Jump to content
Hundeforum Der Hund
Neverland

Dem Hund nicht gerecht werden

Empfohlene Beiträge

Also 3-5 Mal pro Tag Gassi gehen, dabei Freilauf und ein Spaziergang von ca. 2 Stunden pro Tag reicht sicher völlig! Davon können viele andere Hunde nur träumen. Sollte es einmal ein bisschen weniger sein, ist das für Hundi sicher kein großes Problem.

Ajan und ich machen ganz bewusst einen faulen Tag in der Woche. Da gibts nur kurze Gassi-Runden und sonst hängen wir im Bett oder vor der Glotze ab. Ich glaube das macht ihm auch Spaß. 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gusar Für Madame wär 5mal am Tag rausgehen eher ein Alptraum, der waren schon 3 mal zu viel.

 

Suhna: "Was, raus? Jetzt?? Bist du bescheuert, siehst du nicht, daß ich schlafe?schlafteddy.gif.fe26d120a65accd7d8fbcfaf000bfd66.gif"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ZurimorFür Ajan auch, aber jeder hat eben nicht solche Schnarchnasen wie wir.😆

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist nur eine Schnarchnase, solange ich liege oder sitze. Sobald ich aufstehe, stejr er auch auf. Es ist bei uns grade mit der Hitze echt dolle, aber bei dem Wetter an die Bach, der durch Bäume im Schatten ist, ist perfekt für ihn. Laufen bei diesen Temperaturen würde ich dann auch nicht mehr wollen 😂 Gefühlt war es gestern um halb zehn Abends immer noch zu warm. Mein, ich kam eben vom Gassi, es sind 21 Grad (wird 26 - ist ja fast schon kühl 😂), im Schatten angenehm, aber die Wege fand ich schon zu warm. Ich laufe immer Barfuß im Sommer, finde ich recht cool, weil ich so einschätzen kann, ob der Boden zu warm ist 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich glaube ich kann ihr auf Dauer nicht gerecht werden

      Hallo ihr lieben!   In einem anderen Beitrag habe ich ja schon geschrieben, dass bei uns die kleine Paula eingezogen ist.  Sie ist ein Pflegehund mit Option auf Endstelle. Da ich erstmal "testen" wollte ob das mit Hund bei uns alles so klappt, denn das schlimmste wäre für mich einen Hund zu adoptieren und dann doch wieder hergeben zu müssen, weil es nicht klappen sollte.   Nun ist sie seit 4 Wochen da! Und was soll ich sagen!? Sie ist ein Traum von Hund! Sie ist nic

      in Der erste Hund

    • Dem natürlichen Bewegungsdrang gerecht werden

      Anlässlich dieses Beitrages    würde ich gerne mal um Erfahrungswerte bitten.   Was bedeutet "natürlicher Bewegungsdrang"?     Was bedeutet es, mittels Strafreizen Verhalten dahingehend zu beeinflussen,  dem natürlichen Bewegungsdrang des Hundes, ohne Einschränkungen mittels Schleppleine und sonstigen Einschränkungen, gerecht zu werden? Was sind "sonstige Einschränkungen"? Inwiefern wirken Schleppleinen und sonstige Einschränkungen derart beschränkend auf den natürlichen Bewegungsdrang

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Überlegt Euch gut, ob Ihr einem Hund gerecht werdet

      Vorweg : deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich hoffe das man den Inhalt dennoch versteht     Liebe Hundebesitzer, wir haben bereits seit 5 Jahren einen Hund, eine Irish Terrier Hündin. Bevor wir uns einen Hund angeschafft haben begaben wir uns im Internet auf die Suche nach Hunderassen die zu UNSEREN Bedürfnissen passen. Aufgrund von Vorerfahrungen mit Irish Terriern bei Freunden und der Rassebeschreibung im Internet wurde es bei uns dann diese Hunderasse. Wir haben uns nicht einfach

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passt ein Hund wirklich zu mir? Angst dem Hund nicht gerecht zu werden.

      Hallo liebe Hundefreunde, ich habe dieses Forum ein bisschen durchstöbert und habe mich hier angemeldet, weil es mir sehr gefällt wie hier auf die Leute eingegangen wird und gute und hilfreiche Ratschläge gegeben werden. Mein Freund und ich sind 23 Jahre jung und ziehen im Sommer in unsere erste gemeinsame Wohnung. Einen Hund zu halten war mir bisher aufgrund meines Vaters nicht möglich..der versteht mich nicht, dass ich einen Hund als Familienmitglied ansehe und nicht als Haustier so wie er e

      in Der erste Hund

    • Welcher Hunderasse werde ich gerecht?

      Hallo, ich habe mich vor ungefähr 1 1/2 mit den Gedanken befasst mein Leben mit einem Hund zu teilen. Zunehmend wurde das Bedürfnis stärker und vor einem halben Jahr habe ich mich fest dazu entschlossen. Doch nun stehe ich vor der wohl größten und bekanntesten Frage: Welcher Hund passt zu mir? Große Erfahrungen mit der Hundehaltung habe ich nicht. Eine Freundin besitzt einen Labrador und mit dem kam ich sehr gut zurecht und ging auch des Öfteren alleine mit ihm spazieren. Auch mit der Deutsche

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.