Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Hund beißt Katze und wird erschossen

Empfohlene Beiträge

@Zenta Fällt dir auf, daß alle von dir genannte Rassen eine ordentliche Schutzmotivation haben? Ich schrieb ja "die meisten" Rassen und wenn man Schutz-und Wachhunde da rausnimmt, dürfte das hinkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ohnehin alles Spekulation, aber ich kann mir so eine aufgeheizte Situation vorstellen, in der ein Hund dann komplett ausrastet.
Mehrere Personen versuchten ja hier offenbar, den Hund am Boden zu fixieren, ihm die Katze zu entreißen, da kann ich mir so ein Verhalten schon erklären.
Ich war nicht dabei, wie wir alle, aber ich habe dennoch Zweifel und denke, dass man diese Situation möglicherweise auch anders hätte lösen können.
Der Hund und die Besitzerin tun mir ebenso leid, wie die Katze 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stell mir mal so vor...

 

Mein Hund packt sich ne Katze, läßt sie nicht mehr los, Katzenbesitzer kommt dazu, usw. usf. Wie eben im Artikel beschrieben.

 

Und dann steige ich an der Stelle wieder ein: die Halterin wurde aufgefordert, sich vom Hund zu entfernen.

 

Sie steht also (von dieser Bestie, die völlig in Rage ist, Gefahr für alle Anwesenden bestand!...) und auf den Hund wird geschossen.

Laut Bericht reagiert er auf den ersten Schuss nicht.

Die Polizisten werden wohl aus Eigenschutz nicht in nem halben Meter Entfernung gestanden haben.

 

Also müssen sie weitere Schüsse abgeben.

 

Wen genau hat der (wir erinnern uns: nicht händelbare) Hund in dem Moment, als Frauchen von ihm weghechtete, um selber Abstand X zu erreichen, denn nun getötet?

 

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Zurimor:

@Zenta Fällt dir auf, daß alle von dir genannte Rassen eine ordentliche Schutzmotivation haben? Ich schrieb ja "die meisten" Rassen und wenn man Schutz-und Wachhunde da rausnimmt, dürfte das hinkommen.

 

Ich denke die Motivation ist den Polizisten egal wenn sie vermuten dass durch einen Hund jemand verletzt werden könnte.

 

Meine HSH-Hündin zeigt übrigens keine Schutzmotivation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alptraum, die komplette Situation und für alle Beteiligten. Ich mag mir jetzt kein Urteil erlauben. Mir tun nur alle leid, die daran beteiligt waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe, das wird nun keine neue "Sammy" Diskussion.

Oder wie hieß der Hund, der seine Besitzer tot gebissen hat?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Renegade:

Ich hoffe, das wird nun keine neue "Sammy" Diskussion.

Oder wie hieß der Hund, der seine Besitzer tot gebissen hat?

 

 

Chico.

 

Aber meiner Meinung nach ein völlig anders gelagerte Fall.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Äh HALLO?

Das war ne Katze, die von einem Hund AN DER LEINE erwischt wurde, weil sie unvorsichtig war. Schlecht gelaufen, Freigängerrisiko.

Was ist an einem Hund AN DER LEINE unkontrollierbar? Die Frau sollte sich vom Hund AN DER LEINE entfernen- dann ist der Hund nicht mehr an der Leine und eben nicht mehr kontrollierbar wie ein Hund AN DER LEINE - damit sie einen Hund erschiessen können und die Öffentlichkeit mit Schüssen und einem angeschossenen Hund, der zu recht in Rage gerät in Gefahr bringen.

Das Allerallerletzte.

Wegen völlig erklärbarer rückwärtsgerichteter Aggression den Hund abknallen.

Hier greift die Grundlage:

Wenn man keine Ahnung hat : NICHT SCHIESSEN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Äh HALLO?

Das war ne Katze, die von einem Hund AN DER LEINE erwischt wurde, weil sie unvorsichtig war. Schlecht gelaufen, Freigängerrisiko.

Was ist an einem Hund AN DER LEINE unkontrollierbar? Die Frau sollte sich vom Hund AN DER LEINE entfernen- dann ist der Hund nicht mehr an der Leine und eben nicht mehr kontrollierbar wie ein Hund AN DER LEINE - damit sie einen Hund erschiessen können und die Öffentlichkeit mit Schüssen und einem angeschossenen Hund, der zu recht in Rage gerät in Gefahr bringen.

Das Allerallerletzte.

Wegen völlig erklärbarer rückwärtsgerichteter Aggression den Hund abknallen.

Hier greift die Grundlage:

Wenn man keine Ahnung hat : NICHT SCHIESSEN.

Bin ich die einzige, die regelmäßig Hunde aus Halsbändern und Geschirren steigen sieht? In einem 0815 Geschirr ist ein Hund mal so gar nicht gesichert.

 

Völlig erklärbare Rückwärts gerichtete Aggression zu erkennen ändert nichts an der Verantwortung der Polizisten dafür zu sorgen, dass niemand einen Schaden erleidet. 

Von uns war keiner da, keiner weiß wie der Hund drauf war und wer drumherum stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass niemand Schaden erleidet geht deutlich besser ohne Pistole , mit Netzkanone geht KEINER ein Risiko ein.

Bin ich die Einzige, die sich daran stört, wenn bei fehlendem Einschätzungsvermögen zur Kugel gegriffen wird...

Wenn der Hund unkontrollierbar durch die Gegend gerannt wäre im Angriffsmodus - dann wäre eine Netzkanone zwar immer noch besser gewesen, aber die Handlung nachvollziehbarer. Der Hund war aber bei seiner Halterin- die sollte sich ja entfernen. Also ist er nicht unkontrolliert durch die Gegend gerannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...