitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb Schnüffelmaus:

 

 

 

Und @Marischka1 schrieb im Eingangsthread dass ihr Hund beim Autofahren ohnehin schon Stress hat ...

 

Das finde ich hervorhebenswert, ist scheinbar in Vergessenheit geraten oder überlesen worden.

Der Hund hat ohne Hitze schon Stress im Auto, hat sogar zwei mal während der Fahrt Kot im Auto abgesetzt.

 

Da kann man dem Hund zuliebe gerne auf eine 90 Minuten lange fahrt bei starker Hitze und ohne Klimaanlage verzichten.

 

 

vor 11 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ihr verzichtet auf Ferien, weil es dem Hund evtl 90 etwa warm ist? Dafür ist er dann in den Ferien, statt immer zuhause!

Wie machen es denn Leute die zb 1000km irgendwohin fahren? Nur im Wintet (mit Heitzdecke) nur nachts?

Wie geht ihr wandern? Ich gehe immer sehr früh, aber logischerweise ist es bei der Heimfahrt heiss? Lieber auf dem Sofa versauern?

 

Ich sage es halt wieder (ich hin ja die Böse :) ), einen Hund muss man nicht in Watte packen.

 

Wer sagt denn, dass er auf Ferien verzichtet? Meinst du mit Ferien Urlaub?
Ich verzichte nicht auf Urlaub, bloß fahr ich halt auch nicht bei fast 40° mit Hunden im Auto ohne Klimaanlage in den Urlaub.

Es gibt ja nicht bloß hü oder hott, es gibt noch Mietwagen, Bahn, Urlaubsreisen an Tagen an denen es keine fast 40° hat, ..

 

Und im Thread geht es nun nicht um Urlaub einfach so. Es geht um einen Hund, der beim Autofahren massiv gestresst ist, auch ohne Hitze. 

 

Einen Hund muss man nicht in Watte packen, kann man aber, wenn man will. So wie ich. Ich packe Hunde gerne in Watte. Weil sie es verdient haben. Und weil sie kein schönes Leben hatten, bevor sie bei mir dann endlich in Watte gepackt werden durften und das auch sehr genießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Marischka1:

Wir wollen morgen für ein paar Tage weg fahren, Familienbesuch

Das würde ich unter Urlaub verbuchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb benno0815:

Meine Hunde fahren jeden Tag mit zur Arbeit, im letzten Jahr auch mit funktionierender Klimaanlage. Bis die Karre runtergekühlt war, waren wir schon zu Hause...
Ich finde es richtig, alles was geht zu vermeiden, weil es einfach unangenehm ist, für die Hunde und für die Menschen.
Aber es stirbt kein Hund durch ein Autofahrt.
Meine TÄ ist auch nicht 5 Minuten, sondern 40 Minuten Autofahrt entfernt. Da fahre ich hin auch bei 37°
Man sollte wirklich mal besser an Dinge denken, die körperlich anstrengend für den Hund sind, diese Gefahr eines Hitzeschlages ist bei weitem höher.
Und wenn andere anderer Meinung sind, bitte.

 

Ein Hund stirbt nicht durch eine Autofahrt ohne Klimaanlage. 

Aber ein Hund, der beim Autofahren Kot im Auto absetzt, hat massiven Stress- glaubst du, das ist "nur" psychisch und macht sich nicht auch körperlich bemerkbar?

 

Ich habe jetzt auch im Therad nicht gelesen, dass jemand bei sehr hohen Temperaturen dem Hund statt einer langen Autofahrt irgend einer körperlichen Anstrengung aussetzt, deshalb verstehe ich nicht, warum das mit Hundesport oder ähnlichem relativiert werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaputte Klimaanlage im Auto kenne ich auch. Da bruzelt man im Stau oder auf der Autobahn ganz schön.

Fenster auflassen, Trinken parat haben, am besten solche Dinger zum Abdunkeln fürs Fenster (Kinder haben das gerne) und nur Straßen fahren die voraussichtlich staufrei sind - also lieber übers Land statt Autobahn. 

 

Kommt natürlich drauf an wohin die Reise geht. Muss man in die Mitte einer Großstadt fahren würde ich vielleicht wirklich einfach verschieben.

Autos heizen sich ja leider sehr sehr stark auf, das muss man sich ja nicht antun. :) 

 

Ist die Klimaanlage wirklich defekt oder ist die vielleicht nur die Kühlflüssigkeit leer. 

Man kann ja mal in der Werkstatt fragen, ob man kurz gucken kann. Kühlflüssigkeit nachfüllen wäre ja gleich erledigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok wie ich jetzt lesen kann ist das durchaus ein sehr umstrittenes Thema und ich habe jetzt auch noch keine feste Meinung dazu. Beide Seiten haben Argumente die dafür und dagegen sprechen ich werde mir das alles durch den Kopf gehen lassen und sehen wie es dem Inu morgen generell mit der Hitze geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb benno0815:

Das würde ich unter Urlaub verbuchen

 

Das ist Familienbesuch, also ein kompletter Widerspruch zu Urlaub. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren

      Nur für Männer. Nur für die, die am Abgrund des Lebens taumelten und in das Totenreich blickten!   Also für Männer mit grippalem Infekt!    Hier wird gelitten! Zu Recht! Ungehemmt!    so weit Maico

      in Plauderecke

    • Wärme im Auto

      Hallo zusammen :)   Mein alter Junge friert momentan unglaublich im Auto. Er hat zwar eine warme Jacke an, wird zugedeckt etc, aber die ersten Minuten zittert er sehr und friert sichtlich. Ich nehme jetzt sein Bett aus dem Auto abends mit ins Haus, damit es morgens nicht ganz so kalt ist, aber wenn ich ihn Nachmittags abhole, kann ich das Bett vorher nicht vorwärmen.   Hat einer von euch eine Idee ob es sowas wie ein beheiztes Bett fürs Auto gibt oder ähnliches? Oder ein

      in Hundezubehör

    • Hund bei Hitze eher schlapp und nicht aktiv

      Hallo und guten morgen liebe Leute... Ich wollte einfach nur mal kurz wissen habe einen mix aus old english und englischer Bulldogge also mal super aktiv und manchmal nicht.. so bei der Hitze die wir jetzt haben heute z.b 33 Grad will er bei der hitze halt nicht mehr raus nur schnell Pipi aber Häufchen ne danke da streikt der junge liegt nur auf der Couch oder auf den kalten Fliesen und möchte relaxen und Nickerchen machen. Meine frage:" ist das normal bei der hitze das hunde halt nicht so

      in Gesundheit

    • Diskussionsrunde: Hund alleine im Auto

      Hallo Zusammen!  Ich würde gerne von euch wissen, wie lange ihr eure Hunde alleine im Auto lasst. Ich habe schon einige Beiträge diesbezüglich gelesen, allerdings zielen sie immer eher auf Extremsituationem ab, zum Beispiel den Hund 4-5 Stunden alleine im Auto lassen an mehren Tagen die Woche oder ähnliches.. Da sind natürlich alle Reaktionen total negativ, verständlicher Weise. Aber es war keine Diskussion auffindbar, wo es darum ging was für den Hund nicht nur zumutbar, sondern einfach no

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Können Hündin in der Hitze zu Agressionen neigen?

      Hallo allerseits!   Ich habe eine Tosa Hündin, sie ist 20 Monate und mit ihren 52 Kilo noch ein Leichtgewicht gegenüber ihren Geschwistern. Allerdings für die meisten wirkt sie riesig. Sie ist seit 2 Wochen das 2. mal Heiß und in der ersten Hitze gab es keinerlei Probleme, darum haben wir gedacht es wäre für ihre Entwicklung gut mindestens noch ein zweites mal läufig zu werden, weil Tosas zu den Spätentwicklern gehören. In den letzten 2 Wochen ist uns allerdings aufgefallen,

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.