Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shyruka

Witzige Sünden im Leben eines Hundehalters

Empfohlene Beiträge

Tja, mir fiel gerade auf, dass es manchmal doch Sünden die man als Hunde- bzw. Tierhalter begeht. Quinta hat heute morgen an einem frisch gebackenen Kuchen genascht für den es dann keine Möglichkeit gab ihn neu zu backen. Und ohne Kuchen ist auch blöd. Was macht man dann nur, wenn ja nur ein kleines Stück rausgebissen ist. Ein bisschen Glasur... Fiel gar nicht auf. ;)

 

Vergebt mir meine Sünde.

Braucht ihr auch Absulotion? Den Haufen des Hundes nicht aufgehobe, weil er zu dünn war? Witzige Aneckdoten die man eigentlich gar nicht weitererzählen darf?

Hier geht es übrigens nicht um Sünden ala: "Heute hab ich meinen Hund angeschrien." Sonder eher die Dinge die im miteinander manchmal entstehen udn im Nachhinein witzig zu betrachten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaaah ja. Das mit dem Kuchen kenne ich auch so ähnlich :D

Beste Sünde aber bisher: Ich hatte Sam gerade 1 Jahr und wir waren auf unserem ersten gemeinsamen Urlaub in der Toscana. Auf einem Markt schlenderten wir so entlang, als Sam auf einmal sein Bein an einem Kleiderstand hob und schön gegen ein Kleid pinkelte :ph34r:

Man vergebe mir bitte. Mit meinen damals 15 Jahren lief ich nur puterrot an und machte schnell die Biege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund aus meiner Jugend ist als Junghund zu den Nachbarn in den Garten gelaufen. Da hingen mehrere Hemden auf der Wäscheleine im Garten und flatterten im Wind. Er hatte eine Menge Spaß, glaube ich. Sie kamen abends mit den Hemden zu uns rüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Butter. Bei uns war es die Butter.

Nach dem Frühstück war einer der Söhne verantwortlich für´s Tischabräumen.

Abends kam dann die Butter wieder auf den Tisch. Und sah so komisch aus.

Ich hab erstmal nichts gesagt, erst nach dem Abendessen gefragt, warum sie denn so aussieht.....

Da wurde zugegeben, dass da wohl nach dem Frühstück nicht sofort abgeräumt wurde, in der Butter die Spuren von Hundezähnen zu finden waren, die vom Sohn dann weggeschnitten bzw. wohl auch verstrichen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mein bester Freund mal super sauer war als wir ihn in Österreich besuchten, er die beste Torte aus der Region gekauft hat und nebenan abgestellt hat.

 

Es waren drei Hunde da und wir fragten uns mal, die sind ja schön ruhig und spielen schön.

 

Naja, keine Ahnung ob die Torte wirklich gut war und wer die gegessen hat 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein roter Cattle Dog war auch verrückt auf Butter.

Der Tisch war für ihn tabu, daran hielt er sich auch sein Leben lang.

Aber eines Tage kam ich vom Einkauf und stellte bloß die Taschen ab, weil ich dringend pinkeln gehen musste,

tja, und da nutzte mein Hund die Gunst der Stunde, suchte das halbe Pfund Butter aus

der Einkaufstasche und fraß es ratzekahl auf.

Seine Verdauung arbeitete danach wie geschmiert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist noch eine Geschichte eingefallen. Sam hat mich des öfteren in peinliche Situationen gebracht.

Ich war mit meinen Freunden unterwegs, wir wollten am Schulberg Lagerfeuer machen (uuuh das haben immer nur die bösen Jugendlichen gemacht :ph34r:) und Sam war wie immer mit dabei. Der Hund war damit beschäftigt die Kaninchenlöcher abzusuchen, also konnte ich mich ganz dem widmen was man halt so macht wenn man mit Freunden unterwegs ist.

Irgendwann sehe ich im dunkeln einen Schatten, den ich als meinen Hund ausmachte, wie er in die angrenzenden Gärten verschwand. Ich also fluchend dem Hund hinterher gerannt, da klingelt auch noch mein Handy - Mama ruft an. Während ich also halb angetrunken über Zäune kletterte (wie um alles in der Welt hat es denn der verdammte Köter da rein geschafft?) und an beleuchteten Wohnzimmern vorbei kroch quatschte mich meine Mutter voll bis sie irgendwann fragte "Was machst du eigentlich?". Äh, wie grillen und du hörst das knacken der Kohle *hust*

Irgendwann hab ich Sam dann doch eingeholt und uns hat keiner erwischt.Ach ohne Sam hätte ich so viel weniger von der Welt gesehen. Weniger fremde Gärten, Häuser, Wege :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten- das erste Mal mit Hund das übliche Indoor Ostereierverstecken wegen Schlechtwetter gemacht, frühmorgens, nochmal schlafengegangen. Kind fand die Sachen, aber auf einem Haufen und der Inhalt war irgendwie weniger als sonst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Rumsi neu aus Rumsistan ins Rumsgebirge zog (2003), besuchten wir Bekannte in Runkel. Was macht Hr. Rumsfeld natürlich dort? Er miktiert in der Wohnung. Und wogegen? Gegen den Ordner mit den Steuerunterlagen... :ph34r:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aus dem Leben einer Erdnuss

      Nun... es ist das dann doch mal soweit und das Krumpelchen bekommt seinen eigenen Thread. Hier folgen nun Bilder und Berichte aus dem Leben einer Erdnuss.   Heute waren wir fast die gesamte Runde im Freilauf unterwegs, fast habe ich mich sogar getraut davon mal Bilder zu machen... er war richtig gut drauf! Und ich dann doch zu vorsichtig Trotzdem hatten wir viel Spaß miteinander und das Licht im Wald war herrlich! Ich liebe es ja, wenn man die Sonne und gleichzeitig dunkle Wo

      in Hundefotos & Videos

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Leben & Tod: Ein gefühlvoller Text über diese Entscheidung

      Vorab: Hier geht es um den Kater des Autors und deren gemeinsame leider zu kurze Geschichte... Und die letzten Schritte. Wer aber mal vor der Entscheidung stand, sei es aus gesundheitlichen Gründen oder wegen des Unfalls, kennt einige dieser Fragen und Gedanken die man in der schweren Situation hat.    Mich hat der Text sehr bewegt und leider nur zu sehr an den Kampf um Flauschi letztes Jahr erinnert. Insbesondere beim letzten Part hat er noch nicht verheilte Wunden wieder erweckt.

      in Kummerkasten

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Tierschutzhund wieder abgeben- Hunds Bedürfnisse vs. Mein Leben

      Hallo in die Runde. Ich bin neu hier im Forum und zwar mit einer schweren, wenig vorstellbaren Frage, die mir nach schwierigen Wochen langsam in den Kopf kommt. Ich versuche im Folgenden unsere Situation zu beschreiben und hoffe auf einfühlsame Antworten. Ich stelle mir diese Frage nicht leichtfertig und ich habe es auch lange nicht in Betracht gezogen, darüber nachzudenken, meine Hündin wieder abzugeben. Langsam frage ich mich aber, ob ich ihr vielleicht nicht das Zuhause und die Sicherheit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.