Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Ängstliche werden öfter gebissen

Empfohlene Beiträge

Körpersprachlich bei den Gebissenen ist wahrscheinlich das Fixieren hervorzuheben. Die Leute starren angestrengt und bleiben mit dem Blick so am Hund hängen mit angepsannter Körperhaltung- entspricht also dem Drohfixieren in der Hundekommunikation und wird unter Angriffsverhalten verbucht. Deshalb ist Lächeln, Blick Abwenden so wirksam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Grunde hilft es wohl am meisten einfach zu seiner Angst zu stehen.

Nicht versuchen den mutigen oder den hundeliebenden Menschen vorzugaukeln in der Hoffnung der Hund merkt nichts. Ignorieren, Abstand halten, langsam bewegen, ruhig bleiben und den Halter um Hilfe bitten. 

 

Rütter hat das mal ganz gut erzählt und auch hervorgehoben warum Männer die Angst haben öfter gebissen werden könnten als Frauen die ebenfalls Angst vor Hunden haben.

Weil die erst ängstlich reagieren und Abstand suchen, wie Frauen auch, aber dann fällt ihnen wieder ein das sie ja Männer sind und gehen wieder nach vorne. Ungewollt "aggressiv reagieren" und darauf reagieren Hunde dann eben öfter mal. Wohingegen Frauen einfach froh sind wenn nichts passiert ist und sich die Situation entspannt. 

So aus dem Gedächtnis wiederholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Agression: Einst ängstliche Hündin wird übermütig

      Hallo zusammen,   wir (mein Partner(lernbereiter Hundeanfänger) und ich (der 4. Hund in meinem Leben)) haben Ende Dezember 2018 einen Straßenhund von einer Organisation aufgenommen.   Kurz zu ihr: Piña wurde uns als einjährige Hündin abgegeben, wobei der Tierarzt sie später eher auf etwa 4 Jahre geschätzt hat anhand der Zähne. Sie hat in der Organisation Welpen aufgezogen und wurde dann kastriert. Sie war etwa 6 Monate dort. Sie ist vom Wesen zunächst zurückhaltend, taut aber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Den ganzen Tag Gewitter und eine ängstliche Heidi

      Es rauscht ein Gewitter über uns hinweg, schon seit ganz früh heute morgen und soll bis spät heute Abend wüten. Unsere Huskyhündin Heidi hat sich super eingelebt, hat aber tierische Angst vor Donner und Blitz. Jetzt muss ich ja irgendwie auch mit ihr raus gehen. Sie macht sonst in die Wohnung und das ist ihr genauso unangenehm wie uns. Natürlich wollen wir das sie sich wohl fühlt und lenken sie weitestgehend mit spielen und Kauhölzchen ab. Das verhindert halt nicht das sie auch mal Pipi machen m

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.